Forum: Wirtschaft
Handelsstreit: USA wollen Strafzölle auf weitere Waren aus China erheben
AP

Die USA verschärfen den Handelsstreit mit China: Die Regierung in Washington hat eine weitere Liste mit chinesischen Exportgütern im Wert von 200 Milliarden Dollar für mögliche Strafzölle vorgelegt.

Seite 2 von 5
loom_de 11.07.2018, 07:11
10. Pure Ignoranz

Es soll Leute geben, die denken oder hoffen, das hinter Trumps Vorgehen eine durchdachte Strategie steckt. Ich bin überzeugt, dass es sich pure Ignoranz und Dummheit handelt, die der US-Bürger erst in ein paar Jahren richtig zu spüren bekommt. Es ist ja nicht so, dass die USA in den letzten Jahrzehnten ärmer geworden sind, sie haben den Reichtum nur schlecht verteilt. Trump wird auf jeden Fall dafür sorgen, dass der Kuchen, der zukünftig verteilt werden kann, nicht mehr wächst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurochino 11.07.2018, 07:30
11. Ja, das sollte man machen.

"Wir müssen dem Verursacher des Handelskrieges entschlossen demonstrieren, dass sein Handeln falsch ist"... Ja da hat er Recht der Chinese... Dass China einfach schon seit Jahrzenten Tariffs sogar auf Deutsches Bier und Milch erhebt, nur um die heimische Produktion zu schuetzen, muss man sich schon vor Augen fuehren. Nach 7 Jahren in China kann ich sagen, die armen Regionen sind nicht viel aermer als Laender in der EU. Kurz: Es ist mit Sicherheit kein Entwicklungsland mehr. Die WTO ist eines der sinnlosesten Vereine, kleine Laender wie New Zealand, Butan usw. werden von China systematisch fertig gemacht und gegaengelt. Die Chinesen wollen einen seit Generationen ueber den Tisch ziehen und das darf man dabei auch nicht vergessen. Achso und bevor ich es Vergesse: Das neue Batteriewerk in Thueringen, welches ja im geschuetzten Bereich entstehen soll, soll mal mindestens ein Joint-Venture eingehen muessen, natuerlich nicht mit dem Hochleistungswerk, welches paar Kilometer weit weg liegt. Die Bahn waere ne Ueberlegung. Da Merkel nicht im Sinne der Bevoelkerung handelt, sondern wahrscheinlich nur fuer nen Sitz bei Gazprom, sollte sie direkt ausgetauscht werden. Viele Gruesse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 11.07.2018, 07:38
12. Microsoft, Apple, Amazon und Google etc.

weltweit besteuern und die amerikanische Börse bricht zusammen.
Der USA Trump sollte mal den Verstand einschalten denn schon US Vorgänger haben feststellen müssen, dass dieser Zoll Wahn nichts bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MyQ 11.07.2018, 07:45
13. Man muss nur betrachten, WEN Trump vertritt...

So langsam ergibt Trumps handeln Sinn, wenn man bedenkt, dass er die Umverteilungslobby vertritt. Zuerst werden die Unternehmenssteuern massiv gesenkt, um denen die Haben noch mehr zu geben. Die Kosten von 1.000Mrd. $ auf die kommenden 10 Jahre müssen aber natürlich irgendwie gestemmt werden. Daher machen Zollabgaben und Rechnungen für den Schutz der USA aus seiner Sicht natürlich Sinn.
Betrachtet man jetzt die Import-Handelsvolumina, welche in den amerikanischen Markt fließen, so kann man hier mehrere 1000Mrd. $ ansetzen. Bei den angestrebten 10-20% Zollsätzen ergeben sich so in den kommenden Jahren locker Möglichkeiten für 800-1.000Mrd. Zusatzeinnahmen... Die Kosten zahlt der Durchschnitts-US-Bürger, für den alles am Ende teurer wird und Trumps Freunde freuen sich über ein 1.000Mrd. $ Geschenk. Und sollten die Importe einbrechen, so müsste wieder mehr im Binnenmarkt produziert werden, was ebenfalls seinem Klientel zu Gute kommt sowie Steuereinnahmen bringt: Trump kann das Ganze am Ende dann noch als "Jobwunder" verkaufen und sichert sich im Besten Fall die Wiederwahl.

Am Ende werden Wenige viel gewinnen und ein Großteil der US-Bürger viel Kaufkraft verlieren. Das wird sich aber in erheblicher Deutlichkeit erst zeigen, wenn Trump längst Geschichte ist. Dann darf ein Demokrat wieder sein bestes geben, um die gespaltene Gesellschaft von Arm & Reich zu flicken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fotos 11.07.2018, 08:54
14. Alle werden verlieren

aber am härtesten wird es die Arbeitnehmer treffen, die den Lügner Trump gewählt haben.
Die EU sollte sich von Trump nicht erpressen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 11.07.2018, 09:06
15. #11

Ach und trotzdem trinken die Chinesen deutsches Bier und haben wie der Milchskandal hochkochte in Deutschland die Drogerien bezüglich Babymilch leer gekauft und die höheren Beamten fahren vor allem Audis. Von den Amis brauchen die nur Windows und Android alles anderen aus den USA ist nur Schrott

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 11.07.2018, 09:12
16.

Zitat von BoMo_UAE
Wenn China ihre USA-Staatsanleihen auf den Markt werfen, sind die USA pleite. Der Dollar waere nichts mehr wert. Wenn globale Geschaefte wie Microsoft, Apple, Amazon und Google auch korrekt besteuert wuerden, schrumpfte die USA-Wirtschaft auf das Niveau von Brasilien... Will Trump das wirklich?
Wie oft muss dieser Unsinn noch diskutiert werden. Weshalb sollten die USA pleite sein, wenn China seine US-Staatsanleihen - 5,5% des ausstehenden Volumens - verkaufen würde? Der CNY würde aufwerten, was prima für die US-Wirtschaft (und Europa) wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hevopi 11.07.2018, 09:26
17. Herr Trump wird erfolgreich sein,

weil in den USA eben nicht so viele Naivo-Parteien aktiv sind, die ja so ein gutes Herz haben und nur an andere Nationen denken. Entwicklungshilfe für Afrika: Haben die Verantwortlichen immer noch nicht begriffen, dass kein Cent bei der armen Bevölkerung landet? Flüchtlingskrise: Jeder halbwegs gebildete Mensch ist über die grenzenlose Naivität erschüttert. Rechtssystem in der EU: Da gibt es nur einen Gewinner: Die "Rechtsanwälte", die z.B. auf Kosten der Steuerzahler für kriminelle Flüchtlinge streiten. Die steigenden Kosten der EU, die sich aus Langeweile mit dem Krümmungsgrad der Bananen auseinandersetzen .....und so könnte ich noch viele Schwachstellen aus meiner Sicht benennen, aber es reicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stadtmusikant123 11.07.2018, 09:36
18. die wissen was sie tun

Das neue Strafpaket ist groß mit 200 Mrd. , der angewandte Strafzoll mit 10% moderat. Und ob der Importeuer die Belastung voll an die Kunden weitergeben kann ist eh fraglich.

Da kann keiner behaupten, die Amis wüssten nicht was sie tun.

Die sinkende Nachfrage wird entweder Dumpingpreise auf anderen Märkten produzieren, oder zu einem Beschäftigungsrückgang in China.

Die an den Tag gelegte Konsequenz der Amis, sollte eigentlich die EU motivieren, hinter ihren Schutzmauern schneller zu denken und sich zu bewegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duke_van_hudde 11.07.2018, 09:43
19.

Zitat von BoMo_UAE
Wenn China ihre USA-Staatsanleihen auf den Markt werfen, sind die USA pleite. Der Dollar waere nichts mehr wert. Wenn globale Geschaefte wie Microsoft, Apple, Amazon und Google auch korrekt besteuert wuerden, schrumpfte die USA-Wirtschaft auf das Niveau von Brasilien... Will Trump das wirklich?
China kann natürlich ihre Staatsanleihen auf den Markt schmeissen, aber das spielt für die Finanzierung der USA keine Rolle.
Die Anleihen wird im Notfall die Fed aufkaufen und diese hat als ZB die Möglichkeit unendlich neues Geld zu drucken. Neue Anleihen würde eh die FED kaufen und damit kann sich Trump locker weiter finanzieren. Das einzige Problem für Trump würde eine höhere Infaltion sein, aber nun damit kann die USA auch leben.
China könnter dann ihre Dollarbestände versuchen zu tauschen, Die Frage bleibt aber in was und was birngt das ganze.

China wird damit den Dollarkurs drücken, aber viel geringer als sie erwarten. Den wenn der Dollar z.b. 30 % gegen den Yuan/Euro/Yen absinken sollte werden Investoren sehr schnell ihr Geld aus genau diesen Regionen abziehen und in Dollar tauschen.
Gerade der Yuan selber könnte massiv in gefährliches Fahrwasser geraten, denn macht Trump ernst könnte in China eine Immobilienblase platzen. die Exportindustrie könnte dann so stark angeschlagen sien das halt Immobilienkredite nicht mehr sicher ausschauen.
Der steigende Yuan würde zusätzlich auch noch den Export in viele andere Läner erschweren und das wo der Export in die USa gerade zusammengebrochen ist.

Nein wenn China ihre US Anleihen vekrauft und auf den Markt haut. verschlimmert sie vor allen ihr Prolem zu Hause weiter und zum anderen wird sie gigantische Verluste auf ihre Bestände bekommen. Das heisst einen grossen Teil er Exporte der letzeten 20 Jahre wird china "umsonst" an die USA geliefert haben.

Die USa haben die viel besseren Karten in der Hand und das muss auch China wissen. Bei so einen Handelskrieg gewinnt immer der der massiv mehr importiert wie exportiert und das ist auch jeden mit etwas Verstand klar. Wobei bei der Linken halt Trump nie der Gewinner sien kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5