Forum: Wirtschaft
Historisches Vorbild: Griechenland will Schulden auf deutsche Art loswerden
Getty Images

Griechenland will einen Großteil seiner Schulden abschreiben - so wie es Deutschland 1953 mit einer Konferenz in London gelang. Doch wäre der historische Erfolg überhaupt wiederholbar?

Seite 2 von 13
InSchwerenZeiten 04.02.2015, 17:50
10. Nein!

Griechenlands Schulden stammen aus Misswirtschaft. Nicht aus historischen Verwerfungen. Die Griechen müssen lernen Steuern zu zahlen und für das Geld, das sie vom Staat zugesteckt bekommen zumindest halbtags zu arbeiten usw. Es keinen Schuldenerlass geben. Sie lernen es sonst nie. Im Gegenteil sie würden für ihre Vetternwirtschaft belohnt.

Beitrag melden
salkin 04.02.2015, 17:50
11.

Ich dachte immer es gäbe eine No Bail Out Regelung im Zusammenhang mit der Einführung des Euro. Alleine schon wegen der gemeinsamen Währung und der Möglichkeit Griechenlands sich dann wieder neu in der gemeinsamen Währung zu verschulden kann es nur einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone geben. Da Griechenland sicher nicht aus der EU austreten will sind die anderen Drohungen aufgrund der Lage Griechenlands wohl nicht ganz ernst zu nehmen.

Beitrag melden
bert1966 04.02.2015, 17:50
12. Der

Es wird eifrig gestrickt, an einem "gesamteuropäischen Konzept", das in Wahrheit nichts anderes ist, als der Versuch einer Allianz der Schuldenstaaten gegen die "reichen" EU-Staaten, allen voran Deutschland mit dem Ziel, den deutschen Steuerzahlern noch mehr Geld abzupressen - für caritative und private Zwecke der Schuldenländer. Als habe es nicht schon längst einen erklecklichen Schuldenschnitt gegeben ! Der historische Vergleich mit dem Marshallplan hinkt an allen Ecken und Enden und natürlich ist das auch den Griechen, dann auch den Spaniern, Portugiesen und Italienern klar. Aber: in Deutschland gibt es Geld und da ist den Schuldenmachern jede noch so krude Referenz recht. Unterstützung erhält diese neue sozialistische Internationale natürlich auch im Inland von all denen, die den Wert von Leistungsbereitschaft nicht mehr anerkennen wollen und stattdessen das Leben auf Kosten anderer unter dem Deckmantel der Caritas zum Lebensmotto erheben wollen.

Beitrag melden
darkmattenergy 04.02.2015, 17:50
13. Der Vergleich zu Deutschland 1953 deckelt den möglichen Schuldenerlass Griechenlands auf 33 Mrd Euro

Aber um die "brave" Rückzahlung des Restes, d.h. zur Zeit ca. 320 Mrd Euro - 33 Mrd Euro == 287 Mrd Euro kann sich Griechenland mit dem Verweis auf den Schuldenerass zugunsten Deutschlands nicht herauswinden:

Laut der Statistik der Deutschen Bundesbank liegt der Preisindex für 2015 bei ca. 106 und der für 1953 bei ca. 22,5. Der Quotient daraus beträgt ca. 4,7.

Die den Deutschen 1953 erlassenen Schulden von ca. 7 Mrd Euro entsprechen heute damit einem wert von ca. 33 Mrd Euro.

Ein größeres "Geschenk" darf Griechenland mit dem ständigen Verweis auf den Deutschen Schuldenerlass von 1953 NICHT erwarten!

Beitrag melden
jo_the_blicker 04.02.2015, 17:52
14. Absolutes Glaubwürdigkeitsproblem

Ich denke, dass die Überweisungen an Griechenland seit dessen EU-Aufnahme einem Äquivalent von mehreren Marshallplänen entspricht. Und was ist geschehen? Das Geld wurde verpraßt bzw. landete auf den Konten der Oligarchen. Griechenland hat eigentlich kaum eine seiner Zusagen in der Vergangenheit erfüllt. Und auch die Entäußerungen der jetzigen Regierung nach der Wahl zeigen ja, dass man keine Vertragstreue erwarten kann. Daher, raus mit diesem Schmarotzerland aus dem Euroverbund. Dieses stets jammernde Balkan-Volk soll erst mal den eigenen Laden auf Vordermann bringen und sich Glaubwürdigkeit erarbeiten. In so 10 bis 20 Jahren kann man dann ja weitersehen wie die diesbezüglichen Fortschritte aussehen.

Beitrag melden
pathobserver 04.02.2015, 17:53
15. Schade kein Russenkredit

Die wissen schon warum. Die Russen lassen sich nicht so leicht ausnutzen. Die drehen dann a) den Gashahn ab oder b) annektieren dann mal eben Teile von Griechenland zur not mit Panzer und Kalaschnikow. Besonders wenn wie von einigen linken mal gefordert die Greeks aus der Nato gegangen wären

Beitrag melden
mebschmw 04.02.2015, 17:53
16. monetäre Schulden plus Reparationen

Das zerbombte Deutschland hatte nicht nur fiskalische Schulden. Das hier wird zu einseitig gesehen. Viel größer waren die von den Allierten geforderten Reparationsleistungen (Wiedergutmachung für Kriegsschäden durch den Angriff der Deutschen).

Insbesondere in der Sowjetunion hatte Deutschland nur noch verbrannte Erde hinterlassen (27 Millionen Menschen - zumeist Russen - fielen dem Deutschen Überfall zum Opfer, 27.000.000 !!!), die Zerstörungen selbst wurden nie in Geld bewertet. Fakt ist aber, dass diese Schulden noch sehr lange getilgt wurden. Vor allem durch Ostdeutschland (für Gesamt-Deutschland) gegenüber der Sowjetunion. Die paar Milliarden Mark der Schuldenkonferenz sind im Vergleich dazu Peanuts. Das sollten sich vielleicht einige mal bewußt machen, wenn wieder über den Aufbau Ost gelästert wird. Die Deutschen in der DDR haben die deutschen Kriegsschulden fast allein stemmen müssen!

Beitrag melden
bergfex55 04.02.2015, 17:55
17. Schuld sind immer die Anderen

Erst die Amerikaner, dann die Türken, dann die EU jetzt die Deutschen.
Den Herren in Athen ist offenbar noch nicht aufgefallen, dass die Verträge und die Troika Kinder der Euro Gruppe sind, gezeichnet von allen Mitgliedern und nicht Verträge die G mit D abgeschlossen hat.
Keiner wird in G investieren und das Wirtschaftswachstum dort anheben solange die Bürokratie jegliches unternehmerisches Handeln behindert und man für die Zulassung eines Friseur Shops drei Jahre benötigt , um die Absage zu beschließen.
Irritierend auch die linke und sozialistische Rechtsprechung bei Arbeitsgerichtsangelegenheiten und die Tatsache, dass ein Duzend Kommunisten Die Europäer jetzt am Nasenring vorführen und damit bei einigen Deutschland-Hassern sogar Erfolg haben.

Beitrag melden
germany1985 04.02.2015, 17:56
18.

also zahl ich mal wieder! Wieso versuchen die nicht erstmal Geld einzunehmen?! Einfach mal den Steuern her im eigenen Land! Und dann schritt für schritt. Blöd is nur das wir uns das gefalken lassen!

Beitrag melden
Xangod 04.02.2015, 17:58
19. Das Problem sind doch nicht die Schulden!

Sie tilgen ja eh nicht und zahlen kaum Zinsen. Das Problem ist, wie soll Griechenland wieder liquide werden. Da hilft nur neue Schulden machen! Und alles wieder von vorne wenn sich dumme Geber finden.

Beitrag melden
Seite 2 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!