Forum: Wirtschaft
Hannover: Sparda-Bank verweigert Annahme von Münzen
DPA

Die Banken haben mit Münzgeld viel Arbeit - deshalb ist es bei ihnen unbeliebt. Die Sparda-Bank Hannover handelt nun radikal.

Seite 1 von 28
gag67 10.01.2017, 10:44
1. Alles rechtens?

Ich bezweifele, dass dies rechtens ist. Meiner Meinung nach sind auch private Banken zur Annahme von Münzen verpflichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chefredakteur 10.01.2017, 10:45
2. Ist es schon soweit?!

Wenn Geld (hmmm Euro) nicht mehr Wert ist, dann beginnt es beim kleinen Münzen und dann die Scheinen, aber ich verstehe nicht warum sie die Münzen nicht annehmen, das Metall ist doch mehr Wert als Papier!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent1958 10.01.2017, 10:53
3. Dann sollte..

..man in die entsprechenden Filialen gehen und am Schalter eine Abhebung i.H.v. 72,47 EURO tätigen.Ob die das dann auszahlen können?:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urbanism 10.01.2017, 10:54
4.

Supi, die Zentralbank wirft das Kleingeld als Zahlungsmittel auf den Markt und die deutschen Banken weigern sich diese entgegenzunehmen bzw. erheben Gebühren für Einzahlungen. Läuft eigentlich in diesem Land noch irgendetwas fehlerfrei!!???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 10.01.2017, 10:57
5. Wer den Cent nicht ehrt......

...ist des Euro nicht wert? Quatsch, weg mit dem Scheinkupfergelumpe. Gibts da nicht schon einige Länder, die zumindest Münzen unter 10 Cent nicht mehr im Umlauf haben? Geschäfte könnten doch eine Abmachung mit ihren Kunden treffen, dass an der Kasse immer auf mindestens ein zehntel Euro auf- oder abgerundet wird. Mir haben Geschäftsinhaber gesagt, dass sie für die Münzausgabe und Einzahlung bei den Banken heftig bezahlen müssen und darauf gut verzichten könnten. Also, ALDI, Lidl, REAL, Edeka...., denkt euch was aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Uwe S. 10.01.2017, 10:57
6. Da decken sich mal wieder...

die Interessen von Teilen der Politik und der Wirtschaft! Langfristig geht es um die Abschaffung des Bargeldes. Hier soll wieder die persönliche Freiheit beschnitten werden, Daten abgeschöpft und Kontrolle des einzelnen erhöht werden! :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panamalarry 10.01.2017, 10:58
7. Sofort die Bank wechseln.

Gehts noch?
Wenn eine Bank meine Geldgeschäfte nicht abwickeln will,
hat sie ihre Daseinsberechtigung für mich verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
accurat 10.01.2017, 11:00
8. Und wir sind noch hinten dran...

Ich stand letztes Jahr in einem holländischen Supermarkt und in einer holländischen Tankstelle. Dort wurde überhaupt kein Bargeld mehr akzeptiert. Da Bargeldlosigkeit Vorteile für Staat und Unternehmen (kein Diebstahl, kein Kassensturz, weniger Arbeitszeit) bedeutet, müssen wir uns wohl langsam auf eine Abschaffung von cash einstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Delos99 10.01.2017, 11:00
9. Politisch gewollt...

Das Prinzip wird sich leider durchsetzen, denn es ist politisch gewollt. Die Abschaffung des Bargelds per Salamitaktik schreitet weiter voran. Ist dann erst einmal alles virtuell, sind Zwangsgebühren, Sondersteuern und lückenlose Überwachung aller Transaktionen mit einem Mal selbstverständlich. Von der Austrocknung des privaten Handels (Flohmärkte...) mal ganz abgesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28