Forum: Wirtschaft
Hartz-IV-Reform: Von der Leyen erwägt Bildungs-Chipkarten für alle Kinder

Schwimmbad- und Musikgutscheine für alle? Arbeitsministerin von der Leyen will die Bildungs-Chipkarten für Hartz-IV-Familien auf den Weg bringen. Offenbar gibt es die Idee, dass auch alle anderen Kinder eine solche Karte erhalten - deren Eltern müssten allerdings selbst dafür zahlen.

Seite 1 von 56
c++ 12.08.2010, 13:54
1. .

Grundsätzlich richtig, wäre nur mal interessant, was als "Bildung" akzeptiert wird.

Jedenfalls besser, als den gesamten Hartz4 Betrag an die Eltern auszuzahlen.

Beitrag melden
kdshp 12.08.2010, 13:55
2. aw

Zitat von sysop
Schwimmbad- und Musikgutscheine für alle? Arbeitsministerin von der Leyen will die Bildungs-Chipkarten für Hartz-IV-Familien auf den Weg bringen. Offenbar gibt es die Idee, dass auch alle anderen Kinder eine solche Karte erhalten - deren Eltern müssten allerdings selbst dafür zahlen.
Hallo,

was soll denn der blödsinn? Warum nicht direkt so ein ding auf der brust? Hatten wir doch schon mal und dann weiß direkt jeder wozu dieser mensch gehört. Wundert mich aber auch nicht das so eine ide von dem "adel" kommt was mir auch zeigt das diese leute in klassen denken.

Beitrag melden
Hercules Rockefeller 12.08.2010, 13:55
3. Schrecklich

Das der Staat die Kinder zur Geisel nimmt, das kennt man sonst nur aus Faschismus und Kommunismus. Das die Demokratie das auch nötig zu haben scheint, spricht Bände!

Was ist denn nur los? Es gab mal eine Zeit, wo Freiheit für alle das Ziel war! Heute geht es nur noch um Unfreiheit für alle! Wieso soll man sich vom Staat vorschreiben lassen, wie man seine Kinder erzieht!

Sozialhilfe bedeutet nicht, dass man Besitz an den Beziehern der Hilfen erwirbt! Von der Leyen und Co. meinen anscheinend, ihnen gehörten die Bedürftigen! Das ist ein Irrglaube!

Beitrag melden
brigitta b. 12.08.2010, 14:02
4. Vielleicht habe ich da was missverstanden,

Zitat von kdshp
Hallo, was soll denn der blödsinn? Warum nicht direkt so ein ding auf der brust? Hatten wir doch schon mal und dann weiß direkt jeder wozu dieser mensch gehört. Wundert mich aber auch nicht das so eine ide von dem "adel" kommt was mir auch zeigt das diese leute in klassen denken.
aber so weit ich das jetzt verstehe, ist im Gespräch, allen Kindern Chipkarten zukmmen zu lassen: bei den einen werden die Karten von den Eltern aufgeladen, bei den anderen von den Kommunen (oder so). Da sehe ich keine Ähnlichkeit mit dem Ding auf der Brust, denn der Chipkarte sieht man ja nicht an, auf wessen Kosten sie aufgeladen wird.

Beitrag melden
kdshp 12.08.2010, 14:02
5. aw

Zitat von sysop
Schwimmbad- und Musikgutscheine für alle? Arbeitsministerin von der Leyen will die Bildungs-Chipkarten für Hartz-IV-Familien auf den Weg bringen. Offenbar gibt es die Idee, dass auch alle anderen Kinder eine solche Karte erhalten - deren Eltern müssten allerdings selbst dafür zahlen.
Hallo,

also wenn dann für alle kinder egal ob H4 oder nicht. Kommt zb. das kindergeld von frau leyen´s kinder auch zu 100% bei diesen an?

11.11.2009
Umfrage
Eltern wollen Extra-Kindergeld dem Nachwuchs vorenthalten
Schwarz-Gelb erhöht das Kindergeld - doch die Hälfte der Eltern will die zusätzlichen Mittel nicht direkt für ihren Nachwuchs ausgeben. Laut einer Forsa-Umfrage wollen vor allem Beamte das Geld für ganz andere Dinge ausgeben - zum Beispiel für Urlaub oder Schuldenabbau.
...
Das ernüchternde Ergebnis der Studie: 48 Prozent der Eltern planen, mit dem zusätzlichen Geld den täglichen Bedarf zu bestreiten, es anzusparen oder für Urlaub, Schuldentilgung oder Renovierungen zu verwenden. Nur jede zweite befragte Familie will das Geld in der Haushaltskasse direkt für die Belange ihrer Kinder ausgeben.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...660607,00.html

Beitrag melden
Sapere aude 12.08.2010, 14:03
6. Früher war alles besser.

Gut zu wissen das das Bildungssystem keine umfassende Bildung für alle Bevölkerungsschichten bietet. Leider sagt man das ja nicht sondern verteilt solche Gutscheine.
PS: Schwimmbäder konnte sich früher jeder leisten, bzw. gab es verbilligte Dauerkarten. Musikunterricht hatten wir früher in der Schule, danach gabs kostenlose AGs in denen man Instrumente lernen konnte, und wer ganz gut war kam zur kostenlosen Musikschule. Gottseidank weiß ich heute wie verkommen dieses System war.

Beitrag melden
Crom 12.08.2010, 14:07
7. ...

Finde die Idee sehr gut und vor allem scheint es auch für nicht H4-Familien Möglichkeiten zu geben daran teilzuhaben.

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass zukünftig das Kindergeld teilweise über solche Chipkarten ausgezahlt wird.

"Diskrimminiert" wird dabei auch niemand, in meinen Augen ist das eine vorgeschobene Ausrede.

Beitrag melden
IsArenas 12.08.2010, 14:09
8. du liebe guete!

Zitat von kdshp
Hallo, was soll denn der blödsinn? Warum nicht direkt so ein ding auf der brust? Hatten wir doch schon mal und dann weiß direkt jeder wozu dieser mensch gehört. Wundert mich aber auch nicht das so eine ide von dem "adel" kommt was mir auch zeigt das diese leute in klassen denken.
Was ist das denn fuer ein Vergleich?

Ich finde die Idee sehr gut - Kinder, die an gar nichts teilnehmen koennen, weil ihre Eltern alles verqualmen und versaufen, sind erst recht gebrandmarkt.

Beitrag melden
c++ 12.08.2010, 14:12
9. Schutz der Kinder

Zitat von Hercules Rockefeller
Das der Staat die Kinder zur Geisel nimmt, das kennt man sonst nur aus Faschismus und Kommunismus. Das die Demokratie das auch nötig zu haben scheint, spricht Bände!
Sie haben das Problem nicht verstanden. Der Staat hat Verantwortung für die Kinder. Daher muss er sicherstellen, dass das Geld, das die Eltern dafür bekommen, auch bei den Kindern ankommt. Das ist keineswegs gesichert, wenn man das gesamte Geld bar auszahlt.

Einerseits wirft man dem Staat vor, er unternehme nichts gegen die Benachteiligung von Kindern aus sozial schwachen Familien, wenn dann doch etwas unternimmt, dann ist es auch wieder schlecht.

vdL macht hier eine sehr vernünftige Politik

Beitrag melden
Seite 1 von 56
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!