Forum: Wirtschaft
Hauptversammlung bei Vapiano: Pizza, Pech und Pannen
Jochen Tack/ imago images

Die kriselnde Restaurant-Kette Vapiano lädt zur Hauptversammlung. Dort treffen wütende Anleger auf einen Chef, der schon auf dem Absprung ist. Immerhin: Ein großer Investor glaubt noch an das Gastro-Konzept.

Seite 1 von 12
Sibylle1969 21.08.2019, 09:05
1.

Ich verstehe nicht, warum niemand bei Vapiano das Konzept der Selbstbedienung grundsätzlich in Frage stellt. Denn das ist doch das Hauptproblem. Einige der Vapiano-Mitgründer haben ja schon vor längerem das Unternehmen verlassen, aus den Fehlern gelernt und dann die Kette L‘Osteria aufgezogen, mit Bedienung am Tisch. Das läuft wohl wesentlich besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 21.08.2019, 09:09
2. Vielleicht ist auch nur der Hype

des Neuen vorbei?

Pizzerien wurden durch die Dönerangebote teilweise ersetzt, italienisches Anstellrestsurant ist vielleicht von gestern.

Franchise kommt gerne dann zum Zug, wenn eine Kette sich der Umsätze nicht sicher ist. Das volle Risiko trägt dann der kleine Selbständige und die Bedingungen kann man ihm trotzdem vorgeben.

Bei Subways hat das auch Vielen sehr geschadet.

Die Vapiano-Lokale sehen gut aus und es geht sehr freundlich zu, das immerhin sollte man sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank the voice 21.08.2019, 09:13
3. Kochen muss man können

Das kann Vapiano leider nicht. Ich bin sicher, dass der Top-Koch der die Gerichte entwickelt, kochen kann. Die angelerntern Mitarbeiter können das dann leider nicht umsetzten. Kochen ist eben mehr, als abgewogene Zutaten zusammen zu werfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henryb_de 21.08.2019, 09:16
4. Bin wahrscheinlich zu alt ...

Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie man in so einen Laden überhaupt gehen kann: Pizza-McDonalds mit Restaurant-Preisen? Was soll das?

Sowas gibt es nur weil sich zu viel Geld "Investionsmöglichkeiten" sucht. Da werden dann vermutlich so hohe Mieten gezahlt, dass inhabergeführte oder zumindest lokale Betreiber nur schwer mithalten können.

Das Ergebnis passt ja in die Zeit - Gleichschaltung der Großstädter und Großstadtbesucher ... hier mal in der Gastronomie.

Wäre schön wenn der Laden bald pleite wäre und in den Standorten wieder Restaurants eröffnen, in denen der Gast nicht die Hälfte des Services selber machen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 21.08.2019, 09:23
5.

Ich war vor kurzem Gast in einem neu eröffneten Vapiano in meinem Kiez. Das Konzept und die Qualität hat mich nicht überzeugt. Ich gehe lieber zum normalen Italiener.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 21.08.2019, 09:28
6. Hmm Tja

Verstehen tue ich die wutschäumenden Anleger nun wirklich nicht.
Es ist eine Millionen Jahre alte Binsenwahrheit das man als Aktionär Miteigentümer an einer AG wird und mit seiner Einlage haftet. Laufen die Geschäfte gut dann gibt es u.U. eine Dividende, laufen sie schlecht dann heißt es zubuttern um die Firma zu stützen. Die Anteilscheine sind auch frei handelbar (Ausnahme: Der Berliner Zoo und ähnliche Sonderformen).
Aktionär bedeutet also nicht das man was Sparbuchähnliches hat und pro Jahr Zinsen aufs Guthaben bekommt (Ausnahme, Deutsche Energieunternehmen, Strippenverwalter für Strom & Co, Telefonisten, Miethaie pp).

Jetzt bekommen halt die Aktionäre die Kehrseite der Aktienverkaufsprospekte, die mit ihrer Fabel der streßfreien Geldvermehrung, präsentiert. Da müssen die wutschäumenden Miteigentümer durch und die Verluste als Lehrgeld verbuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holly04 21.08.2019, 09:31
7.

Da sieht man wieder, wie es läuft, wenn nur Amateure am Werk sind. Ein Prozent der Kunde sind weggefallen. Daran ist noch niemand kaputt gegangen. Aber es muss ja immer das schnelle Geld sein. Börse Juchhu. Alle machen sich die Tasche voll. Amateure und die Börse sind die Wurzeln allen Übels

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ega75217 21.08.2019, 09:33
8. Nichts für den internationalen Markt

Das Konzept Vapiano ist speziell auf den deutschen Markt zugeschnitten. Hier hatten sie auch Erfolg. Ich frage mich wer auf die Idee gekommen ist in Paris 6 Standorte zu eröffnen. Vapiano funktioniert am besten in mittelgroßen deutschen Städten wo es keinen Mittelklasse-Italiener gibt und in großen Städten in der Innenstadt. In den USA z.b. (wo Service komplett anders definiert wird) kann das ganze nicht funktionieren. Man dachte wohl man sei Amazon: Wachstum um jeden Preis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mark8839 21.08.2019, 09:35
9.

Waren letztens nach langem mal wieder bei Vapiano esse. Preise sind gleich oder teilweise höher als im normalen Restaurant (dort werde ich aber bedient!). Haben circa 30min (!) in der Schlange gestanden, um dann aufs Essen zu warten und vollbepackt mit Tellern und den Taschen vom Einkaufen einen Tisch suchen - gar nicht so einfach, denn komischerweise war das Restaurant rappelvoll. Essen war zwar ok, wir haben trotzdem beschlossen, dort nie wieder hin zu gehen. Lieber normale Pizzeria zum selben Preis, dafür vielfach gemütlicher

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12