Forum: Wirtschaft
Haushaltsstreit: Rating-Agenturen schonen Pleitekandidaten USA
AFP

Mit jedem Tag des Haushaltsstreits steigt die Gefahr, dass die USA ihre Schulden nicht mehr bedienen können. Doch die Rating-Agenturen bleiben erstaunlich gelassen. Nun begehren die Gläubiger in Asien auf.

Seite 9 von 16
ratzefummel-1955 08.10.2013, 21:25
80. Nullnummer

Zitat von sysop
Mit jedem Tag des Haushaltsstreits steigt die Gefahr, dass die USA ihre Schulden nicht mehr bedienen können. Doch die Rating-Agenturen bleiben erstaunlich gelassen. Nun begehren die Gläubiger in Asien auf.
Geld ist ein Stück buntes Papier mit Zahlen drauf deran Wert sich nach den Gewinnerwartungen der Banken richtet. Wenn ein Staat die Steuern senkt ,erhöhen selbige die Zinsen. Sie halten uns immer knapp vor der Revolte und wir sind so blöd und merken nicht. (Wahlergebniss). Also wenn ich anfange meine Fenster abmauern und nur noch Schiessscharten lasse sollten sie sich Gedanken machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000225348 08.10.2013, 21:29
81. Es sind eindeutig zu viele Schulden

da die USA eine Supermacht und derzeit eine der stärksten wirtschaft der Welt aber trotzdem sind 103 % Schuldenquote trotzdem so viel für ein Land man sollte endlich mal die Schuldenanbau reduzieren so weit wie es geht man sollte zwar nicht so viel sparen aber man sollte einen weg finden das man alle 1,5 bis 2 jahre die schuldenobergrenze erhöhen muss

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zmmr 08.10.2013, 21:29
82.

Es ist ziemlich egal, ob jetzt oder in ein paar Jahren: Die Schuldenblase der USA platzt so oder so irgendwann. Und ich persönlich finde das auch gut so. Nötige Reformen werden nicht eingeleitet.
Tatsache ist, dass im Staate USA schon lange nichts mehr passt. Was aktuell stattfindet ist eine Riesenblamage für die selbsternannte Weltmacht.
Es ist an der Zeit, dass dieser auf Schulden und Unterdrückung aufgebaute Kapitalismus aus den USA das Zeitliche segnet und auf dem Schrottplatz der politischen und wirtschaftlichen Ideologien landet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 08.10.2013, 21:35
83.

Zitat von spon-facebook-10000225348
da die USA eine Supermacht und derzeit eine der stärksten wirtschaft der Welt aber trotzdem sind 103 % Schuldenquote trotzdem so viel für ein Land
Wieso sind 103% zuviel?


Zitat von
man sollte endlich mal die Schuldenanbau reduzieren
Ja, geschieht ja nun. Das Defizit ist massiv gesunken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aspro86 08.10.2013, 21:36
84. Find ich super

Endlich eine Präzedenzfall mit dem man jedem, der nur das Wort Ratingagentur in den Mund nimmt, um irgendetwas zu begründen, genüsslich ins Gesicht lachen kann. Offensichtlicher kann sich eine Ratingagentur wohl kaum selbst disqualifizieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 08.10.2013, 21:37
85. Richtig

Zitat von Lobbykratie
Was glauben Sie eigentlich, warum die US Ratingagenturen die EU Länder abwerten? Schon mal drüber nachgedacht, was für eine Konkurrenz der Euro für den Dollar ist?
Eben. Die Pläne den Ölpreis in Euro statt in Dollar festzulegen gibt es schon sehr lange. Seit dem der Friedensnobelpreisträger Obama die Geschicke des Landes lenkt manövriert sich das Land, nicht nur durch die NSA-Affäre, immer mehr ins Abseits. Sei es nun politisch, militärisch oder wirtschaftlich.
Obwohl es ja ganz ordentlich angefangen hat.
Aber DAS ist in den USA auch nicht anders als hier:
Die Macht haben die Konservativen, auch wenn jeder sieht dass es mit denen nur bergab geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EiligeIntuition 08.10.2013, 21:41
86. Gekaufte Gauner,

wie die US-Ratingagenturen, deklamieren natürlich immer nur das, was ihrem Herrchen dient: USA = Triple A - Rest der Welt = "downgrading".
Das dürfte auch der Autor wissen. Schließlich berichtet der Spiegel ständig über die kriminellen Methoden der internationalen Finanz-Mafia (Banken und Kreditinstitute) und deren engste Verknüpfungen mit den Rating-Agenturen.
Siehe Enron u.a.
Was soll das Starren wie das eines Kaninchens auf die Schlange in solchen Kontexten (rhet.), bei denen die Einschätzungen der Agenturen meterweit neben jeder Realität vorbeizielen, ausschließlich zugunsten betrügerischer Finanzjongleure.

Und zahlen sollen dafür ständig und ausschließlich die Staaten und deren Nicht-Steuerflüchlinge - weltweit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sweety007 08.10.2013, 21:41
87. Naiv...

...wer glaubt, die Ratingagenturen wären nicht ein Mittel der US Außenpolitik. Der Rest ist "smoke and mirrors".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 08.10.2013, 21:42
88. Vielleicht

Vielleicht begreift nun auch der Letzte, dass die Rating-Agenturen lediglich die eigenen Interessen und die der USA im Auge haben.
In der momentanen Situation gibt es, zumindest im Vergleich zu den Reaktionen der Rating-Agenturen in ähnlichen Zusammenhängen in Europa, nicht den geringsten Grund das Triple-A aufrecht zu erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alternator 08.10.2013, 21:46
89. Was also bleibt von den Rating Agenturen?

-eine riesige Farce, die den Geruch des Mobbings mittels Cargo Cult Science nicht los wird.
Organisierter Rufmord als Mittel einer Finanzpolitik an der keine gewählte Regierung beteiligt ist, dessen Macher aber durchaus politische Freunde haben.
Sie sind das nadelgestreifte Äquivalent zur Sportwettenmafia.
Abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 16