Forum: Wirtschaft
Hitzesommer: Niedrige Flusspegel lassen Heizölpreise steigen
DPA

Genau zu Beginn der Heizperiode wird Heizöl immer teurer. Verantwortlich ist die anhaltende Trockenheit: Die Flüsse führen wenig Wasser, die Tankschiffe lassen sich kaum beladen.

hoimar 29.09.2018, 08:39
1. Der Grund warum der Ölpreis steigt,

ist der Spekulation gedankt. Denn bei diesem weltweit warmen Sommer sind die Tanks noch gut gefüllt. Aber hey, es liegt ja an den Pegelständen von Flüssen, die nicht einmal die Nord/Süd Route durchqueren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikemcbyte 29.09.2018, 09:42
2. Völliger Quatsch!

Es gibt viele Faktoren, die den Ölpreis für uns beeinflussen. Der Einfluss niedriger Flusspegel geht ganz sicher gegen Null ... und erinnert mich an die Kaffeesatzleserei, die immer betrieben wird, um im Nachhinein!!! zu erklären, warum die Aktie X gefallen oder gestiegen ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 29.09.2018, 10:33
3. Also ich verstehe das auch nicht

Wenn der Preis am Rhein steigt, weil die Frachtkosten durch Niedrigwasser in Höhe gehen, warum geht der Preis dann in Hamburg nicht in den Keller, wo die Tanklager eigendlich überlaufen müssten? Das Argument mit dem Wasserstand scheint mir doch recht weit hergeholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tharsonius 29.09.2018, 11:18
4. Kommt davon

wenn man den Schienengüterverkehr seit vielen jahren so stiefmütterlich behandelt....man könnte die Versorgung mit Öl auch sehr gut über die Schiene abwickeln....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sandmännchen2 29.09.2018, 12:23
5. Wo kommt das Heizöl her?

Nur ein Beispiel: Einer der größten Raffinerien Deutschlands liegt am Rhein südlich von Köln. Wenn der der Fluss Niedrigwasser führt, kann sie nur eingeschränkt Heizöl ausliefern. Natürlich sind dann schnell die Tanks voll. Das bedeutet aber zurückfahren der Produktion und Umsatzausfall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren