Forum: Wirtschaft
Hedgefonds-Manager: Geschäft so lala, Verdienst oha
REUTERS

Sie wissen, wie man auch in schwierigen Zeiten Geld scheffelt: Ein Ranking listet die bestverdienenden Hedgefonds-Manager auf. Die ersten drei knacken sogar die Milliarden-Dollar-Marke.

Seite 1 von 10
frenchhorn_69 06.05.2015, 09:53
1. Pervers

Das sind 2,7 Mio am Tag. Das verdienen andere Menschen im ganzen Leben nicht. Und die selben Leute sind dann wahrscheinlich gegen Mindestlohn. Unfassbar. Irgendwas stimmt nicht mit dieser Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hapebo 06.05.2015, 09:53
2. Unsere Guten!

Ist das jetzt viel? Ich dachte die würden mehr bekommen.Na gut,sie haben es auch schwer sich gegen die vielen Neider zu wehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 06.05.2015, 10:14
3. verdienen sie's?

oder kassieren sie lediglich?

verdienst heißt, sie sind angestellt und arbeiten dafür.
aber: kein mensch kann derartige leistungen vollbringen, dass ein solches salär gerechtfertigt wäre. sowas geht i.a. zu lasten der firmeingentümer, der aktionäre. oder, im falle von hedgefonds zu lasten der gemeinschaft, durch geldschöpfung aus dem nichts, spekulation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Don_Draper 06.05.2015, 10:14
4. Das Problem

der Hedge-Fonds ist vor allem ihre volkswirtschaftliche Rolle.
Wie machen die denn ihre Gewinne? Sehr oft mit Wetten und das bringt der Volkswirstschaft gar nichts.
Geld arbeitet nicht. Wie sagte mal ein Kabarettist:
Versuchen sie doch mal einem 50 Euro-Schein eine Schaufel in die Hand zu drücken.
Das diese Hohen Herren mit ihren vielen Geld dann schicke Autos haben und Villen und Yachten, dass kommt doch daher, dass Menschen auch noch was erschaffen.
Diese Menschen erschaffen in der Regel nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinereiner 06.05.2015, 10:16
5.

Machen wir uns nichts vor. An der Börse verdient man vor allem ordentlich geld mit Insider Informationen. Schon bei TTIP und CETA sieht man ja wie es abläuft. Inhalte die die Wirtschaft gemeinsam mit der Politik aushandelt bleiben geheim. Was genau drin steht wissen nicht viele. Die Informationen sind aber Gold wert und werden die Börsenkurse von einigen Firmen beeinflussen, weil entweder ihr Geschäftsbereich gestärkt oder geschwächt wird. Tja und wer glaubt schon, dass solche Informationen nicht genutzt werden...
Und natürlich passiert da noch viel mehr hinter verschlossenen Türen wovon wir nicht mal wissen. Bei TTIP wissen wir ja zumindest, dass verhandelt wird.
Kurzum, die Leute sind Betrüger und nehmen den Bürger aus weil sie Informationen nutzen die dem Bürger verheimlicht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dj_bee 06.05.2015, 10:19
6. Nicht verdient, genommen!

Das sind keine Manager, die irgendwo angestellt sind, sondern Chefs, Firmeninhaber. Menschen, die der Überzeugung sind, dass sie für ihre Kunden bestens gewirtschaftet haben und auch ihre Mitarbeiter so gut bezahlen, dass eine Milliarde für die Mühsal eines ganzen Jahres als gerechtfertigte Abfindung empfunden wird - seltsame Welt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dj_bee 06.05.2015, 10:20
7. Nicht verdient, genommen!

Das sind keine Manager, die irgendwo angestellt sind, sondern Chefs, Firmeninhaber. Menschen, die der Überzeugung sind, dass sie für ihre Kunden bestens gewirtschaftet haben und auch ihre Mitarbeiter so gut bezahlen, dass eine Milliarde für die Mühsal eines ganzen Jahres als gerechtfertigte Abfindung empfunden wird - seltsame Welt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skoodge 06.05.2015, 10:21
8. interessant

wäre noch, wie viel Gewinn die Herren mit ihren Fonds jeweils gemacht haben?! So lässt sich eine Angemessenheit nicht mal für wohlwollende Leser nachvollziehen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londonpaule 06.05.2015, 10:21
9. 90% Steuern

auf Kapitalerträge dieser Größenordnung wären wohl das Mindeste. Ließe noch einen Gewinn von 100 Mio für 'Nichtstun'/keinerlei Wertschaffung, mehr als genügend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10