Forum: Wirtschaft
Handelsstreit: USA wollen Strafzölle auf weitere Waren aus China erheben
AP

Die USA verschärfen den Handelsstreit mit China: Die Regierung in Washington hat eine weitere Liste mit chinesischen Exportgütern im Wert von 200 Milliarden Dollar für mögliche Strafzölle vorgelegt.

Seite 3 von 5
muellerthomas 11.07.2018, 10:01
20.

Zitat von hevopi
Herr Trump wird erfolgreich sein,
ja, bisher sehr erfolgreich:

Haushaltsdefizit bei Amtsübernahme: 3,1%
Haushaltsdefitzit März 2018: 3,7%

Neu geschaffene Stellen pro Monat 2. Amtszeit Obama: 217 Tsd.
Neu geschafenne Stellen pro Monat unter Trump: 188 Tsd.

Und Leistungsbilanzdefizit unverändert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reinhold Schramm 11.07.2018, 10:18
21. Die US-Administration teilt die Welt nicht aus Bosheit auf

„Die Kapitalisten teilen die Welt nicht etwa aus besonderer Bosheit unter sich auf, sondern weil die erreichte Stufe der Konzentration sie zwingt, diesen Weg zu beschreiten, um Profite zu erzielen; dabei wird die Teilung ,nach dem Kapital', ,nach der Macht' vorgenommen - eine andere Methode der Teilung kann es im System der Warenproduktion und des Kapitalismus nicht geben. Die Macht aber wechselt mit der ökonomischen und politischen Entwicklung {...}“ [Lenin].

Die USA haben den größten Handelskrieg in der Wirtschaftsgeschichte angezettelt. Die zusätzlichen Zölle auf chinesische Waren verstoßen gegen die Regeln der Welthandelsorganisation und zeigen das Handeln eines typischen "Handelsschurken", hieß es in einer Mitteilung des chinesischen Handelsministeriums. Dies stelle eine ernste Gefahr für die globale industrielle Wertschöpfungskette dar. Weiter schrieb das Ministerium, dass China bei der WTO Beschwerde eingereicht hat.

Der Sprecher des Außenministeriums, Lu Kang, sagte, die US-Maßnahmen würden die Erholung der Weltwirtschaft bremsen und global Marktturbulenzen auslösen. Dies würde vielen multinationalen Unternehmen, sowie kleinen und mittleren Unternehmen und normalen Verbrauchern einen Schlag versetzen. Die einseitigen Aktivitäten der US-Regierung zwingen China zu einem Gegenangriff, um die nationalen Kerninteressen und die Interessen seiner Bevölkerung zu verteidigen.

Der Ökonom Li Daokui von der Tsinghua-Universität sagte, dass das reale Risiko eines Handelskriegs darin bestehe, dass sich die globalen Freihandelsströme verschlechtern und eine Kettenreaktion auslösen, die die wirtschaftliche Globalisierung verhindere. "Da chinesische Unternehmen eine Preismacht bei Produkten haben, die für den US-Markt hergestellt wurden, könnten US-Verbraucher Schwierigkeiten haben, Alternativen zu finden", so Li.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jowitt 11.07.2018, 10:27
22. @BoMo_UAE heute, 03:47 Uhr

Zitat von BoMo_UAE
Wenn China ihre USA-Staatsanleihen auf den Markt werfen, sind die USA pleite. Der Dollar waere nichts mehr wert. Wenn globale Geschaefte wie Microsoft, Apple, Amazon und Google auch korrekt besteuert wuerden, schrumpfte die USA-Wirtschaft auf das Niveau von Brasilien... Will Trump das wirklich?
"Wenn China ihre USA-Staatsanleihen auf den Markt werfen, sind die USA pleite. "

Das ist Unsinn. Wenn China die Anleihen verkauft, hat die jemand anders und bei Überangebot fällt der Preis und China verliert sehr viel Geld und läuft so in Gefahr, selbst pleite zu gehen. Zurückzuzahlen sind die schließlich erst nach Laufzeitende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Norbert1981 11.07.2018, 10:33
23. ...

Zitat von muellerthomas
Wie oft muss dieser Unsinn noch diskutiert werden. Weshalb sollten die USA pleite sein, wenn China seine US-Staatsanleihen - 5,5% des ausstehenden Volumens - verkaufen würde? Der CNY würde aufwerten, was prima für die US-Wirtschaft (und Europa) wäre.
Man muss Sie rügen, weil Sie lügen:

Nur zwei Gläubiger halten die USA dauerhaft am Leben

https://finanzmarktwelt.de/nur-zwei-glaeubiger-halten-die-usa-dauerhaft-am-leben-15396/

China finanziert Trump:

https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/geld/china-finanziert-trump

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralph.lobenstein 11.07.2018, 10:47
24. Chinas angebliche Drohkulisse..

China kann US Staatsanleihen nicht auf den Markt werfen wie ein Forist schrieb.Wer sollte sie kaufen? Wer hat soviel Geld?Nicht mal die Saudis.Allein die USA könnten sie billig für vielleicht 50% des Wertes zurückkaufen.Einfach die Gelddruckmaschine anwerfen .Das wäre ein Mega Verlust für China.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 11.07.2018, 10:49
25.

Zitat von Norbert1981
Man muss Sie rügen, weil Sie lügen: Nur zwei Gläubiger halten die USA dauerhaft am Leben https://finanzmarktwelt.de/nur-zwei-glaeubiger-halten-die-usa-dauerhaft-am-leben-15396/ China finanziert Trump: https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/geld/china-finanziert-trump
Ich lüge nicht - bitte unterlassen Sie diese Behauptung!

Nein, China finanziert die USA nicht. China hält - wie Sie leicht überprüfen können - gerade einmal 5,5% der ausstehenden US-Staatsanleihen und der Bestand ist seit 2010 nahezu konstant. An welcher Stelle unterstellen Sie mir da eine Lüge? Frechheit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 11.07.2018, 10:52
26.

Zitat von ralph.lobenstein
China kann US Staatsanleihen nicht auf den Markt werfen wie ein Forist schrieb.Wer sollte sie kaufen? Wer hat soviel Geld?Nicht mal die Saudis.Allein die USA könnten sie billig für vielleicht 50% des Wertes zurückkaufen.Einfach die Gelddruckmaschine anwerfen .Das wäre ein Mega Verlust für China.
China hält 1,1 Bio. USD an US-Staatsanleihen. Das sind 5,5% der gesamten ausstehenden Volumens. Das tägliche (!) Handelsvolumen liegt bei etwa der Hälfte davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralph.lobenstein 11.07.2018, 11:01
27. Wto

Nicht die USA sondern China sollte vor der WTO vom Rest der Welt wegen rücksichtloser Handelspraktiken verklagt werden.Diebstahl geistigen Eigentums,verbotene Staatssubventionierung von Unternehmen,Dumpingpreise um andere Unternehmen vom Markt zu drängen (siehe Solarpanel Herstellung in Deutschland),Abschottung des chinesischen Marktes,Industriespionage,erzwungener Technologietransfer und vieles mehr.
Hohe Zeit für den Westen China in seine Schranken zu weisen.Insofern hat Trump recht,aber Europa paktiert lieber kurzsichtig mit China.Das wird für unsere Industrie bitter ausgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 11.07.2018, 11:12
28.

Zitat von muellerthomas
Ich lüge nicht - bitte unterlassen Sie diese Behauptung!...
Stimmt!
Allerdings sagen Sie mit Hilfe von Statistiken oft die Unwahrheit, weil Sie Statistiken die Zeiträume geben, um ein Ergebnis zu bekommen, dass am besten in ihr Weltbild passt
"Mit Statistiken kann man alles beweisen und auch das Gegenteil davon, nur die Wahrheit lässt sich mit Statistik nicht beweisen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 11.07.2018, 11:23
29.

Zitat von rudi_ralala
Stimmt! Allerdings sagen Sie mit Hilfe von Statistiken oft die Unwahrheit, weil Sie Statistiken die Zeiträume geben, um ein Ergebnis zu bekommen, dass am besten in ihr Weltbild passt "Mit Statistiken kann man alles beweisen und auch das Gegenteil davon, nur die Wahrheit lässt sich mit Statistik nicht beweisen".
Ne, bitte unterlassen Sie derartige - falsche - Behauptungen!

Ich verwende natürlich die Zahlen, die meine Argumente untermauern und die relevant sind für die Aussagen - Sie hingegen habe ich schon oft überführt, wie Sie falsche Zahlen verwendet haben.

Haben Sie denn auch nur ein einziges Beispiel für Ihre haltlosen Behauptungen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5