Forum: Wirtschaft
Handelsstreit: USA wollen Strafzölle auf weitere Waren aus China erheben
AP

Die USA verschärfen den Handelsstreit mit China: Die Regierung in Washington hat eine weitere Liste mit chinesischen Exportgütern im Wert von 200 Milliarden Dollar für mögliche Strafzölle vorgelegt.

Seite 1 von 5
lepuslateiner 11.07.2018, 02:57
1. Voll-narziss

Dieser GRÖPRÄ aller Zeiten ist und wird konsequent bleiben : ein dummer Fünfjähriger, dem leider die unstreitige Machtposition des USA-Präsidenten in den Schoß gefallen ist, ob der maßgeblichen und nicht nur unbelehrbaren, sondern leider sehr schlecht gebildeten Mehrheit seiner Wähler. Für diese wird ihr Trump-Jubel absehbar im Halse bald (hoffentlich : sehr bald !) stecken bleiben - eines nahen Tages werden auch sie bemerken, dass nicht ihnen, sondern Trump - seiner Familie und seinen Fellows die Milliarden "zuwachsen", während ihnen allenfalls Brosamen bleiben. Im Übrigen wird der ökonomische Backslash dieser total bescheuerten Trump'schen Handelspolitik auch für die USA bis in die letzten verwinkelten Produktionszusammenhänge zum Chaos führen. Das im Detail zu überblicken und daher mit Vernunft zu handeln, ist angesichts der Trump'schen Ignoranz in wirtschaftlichen Zusammenhängen nicht zu erwarten; seine Familie und seine Fellows werden zu gegenteiligen Entscheidungen keine Anregungen und Einflüsse geltend machen - nur so und dann schöpft man weiter die ihnen nicht zustehenden finanziellen Mittel ab. Trump behält ungestört sein Kindergarten-Verhalten bei : schmeißt Du mich mit Sand, bringe ich meine Machtpositionen in Stellung und schmeiße nicht nur mit Sand, sondern mit allem zurück, was mir zur Verfügung steht. "Förmchen" und "Eimerchen" am Schädel der Kritiker sind wenig angenehm !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 11.07.2018, 03:07
2.

Super! Und nachdem die Megakrise dann vorbei ist, gehört den Oberen 10.000 wieder die Hälfte mehr vom Rest der Welt als vorher. Da in der Zwischenzeit jede Menge Existenzen gegen den Baum gehen, die Bildung und sogar die Lebenserwartung normaler Menschen am Sinken sind ... egal. Leute wie Trump müßten nach ihrer Präsidentschaft mal für 10 Jahre leben, wie der Durchschnittsamerikaner. Das mittlere Einkommen der "unteren" 90% der US-Bürger ist im Moment so etwa auf dem Stand von 1980 ... aber wir streiten eine Weltwirtschaftskrise herbei ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfgangwe 11.07.2018, 03:11
3. Gemeinsam

sind wir stark, haben wir das noch immer nicht gelernt? Wenn der derzeitige US Praesident kommandieren will, soll er doch. Es muss ja deshalb die restliche Welt nicht folgen. Diejenigen die sich finanziell nicht vom US Markt loesen koennen, oder wollen, werden wohl fuer einige Zeit mit den Folgen der Sanktionsstrafen leben muessen, aber Herr Trump wird ja nicht fuer allzulange den Ton angeben (hoffentlich).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
porstel40 11.07.2018, 03:17
4. Trump weiss genau was er macht ...

... er bereitet Seine Wiederwahl vor. Und dabei spielt es keine Rolle, welche Konsequenzen es im internationalem Massstab hat. Sein Gebahren kommt bei vielen Menschen in den USA gut an. Ich lebe in Belize zusammen mit einer Menge Amerikanern. Deren Einstellung ist nun Mal Amerika First.
Ich wundere mich nur, dass Ihr Euch wundert und nicht die Konsequenzen zieht. Europa sollte sich freischwimmen und aufhoeren zu reagieren. Europa ist stark und sollte sich dieser Position bewusst werden und beginnen zu agieren. Vergesst Trump und die USA fuer eine Weile und positieniert Euch. Trump ist nicht der Nabel der Welt, die Chinesen uebernehmen. Neuorientierung ist angesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BoMo_UAE 11.07.2018, 03:47
5. Schulden

Wenn China ihre USA-Staatsanleihen auf den Markt werfen, sind die USA pleite. Der Dollar waere nichts mehr wert. Wenn globale Geschaefte wie Microsoft, Apple, Amazon und Google auch korrekt besteuert wuerden, schrumpfte die USA-Wirtschaft auf das Niveau von Brasilien... Will Trump das wirklich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluraypower 11.07.2018, 06:19
6. Wenn das im September so weitergeht..

... und das wird wahrscheinlich auch kommen, dann kann man von einem Handelskrieg reden. Und China wird wiederum Starfzölle im Gegenwert verhängen. Wo das dann enden wird weiß noch keiner. Es wird aber eine gefährliche Spirale in Gang gesetzt der auch in einem heißen Krieg münden könnte. Und dann Gnade uns Gott. Das kann auf Dauer nicht gut gehen. Dieses Trauerspiel ist in dieser Zeit leider nur solchen Leuten zu verdanken, die ihr Hirn nicht einschalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
estelle 11.07.2018, 06:30
7. geistiger diebstahl und erzwungener tech - transfer ?

aber ja , jeder weiss es . trumps formen sind lau , inhaltlich hat er recht . gleichwohl muss der internet und dienstleitungsexport der USA berücksichtigt werden . damals bei der olympiade , 5 vor 12 sicherte peking faire gespräche mit tibet zu . der ukrainische träger als hotelschiff . die künstlichen militärbasen im chinesischen meer . der transrapid und seine technik .die omnipräsente dominanz , das stete vertrösten . 2025 als techführer , jedoch ohne bisherigen eigenen beitrag , geklaut , erpresst , von strohfirmen aufgekauft , gegenseitigkeit fehlanzeige . moralisch ist für china was china hilft . auf der anderen seite hockt das kaninchen westliche wirtschaft und prostituiert sich für quartalszahlen , lächerlich , china denkt und lenkt in dekaden . wann wenn nicht jetzt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 11.07.2018, 06:46
8. Alle Politiker weltweit sind jetzt aufgerufen,

den (selbsternannten) Bewahrer der "westlichen Grundwerte" zu isolieren und in seine Schranken zu weisen.

Es kann doch nicht sein, dass die ganze Welt nach der Pfeife eines Mannes tanzt, der nachgewiesen hat, dass er ein Krokodil von einem Kamel (oder so ähnlich) unterscheiden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Schmitt 11.07.2018, 06:53
9. Glücksspiel kann Trump nicht

das hat er mit seiner riesigen Pleite des Kasino Trump Taj Mahal bewiesen. Er hat kein Gespür für Geschäfte.
Nur rumprotzen und andere einschüchtern, das kann er. Alle die seine Pleite vorrausgesagt haben hat er mit Klagen überzogen und konnte die krachende Pleite trotzdem nicht verhindern.
Was sagt das über so eine beretungsresistente Pfeife aus?!
Die restlichen NAto Mitglieder haben sich stets bei seinen Angriffskriegen trotz spärlichen und unwahren Fakten beteiligt und nehmen jetzt die millionen Flüchtlinge auf, die es ohne die USA nicht geben würde.
Auch ein TEil der afrikanischen Flüchtlinge sind REsultate der amerikanischen Rohstoffgier und deren Unterstützung für zweifelhafte Regierungen um billig an Rohstoffe zu kommen.
Wenn seine BAuern was in die EU ecportieren wollen, dann sollen sie sich an die REgeln halten und wir wollen nunmal keine Chlorhünchen oder Genmais! Ist auch unlogisch, wenn wir trotz Überproduktion in der Landwirtschaft Milch und Fleisch über den großen Teich schippern sollen.
Ford und Opel haben hier die Autos fürden europäischen MArkt entwickelt und gebaut, weil man keine LKWs mit LKW Motoren für den Stadtverkehr gebrauchen kann, wann begreift der Trumpel das endlich! Angebot und NAchfrage regeln den MArkt und nicht Zölle.
Und selbst wenn es an den Zöllen liegt, kann man das bei der WTO oder den für Handel zuständigen Stellen regeln und nicht über Twitter und per Drohungen! Das mag bei seienn Mafiakumpels funktionieren aber nicht auf dieser Ebene!
Ich hab auch noch nicht gehört, das er versucht hätte an einem Freihandelsabkommen mit der EU zu arbeitern, weiler die EU nicht versteht. Das geht über seinen Horizont und scheint seine Aufmerksamkeitsspanne zu sprengen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5