Forum: Wirtschaft
Historiker gegen Fox-Moderator: "Du hast ihr schmutziges Geld genommen"
Twitter/ Now This

Beim Weltwirtschaftsforum forderte der niederländische Historiker Rutger Bregman höhere Steuern für Reiche. Dann lud ihn ein Moderator von Donald Trumps Haussender Fox News zum Interview - das in wüsten Beschimpfungen endete.

Seite 5 von 11
Emderfriese 21.02.2019, 12:55
40. Kent State Shooting

Zitat von acitapple
Da haben Sie recht. Schon teilweise peinlich welch undifferenzierte Behauptungen hier von den selbsternannten Hütern der Moral hier verbreitet werden. Es gibt etliche Demonstrationen gegen Trump, selbst die Gegner in der eigenen Partei mehren sich. Davon zu sprechen die ganzen USA seien so zeugt von massivem Schubladendenken. Aber es bestätigt das eigene, einfache Weltbild.
Vielleicht wird gegen Trump demonstriert, und möglicherweise wird er sogar abgesetzt - aber das System des US-amerikanischen Geldkapitals wird ganz sicher nicht angerührt. Und sollten sich dennoch vielleicht einmal US-Bürger zusammentun, um das System zu ändern, marschiert die National Garde auf und schießt alles zusammen. Man muss sich nur an das "Kent State Shooting" erinnern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Raisti 21.02.2019, 12:57
41.

Zitat von carlitom
Die Kritik des Foristen ist trotzdem berechtigt. Die persönlichen Beleidigungen anstelle des Austausches von Argumenten ist tatsächlich ein Merkmal der us-amerikanischen "Diskussionskultur". Gehen Sie mal auf die Seite von Nancy Pelosi und schauen Sie sich an, wie oft da ein "idiot" oder ganz andere Beschimpfungen - und zwar von Sympathisanten wie von Kritkern Pelosis - an die Stelle von Argumenten treten. Das ist unerträglich. Tiefer kann das Niveau nicht mehr sinken.
Dazu kommt dann in der Regel noch ein unterirdischer Bildungsgrat.

Ich erinner mich an ein besonderes Witziges Beispiel, als es um die Abschaffung von Obamacare bzw. ACA (Affordable Healthcare Act) ging.

Da meinte ein Twitteruser, Obamacare gehört abgeschafft, weil sozialistisch ist und er braucht eh nur ACA. Das beides ein und das selbe ist, war Ihm nicht klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 21.02.2019, 12:59
42. Ich fände es mal interessant,

zu erfahren, ob die ganzen Bregman-Fans hier tatsächlich auch hierzulande eine masive Steuererhöhung für Besserverdiener befürworten.
In den Diskussionen zum Thema habe ich immer den Eindruck, dass das eine verschwindende Minderheit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 21.02.2019, 13:02
43. Der Fehler...

Zitat von tempus fugit
...an die Abgasdiskussion und NOx - nur gen au anders rum! Da brauchte es einen pfiffigen Journalisten der TAZ, der den grosspurigen Prof. Dr. und wassonstnoch D. Köhler entlarvte, mit einem nachgewiesenen Grund-schülerrechenfehler, der die darauf aufgebaute Verharmlosung - in wessen Auftrag wohl? - bei Anne Will glamourös als wissenschaftsfernen Lobby-istenquatsch enttrnte. Und unser Volksvertreter. Autolobbyist und Verkehrtminister hat immer noch nichts dazu zu saaen? Oder ist der noch am Feilen des Textes, mit dem er seinen nötigen Rücktritt erklärt?
hat aber keine Auswirkung auf die Grundthese des Herrn Köhler.

Verharmlosung oder doch Relativierung?

Egal, oder? Der Mann hat was gesagt, was nicht in Ihre Denkweise passt, also gehört er gesteinigt!

Sie erinnern mich an diesen Moderator, der auch sofort reflexmäßig seinen Gesprächspartner beleidigt, als das Gesagte nicht das war, was er hören wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pariah_aflame 21.02.2019, 13:03
44. Nicht nur Murdoch

"Was die Murdochs wirklich wollen, ist, Einwanderern die Schuld zu geben, statt über Steuervermeidung zu sprechen."

Und da ist Murdoch nicht allein, die äußerst fragwürdigen Koch-Brüder wurden ja auch genannt und die Finanziers von AfD, FPÖ usw gehören auch dazu. Hier wird sehr sehr viel Geld ausgegeben, um aberwitzig große Vermögen zu schützen. Und damit wird erreicht, dass Bürger aus diffusen Ängsten heraus bei Wahlen gegen ihre eigenen Interessen stimmen.

Doch während gerade die AfD immer wieder tönt, dass Alteparteien- und Elitensystem stünde vor seinem Ende, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass linke Politik nach Jahren der Schockstarre seine Stimme wieder findet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thilo_Knows 21.02.2019, 13:05
45. Respektlos und ungeschickt

Von einem überdurchschnittlich intelligenten Menschen sollte man erwarten dürfen, dass er sein Anliegen vorträgt, ohne seinen Gastgeber zu brüskieren und zu beleidigen. Vieles, was der Wissenschaftler da sagt, ist inhaltlich richtig, aber zum Einen muss man deswegen nicht ausfallend werden, wenn der Gegenüber einem mit Respekt begegnet und zum Anderen dient man so auch nicht der eigenen Sache. Statt Aufklärung und nützlicher Debatten bleiben so nur verhärtete Fronten. Beim typischen FOX-Konsumenten verfestigt sich das Bild vom besserwisserischen und schlecht erzogenen (vermeintlichem) Linken. Positiver Effekt: null!
BTW: Wer ein üppiges Gehalt ausschlägt, nur weil es von einer vermeintlich moralisch fragwürdigen Person kommt, möge die Hand heben. Das ist Nonsens und realitätsfremd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shi 21.02.2019, 13:16
46. unerträglicher Typ

seht euch die Interviews von Tucker Carlson auf YouTube an. Immer dieselbe unerträgliche Taktik: den Gast nicht ausreden lassen, immer unterbrechen und Unterstellung machen,
wenn er keine Argumente mehr hat, fängt er hysterisch an zu lachen und am Ende schaltet er den Gast einfach ab. Ist ja seine Show.
Einmal war er auf einer Bühne mit Cenk Ugur (?) von TYT. Da geht das alles natürlich nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 21.02.2019, 13:18
47. Ja klar

Zitat von bicyclerepairmen
Mag sein, nur legt die Murdoch via seinem Medienimperium die Saat die in GB einen Brexit erst möglich macht oder flankiert solche Kerzenlosen Torten wie Donald Trump....
Habe ich ja auch nicht angezweifelt, im Gegenteil, sondern die irreführende Identifizierung mit "dem Land", wie es der Forist tat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 21.02.2019, 13:19
48.

Zitat von Raisti
Dazu kommt dann in der Regel noch ein unterirdischer Bildungsgrat.
Sie ahnen gar nicht, wie recht Sie damit haben. Aber Bregman zeigt, dass man auch Rückrad braucht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strichnid 21.02.2019, 13:23
49.

Zitat von Thilo_Knows
Von einem überdurchschnittlich intelligenten Menschen sollte man erwarten dürfen, dass er sein Anliegen vorträgt, ohne seinen Gastgeber zu brüskieren und zu beleidigen. Vieles, was der Wissenschaftler da sagt, ist inhaltlich richtig, aber zum Einen muss man deswegen nicht ausfallend werden, wenn der Gegenüber einem mit Respekt begegnet ...
Brüskiert, ja - allerdings verdientermaßen.

Beleidigt? Kein Stück. Er hat nachgewiesen, dass Tucker Geld von einem von den Koch-Brüdern finanziertem ThinkTank erhielt. Seine Aussagen waren daher korrekt und keine Beleidigung.

Respekt von Carlson? Muss ich wohl verpasst haben, inwiefern "F** dich selbst" ein Zeichen von Respekt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 11