Forum: Wirtschaft
Hartz-IV-Empfänger: Arbeitsagenturen strafen so häufig wie nie
AP

Die Arbeitsagenturen haben im vergangenen Jahr so viele Strafen gegen Hartz-IV-Empfänger verhängt, wie nie zuvor. Einem Medienbericht zufolge ist die Zahl der Sanktionen auf mehr als 900.000 angestiegen. Besonders viele Strafen verhängten Jobcenter in Berlin.

Seite 8 von 79
johannesmapro 11.04.2012, 09:40
70.

wer keine arbeit hat und kein Geld ist moralisch schlecht das wissen wir alle seit Townsend und Bentham. Die Jobcenter setzen das um.

Das sie das gerade so besonders in Berlin tun hat einen einfachen Grund, eine besonders hohe Menge von Arbeitslosen, die nicht vermittelbar ist und gleichzeitig auf Grund der besonderen Lebensverhältnisse in berlin auch noch entsprechend unwissend ist, das sie mit dieser art der sanktionierung verfolgt werden kann, stösst auf entsprechend unfähig und ungebildete Jobcentermitarbeiter die ihre Möglichkeiten entsprechend dem gewünschten umsetzen.

Das wirkliche Problem, das der Rechtsstaat vor den Berliner Jobcentern aufhört das steht leider hier nirgendwo.

das berechtigte Lebensnotwendige Hilfe durch die Jobcenter in Berlin, verzögert und verweigert wird, bis dahin das Psychisch Kranke Menschen erstmal den Strom abgestellt bekommen, weil das Jobcenter dann erst bereit ist zu helfen.

genauso geht es damit weiter, das man Menschen an Arbeitsplätze vermittelt im rahmen von Sittenwidrigen Arbeitsverträgen und wenn die Menschen dann dort nicht durchhalten man sie anschließend sanktioniert, obwohl das arbeitsverhältnis sittenwidrig war, gegen das geltende Arbeitsrecht verstößt nicht nach tarif bezahlt wird und ähnliches.

welcher Harz IV Empfänger ist Arbeits- und Sozialrechtler das er sich gegen den Unrechtsstaat in Berlin wehren kann, der natürlich auch Gesicht und einen namen hat, den des politisch linken party Bürgermeisters, aber halt Linke sind doch auch die Miterfinder des Arbeitszwangs, das sollte man nie vergessen der wurde in der sowejtunion optimiert ausprobiert.

Wie gesagt es geht nur um moralisch verantwortungslose Menschen, deswegen tun auch unsere Moralhüter vom Chamissoplatz in Kreuzberg 61 sich nicht um die Harz IV Empfänger in Neukölln kümmern, sondern um die moralische Ungerechtigkeit irgendwo in Asien und Afrika und fühlen sich den armen gegenüber in Neukölln moralisch erhaben und damit auch der repräsentrative Wohnungsbedarf für doppelverdienente akademisch ausgebildete Öffentliche Dienstmitarbeiter in Berlin nicht ausgeht fährt das Jobcenter auch noch gleich eine entmietungsstrategie für Harz IV Empfänger in Neukölln. so gehen dann die moralisten vom Chamissoplatz mit den Bauspekulanten 30 Jahre später eine eiserne Union ein zur säuberung der attraktiven innerstädtischen Viertel von der Unmoral.

Nur ein was entsteht nicht in Berlin attraktive Arbeitsplätze für Menschen aller coleuer ausserhalb von öffentlichen Dienst, Tourismus und Loppyismus, so bleibt Berlin auch die Harz IV Hauptstadt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fortion 11.04.2012, 09:40
71.

Zitat von dummerjunge
Wie geht man mit Menschen um, die oft jahrzehntelang brav Beiträge eingezahlt haben? Mir ist eine alleinerziehende Mutter mit Säugling bekannt, der Leistungen versagt wurden, weil irgendwelche Unterlagen fehlten. Sie sagte, daß sie ohne ihre Eltern nichts zu essen gehabt hätte. Selbst die Sachbearbeiter der Agenturen blicken kaum noch durch. Hunderttausende Hartz-IV-ler klagen auf Staatskosten gegen die Agenturen, und die Agenturen verhängen Sperren gegen hunderttausende Hartzldie sich nicht an die Regeln halten. Was für ein gigantischer, kafkaesker Mist. Hartz IV ist ein unmenschliches, zutiefst bürokratisches und teures System und gehört schnellstens abgeschafft.

Dafür müssen Sie sich bei Rot-Grün bedanken. Allerdings gilt auch: Wer Sozialleistungen mißbraucht, der bestiehlt uns alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 11.04.2012, 09:42
72. ..........

da kann man nur den Verdacht hegen, dass das Geld knapp wird.
Diese Maßnahme hätte man schon vor vielen Jahren einführen sollen und nicht jetzt erst, wo es in einer so rigiden Form getan wird.

Vor 10 Jahren haben sich mir bereits vom Arbeitsamt geschickte Arbeitssuchende mit den Worten vorgestellt; ich sags ihnen gleich, ich bekomme Stütze und arbeite zwei Tage in der Woche nebenbei woanders, wenn sie verstehen......, sollten sie mich einstellen werde ich schnell krank.

Das habe ich mir schätzungsweise 15x angehört und dann war ich so sauer, dass ich genau diese Worte dem Amt gemeldet habe. Übrigens da hiess es noch Arbeitsamt und nicht Agentur, was natürlich schicker klingt.

Heute wo die Arbeit knapp ist, Arbeit angenommen werden muss, werden diese Maßnahmen eingeführt, ich muss lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joerg_kasirske 11.04.2012, 09:43
73. Spricht diese hohe Zahl nicht Bände?

Alleine ca. 100.000 Lete haben die Aufnahme oder Fortführung einer Arbeit verweigert. Das waren mit Sicherheit völlig unzumutbare Arbeiten, wie sie sonst nur Ost- oder Südeuropäer ausführen würden.
50% der Leute war nicht mal in der Lage ein paar Termine einzuhalten. Die waren wohl so mit Bewerben und Weiterbildung beschäftigt, dass für solch banale Sachen keine Zeit mehr blieb.
Wenn dieses traurige Bild nicht für eine Fortführung oder sogar Verschärfung von Sanktionen spricht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bauerede 11.04.2012, 09:46
74. Eine halbe Million pro Jahr..

Zitat von foxbravo5
Logisch , die brauchen ja das Geld um in fremden Länder sinnlose Kriege zu führen oder den Banken in den Rachen zu werfen.
...als Unterstützung für den arbeitslosen Herrn Wulff wollen ja auch noch finanziert werden, bis ans Lebensende !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Hold 11.04.2012, 09:48
75. Oh je.

Zitat von dummerjunge
Wie geht man mit Menschen um, die oft jahrzehntelang brav Beiträge eingezahlt haben? Mir ist eine alleinerziehende Mutter mit Säugling bekannt, der Leistungen versagt wurden, weil irgendwelche Unterlagen fehlten. Sie sagte, daß sie ohne ihre Eltern nichts zu essen gehabt hätte. Selbst die Sachbearbeiter der Agenturen blicken kaum noch durch. Hunderttausende Hartz-IV-ler klagen auf Staatskosten gegen die Agenturen, und die Agenturen verhängen Sperren gegen hunderttausende Hartzldie sich nicht an die Regeln halten. Was für ein gigantischer, kafkaesker Mist. Hartz IV ist ein unmenschliches, zutiefst bürokratisches und teures System und gehört schnellstens abgeschafft.
Wenn Ihrer Meinung nach die Leute nichts mehr bekommen, " Hartz IV abgeschafft wird"- wovon sollen die Leute dann leben? Und kommen Sie jetzt nicht mit "in vielen Ländern gibt es nix oder nur für ein Jahr"! Wir leisten uns diese Sozialleistung gerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limrz 11.04.2012, 09:49
76.

Zitat von SozLib
Bei Berlin wundert es mich nicht! Mein Sohn besucht die Schule um einen Abschluss nachzuholen. Dabei bekommt er H4. Nun hat er es sich tatsächlich erlaubt, 2 Tage wegen Bronchitis zu fehlen - mit ärztlichem Attest. Ergebnis: H4 - 30% Nach Amt hätte er auch den Schulplatz verloren. Erst massive Intervention mit Anwalt hat diese Ex-Stasi Leute davon abgebracht. Ich habe derartig menschenunwürdiges Verhalten von Seiten eines Amtes noch nie erlebt!
Was hat denn Ihr Sohn in der Vergangenheit so gemacht, dass er nun als H4er einen Abschluss nachholt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slider 11.04.2012, 09:49
77. Aber hallo !!!

Zitat von freigeist1964
Richtig so. Wer sich nicht an die Regeln hält oder einfach nur faul ist, hat kein Recht auf Unterhalt! Asoziales Verhalten und Faulheit soll und darf man nicht unterstützen!
Aber Hr. Wulff hat es uns doch vor gemacht: verhaltenbedingt selber gekündigt und doch 200.000 € p.a. Stütze vom Staat bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nimrod 11.04.2012, 09:50
78.

Zitat von Tadaa79
Es müsste viel mehr investiert werden, wahre Schmarotzer zu entlarven. Und FALLS jemand überführt wird, dann ist er mit einer Sperre von mind. 12 Monaten zu belegen. Man benötigt eine Abschreckung. Ohnehin ist es für mich unfassbar, dass Menschen unter 30 Jahren überhaupt Hartz IV berechtigt sind, Menschen in einem Alter, die noch voller Kraft im Saft sind. Daran krankt unsere Gesellschaft. Hier laufen viel zu viele auf Kosten der Steuerzahler ihren Träumen hinterher. Kein Staat auf der Welt gibt anteilig soviel für Soziales aus, gemessen am Haushaltsbudget.
Warum denn nicht für unter 30 Jährige? schon mal was vom Artikel 3 des Grundgesetzes gehört?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limrz 11.04.2012, 09:53
79.

Zitat von orion4713
Gibt es für Berlin eine Information um welche Nationalitäten es sich handelt? Gab es nicht vor kurzem einen Bericht über eine rumänische Familie, die nach Berlin zog und staunte was ihnen alles an Sozialleistungen zusteht?
Vorvergangene Ausgabe im Spiegel (Print). Ein ganzes rumänisches Dorf ist mit seinen 700 Bewohnern nach Berlin gezogen. Die beziehen nun H4, weil sie sich zunächst als Selbstständige angemeldet hatten. Dadurch ist das rechtens. Wird im Spiegel-Artikel genau erklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 79