Forum: Wirtschaft
Hannover: Sparda-Bank verweigert Annahme von Münzen
DPA

Die Banken haben mit Münzgeld viel Arbeit - deshalb ist es bei ihnen unbeliebt. Die Sparda-Bank Hannover handelt nun radikal.

Seite 28 von 28
Demokrator2007 10.01.2017, 22:16
270. Solange dieser Staat,seine Verwaltung und das Regime sich erdreisten...

...armen,alten oder kranken Menschen die gesellschaftliche Teilhabe in Großstädten wie Berlin massiv zu erschweren auch dadurch das Rollstuhlfahrer in einigen Bezirken (z.B.Moabit) keinen barrierefreien Zugang zu Postfilialen, Bahnhöfen, etc. zu haben muß gegen diese Art von Ausgrenzungskapitalismus gekämpft werden. In den letzten Jahren ging es gesellschaftlich ja hauptsächlich darum sich in Interessencommunities zu verbarrikadieren.
Ciao
DerDemokrator

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardy769 10.01.2017, 22:52
271. Ich freue mich immer,

wenn ich so viele Beiträge lese, deren Schreiber so unbekümmert und bar jeder Sachkenntnis über alle möglichen Themen referieren und diskutieren. -Ironie aus-
Banken, die ein kostenloses Girokonto anbieten (angeboten haben), haben dies über Zinserträge quer subventioniert. Was hier bereits beklagt wurde: Es gibt keine Zinsen mehr, Banken müssen sogar für das Geld zahlen, das sie gezwungenermaßen bei der Bundesbank hinterlegen müssen. Fehlt also die Quersubvention. Wenn Unser Aller Europa beschließt, dass alle Münzen, die bei den Banken hereinkommen, auf Echtheit geprüft werden müssen, kostet das die Banken Geld. Zusätzlich. Und die Münzzählmaschinen sind keinesfalls -wie hier zu lesen ist- billig zu haben. Auch heutzutage nicht. Wenn also ein kleiner Teil der entstehenden Kosten an die Kunden weiter gegeben wird, ist das nichts Anderes als normales Wirtschaften.
Und Kontowechsel ist für Jeden der einen PC oder ein Smartphone hat innerhalb von Minuten online abzuwickeln. Nur bitte nicht wundern, wenn Sie dann von einer soliden Bank/Sparkasse an Schrottunternehmen geraten, die alle entstehenden Kosten schön verstecken und Sie auf einmal ein Vielfaches von dem zahlen, was Ihnen vorher transparent gemacht wurde... Viel Spaß dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardy769 10.01.2017, 22:53
272. Ich freue mich immer,

wenn ich so viele Beiträge lese, deren Schreiber so unbekümmert und bar jeder Sachkenntnis über alle möglichen Themen referieren und diskutieren. -Ironie aus-
Banken, die ein kostenloses Girokonto anbieten (angeboten haben), haben dies über Zinserträge quer subventioniert. Was hier bereits beklagt wurde: Es gibt keine Zinsen mehr, Banken müssen sogar für das Geld zahlen, das sie gezwungenermaßen bei der Bundesbank hinterlegen müssen. Fehlt also die Quersubvention. Wenn Unser Aller Europa beschließt, dass alle Münzen, die bei den Banken hereinkommen, auf Echtheit geprüft werden müssen, kostet das die Banken Geld. Zusätzlich. Und die Münzzählmaschinen sind keinesfalls -wie hier zu lesen ist- billig zu haben. Auch heutzutage nicht. Wenn also ein kleiner Teil der entstehenden Kosten an die Kunden weiter gegeben wird, ist das nichts Anderes als normales Wirtschaften.
Und Kontowechsel ist für Jeden der einen PC oder ein Smartphone hat innerhalb von Minuten online abzuwickeln. Nur bitte nicht wundern, wenn Sie dann von einer soliden Bank/Sparkasse an Schrottunternehmen geraten, die alle entstehenden Kosten schön verstecken und Sie auf einmal ein Vielfaches von dem zahlen, was Ihnen vorher transparent gemacht wurde... Viel Spaß dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realist111 10.01.2017, 23:17
273. Nö, stimmt ja nicht, ...

Zitat von Er det mig?
In diesem Fall muß aber ein Smartphone (bzw. ein Tablet) vorhanden sein - und das ist bei manchen Kunden, die vor Jahren sich mit Mühe mit dem bisherigen TAN-Verfahren haben anfreunden müssen, nicht der Fall. Es gibt außerdem noch das mTan- Verfahren, bei der SparDa aber mit der mir bis dahin unbekannten Variante, daß die dabei erzeugte SMS nur für 5 Vorgänge im Monat gebührenfrei ist. Bis daher kannte ich nur Institute, die- wenn sie das denn anbieten- da keine derartige Begrenzung haben.
Für die Nutzung der Sparda-Secure App ist nicht zwangsläufig ein Smartphone oder Tablet notwendig. Dazu reicht ein althergebrachter PC ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deichwart2 11.01.2017, 09:26
274. Wenn der Handel nicht mit Preistrickserei agieren würde,...

...wäre die Diskussion um Centmünzen vom Tisch. Ich mag die gegenwärtige Stückelung des Hartgeld auch nicht besonders. Glatte oder aufgerundete Preisen (Preisreform) würden diesem Klaumauk und Rückgeld aber unverzüglich ein Ende setzen. Aber schön zu sehen wie Journalisten am Problemverursacher Werbung und Handel vorbei agieren, als Trittbrettfahrer zur Abschaffung des Bargeldes. Es fängt immer klein an. Und eine Bank die sich permanent als "Wohlfühl-Bank" publiziert hat hier sehr anschaulich dargestellt was ihre hohlen Phrasen wirklich bedeuten und wem sie verpflichtet ist - ganz sicher nicht ihren Kunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deichwart2 11.01.2017, 09:33
275. Wenn der Handel nicht mit Preistrickserei agieren würde,...

...wäre die Diskussion um Centmünzen vom Tisch. Ich mag die gegenwärtige Stückelung des Hartgeld auch nicht besonders. Glatte oder aufgerundete Preisen (Preisreform) würden diesem Klaumauk und Rückgeld aber unverzüglich ein Ende setzen. Aber schön zu sehen wie Journalisten am Problemverursacher Werbung und Handel vorbei agieren, als Trittbrettfahrer zur Abschaffung des Bargeldes. Es fängt immer klein an. Und eine Bank die sich permanent als "Wohlfühl-Bank" publiziert hat hier sehr anschaulich dargestellt was ihre hohlen Phrasen wirklich bedeuten und wem sie verpflichtet ist - ganz sicher nicht ihren Kunden. Erstaunlich dabei ist das für 1% Kunden der Arbeitsaufwand der Bank derart als "unzumutbar" instrumentalisiert wird, das der verständige Mensch hinterfragen muss. Cui bono?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 11.01.2017, 11:27
276. Tauschen Sie

Zitat von karl-felix
müssten Sie erklären .Mit jedem Geschäftspartner natürlich . Verblüffend das jemand den Unterschied zwischen nehmen und tauschen nicht kennt. Aber man trifft im Internet auf alle möglichen Intelligenzler. Oder kennen Sie nur nicht die Bedeutung der Worte geben und nehmen ? Der Herr kann Ihnen Verstand geben oder das Leben nehmen . Also, was wollten Sie Wichtiges zum Thema mitteilen ?
Geld gegen Ware oder Leistung oder wenn Ihr Partner das Geld als Tauschobjekt nicht nehmen will, Ware oder Gegenleistung oder durchlöcherte Muscheln.

Vielleicht sind Sie ja einer dieser alle möglichen Intelligenzler, wie Sie schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deichwart2 11.01.2017, 12:03
277. hardy769...

...haben Sie die letzen Jahre der angebl. Bankenreform seit Leman verpennt, oder was ist los bei Ihnen? Diese desaströse Zinspolitik und deren Folgen hat nicht der Kunde und Sparer verursacht sondern die Banken ganz alleine mithilfe der Regierung. Und wenn Boni noch genauso hoch ausfallen wie vor der Bankenkrise, hält sich mein Mitleid über die Kostenstruktur derzeit in Grenzen. Konteneröffnungen gehen aus Rechtsverträgen hervor, an deren Inhalte nicht nur der Kunde gebunden ist. Ich kann mich nicht entsinnen das diese Banken aktiv mitgeholfen haben die Misstände der Eurokrise ansatzweise zu bekämpfen. BTT Eine Bank ist dafür da Geld zu wechseln, das ist eine ihrer grundlegenden Aufgaben "gewesen". Das die heutige Perversion des Bankendienstes heutzutage andere riskante, monetäre Projekte bedient, muss einen Kunden der spart und Zahlungen abwickelt nicht primär interessieren. Wenn die mächtige, deutsche Bankenlobby eine Managersalärdeckelung verhindern kann, steht im Raume wieso diese keinen Druck auf Draghis desaströse Schattenbankpolitk ausüben kann, während die FED die Leitzinsen hebt? Cui bono? Die EU und die schmarotzenden Banken werden bald die Hosen runterlassen müssen. Die damitverbundenen Kostenabwälzungen werden Regierungen, EU und Banken Kopf und Kragen kosten, aber nicht dazubeitragen die EU und Demokratie stärken. Von einer emphatischen Mäßigkeit der Banken und der Akzeptanz weiterzugebender Kosten an Kunden sind wir also weit, weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filimou 11.01.2017, 15:44
278.

Zitat von kantundco
"Auf Euro lautende Banknoten sind das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel." Schon aus diesem Grund können die Banken Münzen ablehnen. Mit Gebühren können sie die Annahme ohnehin belegen. Ist ja auch nachvollziehbar. Die Gefahr besteht nur, dass dies ein weiterer Schritt zur Abschaffung des Bargeldes sein könnte. Von der EU wohl nicht ganz unbeabsichtigt.
Vielleicht bekommt man ja für seine Münzen beim Schrotthändler mehr als bei den Banken. Ich habe es ja immer gesagt, dass der Euro eine Schrottwährung ist, was allerdings von den meisten Politikern in Deutschland noch nicht zugegeben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makromizer 12.01.2017, 06:50
279.

Zitat von Tadeuz2
Eigentlich sollte man mit solchen Banken keine Geschäfte mehr machen und kündigen. Die Santanderbank gehört auch zu diesen unseriösen Läden. Dort gibt es nur Bargeld inklusive Scheine von 9 bis 12 Uhr. Und die Geldautomaten sind von annodazumal und spucken maximal 50-Euro-Scheine aus.
Dafür kann man mit deren Visakarte weltweit wechselkursabweichungsfrei bezahlen und Bargeld abheben, man bekommt 1% Rabatt bei Tankstellen und Kontoführung ist zumindest bei meinem Kartenkonto komplett kostenfrei. Halte ich für eine ziemlich sinnvolle Investition der Ressourcen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 28 von 28