Forum: Wirtschaft
Handelsstreit: USA wollen Strafzölle auf weitere Waren aus China erheben
AP

Die USA verschärfen den Handelsstreit mit China: Die Regierung in Washington hat eine weitere Liste mit chinesischen Exportgütern im Wert von 200 Milliarden Dollar für mögliche Strafzölle vorgelegt.

Seite 5 von 5
muellerthomas 11.07.2018, 12:47
40.

Zitat von Andreas J.
Können Sie rechnen? Laut Quelle hält China 19,2% und Japan 16,7% aller von ausländischen Staaten gehaltenen Anleihen.
Hier noch für Sie:
http://ticdata.treasury.gov/Publish/mfh.txt
https://www.treasurydirect.gov/NP/debt/current


1.181,9 Mrd. USD von 21,208 Bio. USD = 5,57%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralph.lobenstein 11.07.2018, 12:51
41. @Andreas J

Sie sehen es doch Trump kanns. Und die US Wirtschaft bomt trotzdem.
Wir sollten natürlich zb einen Staatsfond einrichten der in dt.Zukunftstechnologie Unternehmen investiert (Gen,Biotechnologie,Nano,Pharmakologie..etc.) und gleichzeitig ein Vetorecht der Regierung für Übernahmen dieser Technologie Unternehmen durch China erwirken.China ist der grosse Widersacher nicht die USA mit denen wir trotz Trump viel mehr Werte teilen.Ein dt.Staatsfond wie ihn zb Norwegen hat ist zb durch einen dt Alleingang bei der Einführung einer Transaktionssteuer auf den Aktien Sekundenhandel finanzierbar.Wohlgemerkt nicht auf den normalen Aktienhandel.Es wäre auch sehr leicht einem Ausweichen der Markteilnehmer auf ausserdeutsche Handelsplätze entgegen zu wirken wenn man es wirklich will.Aber kurzfristiges China Umsatz/Gewinn Quartalsdenken unserer Konzerbosse verhindert eine vernünftige Wirtschaftspolitik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 11.07.2018, 13:27
42. Der Artikel

von Herrn Müller passt doch perfekt. Die Europäer werden im Grunde noch nicht genug gedemütigt, es gibt für "unsere" Volksvertreter noch zuviel Spielraum zum taktieren. Allein die unterschiedlichen Sichtweisen zwischen Ost - und Westeuropa spielen den USA in die Karten und dies wird schamlos ausgenutzt, wobei vom Pleitier Trump immer wieder die Keule Deutschland benutzt wird, gerade Richtung Polen, Ungarn, Estland, Litauen ein gern gesehenes Mittel. Aber gerade diese Länder als größte Nettoempfänger sollten sich fragen, woher das bitter benötigte Geld für die Staatskassen kommen soll, wenn jetzt nach UK auch Deutschland durch radikal veränderte Bedingungen viel WENIGER einzahlt? So liebe Osteuropäer kann man sich auch in's Knie Schüssen, dabei sogar mit einem Artilleriegeschosse feinster Bauart :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 11.07.2018, 13:29
43.

Zitat von muellerthomas
Ne, bitte unterlassen Sie derartige - falsche - Behauptungen! Ich verwende natürlich die Zahlen, die meine Argumente untermauern....
Lieber muellerthomas, genau das hatte doch geschriebenn.
Warum dann dieser Angriff?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 11.07.2018, 13:32
44. @ ralph.lobenstein*heute, 12:51 Uhr

Dieser Staatsfonds könnte m.E. auch über eine Umbenennung des Solidaritätszuschlag in eine Technologieförderabgabe eingerichtet werden. Davon würden über Arbeitsplätze und der Schaffung neuer Unternehmen auch, zumindest theoretisch, alle Bundesbürger profitieren. Man muss aber nur wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 11.07.2018, 13:43
45.

Zitat von rudi_ralala
Lieber muellerthomas, genau das hatte doch geschriebenn. Warum dann dieser Angriff?
Sie haben mit unterstellt, ich würde die Unwahrheit sagen - und das ist eine üble Verleumdung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 11.07.2018, 14:45
46.

Zitat von muellerthomas
Sie haben mit unterstellt, ich würde die Unwahrheit sagen - und das ist eine üble Verleumdung.
Ich hatte Ihnen vorgeworfen Statistiken so zu manipulieren, damit die Ihren Vorstellungen entsprechen. Nichts anderes.
Im Übrigen haben Sie meinen Beitrag Nr. 43 nicht verstanden.
Denken Sie mal darüber nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 11.07.2018, 17:26
47.

Zitat von Harald Schmitt
Glücksspiel kann Trump nicht, das hat er mit seiner riesigen Pleite des Kasino Trump Taj Mahal bewiesen. Er hat kein Gespür für Geschäfte. Nur rumprotzen und andere einschüchtern, das kann er. Alle die seine Pleite vorrausgesagt haben hat er mit Klagen überzogen und konnte die krachende Pleite trotzdem nicht verhindern.
Trump ist der Mann der dem Nachfolger die Arbeit so hinterlässt, dass er wie Obama nur noch mit aller Macht und viel Geld die Staaten retten musste. Der nächste US-Präsident wird einen Scherbenhaufen vorfinden, leere Staatskassen, aufgelöste oder gebrochene Verträge mit anderen Ländern. Was mich wundert, dass die US-Amis das alles mit sehenden Auge das zulassen?
Naja, die Deutschen haben auch einen Mann an der Spitze gehabt und man wusste sehr genau, warum man nicht gegen den braunen Mob angehen durften. Aber haben die US-Amis nun Angst vor Strafe, vor einem Konzentrationslager?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AlexZa 08.08.2018, 21:00
48. Strafzölle

Wer kann mir plausibel erklären, was für Unterschied bei dem hier behandelten Thema zwischen den Begriffen "Zölle" und "Strafzölle" sein soll?
Sind etwa Maßnahmen der EU "Zölle" und ähnliche Maßnahmen der USA "Strafzölle"?
Oder sind die üppigen Subventionen der EU für die Agrarindustrie "Strafzölle mit negativem Vorzeichen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5