Forum: Wirtschaft
Historisches Vorbild: Griechenland will Schulden auf deutsche Art loswerden
Getty Images

Griechenland will einen Großteil seiner Schulden abschreiben - so wie es Deutschland 1953 mit einer Konferenz in London gelang. Doch wäre der historische Erfolg überhaupt wiederholbar?

Seite 1 von 13
Heigoto 04.02.2015, 17:17
1. Es stellt sich..

natürlich die Frage, wieviele Jahre man in der Geschichte zurückgehen kann und ob die Verhältnisse vergleichbar sind. Immerhin leben wir heute im 3. Jahrtausend. In diesem hat Griechenland auch den gewaltigen Schuldenberg aufgetürmt, den es nie mehr abtragen kann.

Beitrag melden
hubertrudnick1 04.02.2015, 17:20
2. Griechenland

Jeden Tag wird eine neue Kuh durchs Dorf getrieben, man verwirrt den Lesern ständig mit scheinbaren Vorschlägen und mehr nicht.

Beitrag melden
ulli7 04.02.2015, 17:27
3. "Die Rolle der USA müsste heute Deutschland übernehmen"

darauf pocht auch Finanzminister Varoufakis.
"Bei den Nachkriegsschulden verzichteten die USA auf einen Großteil ihrer Forderungen."
Alles klar, wir deutschen Steuerzahler wissen nun, wohin die Reise gehen soll !

Beitrag melden
MMM-MMD 04.02.2015, 17:27
4. Reformen + Schuldenerlass + Merkel Plan, das ist die Lösung!

Toller Artikel, komplexes Thema.
Griechenland braucht definitive Reformen. Die Kombination aus Merkel Plan, Schuldenerlass und Reformen ist die Lösung .... aber bei Leibe nicht einfach umzusetzten! Hoffentlich sind unserer Politiker (die der Euro Staaten) gut genug!

Beitrag melden
pevoraal 04.02.2015, 17:30
5. Kein Problem

vorher sollte Griechenland seine Verwaltung auf ein vernuenftiges Niveau bringen und die Oligarchen entmachten. Die Griechen muessen verstehen das Steuern zahlen ein laestiges aber notwendiges Uebel ist. Es muesste ferner geprueft werden ob es moeglich waere Steuern rueckwirkend einzufordern. Es sollte ferner geprueft werden in wieweit korrupte Politiker angeklagt werden koennen. Das waere auch mal fuer Deutschland denkbar.

Beitrag melden
h.kuebler 04.02.2015, 17:33
6. völlig andere Ausgangslage

Damals ging es für Deutschland um einen Neuanfang. In Griechenland geht es heute um ein Weiter-so. In Deutschland stand dahinter eine Bevölkerung, die eine Perspektive im Wiederaufbau sehen wollte, Schlager dieser Zeit "Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt". In Griechenland möchte man doch eher das Schlaraffenland vor 2010 zurück. Leben auf Pump. Austerität wird genannt, was andere Reformanstrengungen nennen würden. Ein Schuldenerlass würde an dieser Mentalität nichts ändern. Eher schon, wenn Korruption, Steuervermeidung, Günstlingswirtschaft rigoros angegangen würden. Statt Statuslimousine ein Motorrad - das wird nicht reichen.

Beitrag melden
crossy-hl 04.02.2015, 17:43
7. Merkel-Plan ja, aber ohne Euro

Beim Marshall-Plan ist niemand auf die verwegene Idee gekommen, die D-Mark an den Dollar zu koppeln oder diesen gar einzuführen. Das hätte ja auch nicht funktioniert. Die Griechen wollen aber den Euro beibehalten und dazu so etwas wie einen Marshall-Plan. Das wird in keinem Fall funktionieren. Tsipras will schlicht nur schnelles Geld, alles andere scheint egal.

Beitrag melden
karend 04.02.2015, 17:44
8. erneuter Versuch

Zitat von ulli7
darauf pocht auch Finanzminister Varoufakis. "Bei den Nachkriegsschulden verzichteten die USA auf einen Großteil ihrer Forderungen." Alles klar, wir deutschen Steuerzahler wissen nun, wohin die Reise gehen soll !
Der Tenor ist seit Jahren bekannt - zumindest für diejenigen, die sich nicht einlullen ließen/lassen. Als die ersten Plakate mit Nazi und Merkel mit Bärtchen erschienen, war alles klar. Auch die hartnäckigen Bemühungen der Wiedergutmachungen sind schon älter.

Beitrag melden
gukli 04.02.2015, 17:44
9. Griechenland - Alternativer Ansatz

Die griechische Regierung sollte im 1. Schritt eine sofortige Zwangsabgabe für vermögende griechische Bürger beschließen und umsetzen. Auf diesem Wege kann Griechenland den anderen Ländern die Ernsthaftigkeit an der Lösung der finanziellen Probleme unter Beweis stellen. Im 2. Schritt müsste die Regierung dann die gesetzliche Grundlage und Vorgehensweise für eine konsequente Steuereintreibung erklären und umsetzen. Diese zwei wichtigen Voraussetzungen müssten aus meiner Sicht erfüllt sein, bevor überhaupt irgend jemand weitere ernsthafte Gespräche mit der griechischen Regierung aufnimmt.

G.K.

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!