Forum: Wirtschaft
Höchster Tagesverlust seit 2007: Chinas Börse stürzt um acht Prozent ab
AFP

Wie stabil ist die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt? Investoren in China zweifeln offenbar an der ökonomischen Stärke des Landes und lassen die Börse ins Bodenlose stürzen.

Seite 3 von 16
forsell 27.07.2015, 10:53
20. Er hat ja

Zitat von MichiK
Putin scheint von der Zukunft Chinas sehr überzeugt zu sein. Vielleicht holt er seine Verluste aus Gold...
das Gold nicht verkauft, kann also gar keinen Verlust ealisiert haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MaGro 27.07.2015, 10:54
21. Steuerung des Aktienmarkts

Der Shanghai A Index steigt von ca. 2.288 (28.07.2014) auf ca. 5.410 (08.06.2015) und fällt dann wieder auf ca. 3900 (heute). "Es wurden mehrere Billionen Euro Kapital vernichtet" Im Saldo der letzten 12 Monate wurden wohle eher - trotz der aktuellen Verluste - mehrere Billionen Euro erzeugt.
Der Eingriff in den Markt wirft eine entscheidende Frage auf: Wieviel Kursgewinn hält die chinesische Regierung für angemessen, wieviel Kursverlust für verdaubar? Würde sie bei einer drohenden weiteren Kursverdopplung ebenfalls eingreifen mit massiven Verkäufen?
Jedoch sollten wir westlichen "Marktwirtschaftler" neuerdings vorsichtig mit einer arroganten Betrachtung solcher Entwicklungen sein. Die massiven staatlichen Interventionen an den europäischen Kapitalmärkten sind mindestens ebenso fragwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 27.07.2015, 10:54
22.

Zitat von frankfurtbeat
das Szenario könnte zum einen an der "Blase" liegen aber zusätzlich auch fremdgesteuert sein ... wer hat denn am wenigsten Interesse an einem starken China?
nicht schlecht, 11 Beiträge, ehe die erste Verschwörungstheorie vermutet wird.

Was vermuten Sie denn, wer da hintersteckt und wie dies gesteuert wurde? Und was ist für Sie an einem Szenario einer Aktienmarktblasen aus sich selbst heraus in China so unplausibel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxuli 27.07.2015, 10:56
23. Global

Wall Street bleibt wohl doch noch eine Weile zusammen mit Silicon Valley und NSA die Weltregierung. EU und BRIC bleiben finanzwirtschaftlich zweitrangig. Bis zum globalen Crash (dem kumulierten ökonomischen-ökologischen-sozialen-demographischen Crash).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ichbines2 27.07.2015, 10:56
24. Die China-Blase

platzt doch nun schon seit einigen Wochen. Seit dem geht doch auch alle anderen Börsen runter. Griechenland wurde als Grund allerdings immer vorgeschoben, man brauchte einen Buhmann. Aber im Grunde ist es so, dass unmittelbar bevor China platze, der "Tag der Aktie" ausgerufen wurde, der KLEIN-Anlegern einen kostenlosen Aktieneinkauf ermöglichen sollte, denn die "Aktie sein alternativlos, man muss sie im Depot haben". Das wurde gebetsmühlenartig gepredigt.
Seit diesem legendären Tag befinden wir uns in einem Salami-Crash, das ist die Taktik, die angewendet wird, um noch so viel wie möglich an diesem Crash zu verdienen. Wer am Tag der Aktie gekauft hat, sitzt auf fetten Verlusten!
Dass die Weltwirtschaft abkühlt, merkt man doch an fallenden Metall- und Ölpreisen. Gold ist eben nicht nur eine Krisenabsicherung, sondern auch ein Industriemetall.
Eine Frage könnte auch sein, ob es möglich ist, dass China vor dem Hintergrund der Auseinandersetzungen der Europäer mit Russland und der daraus sich neu entwickelnden asiatischen Allianz die Börsen politisch gegen die Europäer einsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupidus 27.07.2015, 10:56
25.

Zitat von claterio
"Mehrere Billionen Euro Kapital wurden in dieser Zeit vernichtet." Nein, kein einziger Renminbi oder Dollar wurde vernichtet und das Geld haben auch nicht andere - an der Börse werden lediglich Angebote gemacht und im Moment werden einfach weniger Angebote zu höheren Preisen gemacht. Wenn ich einem Künstler nur 6.000 Euro anstatt 10.000 Euro für sein Werk anbiete, habe ich auch keine 4.000 Euro vernichtet.
solche werte fließen aber ins portfolio ein und auch in die unternehmensbewertung. da kommen dann auf einmal rechtliche aspekte ins spiel, je nachdem, welche bewertungsansätze gefahren werden. auch nicht ganz uninteressant für fonds aller art.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 27.07.2015, 10:56
26. dt. PKW in China ...

... man faselt uns zwar immer was von den Luftschlössern der dt. Automobil-Industrie in China vor, man verschweigt nur leider, dass das Wachstum dort Parteibestimmung ist.

Nur jede 10. Neuanmeldung wir genehmigt!
Warum?
Weil die Luft in China verpestet ist und man versucht angeblich, auf diese Weise die Luft etwas atembarer zu machen.

Da können sich unsere Autobauer auf den Kopf stellen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enni3 27.07.2015, 10:57
27.

Zitat von hakmak
vernichtet, es ist nur in andere Taschen gewandert. Abgesehen davon ist der Index im Vergleich zum letzten Herbst noch 50% im Plus. Es ist also noch etwas Luft nach unten da....
Dieses uralte Glaube ist falsch.

Da Geld keinen Wert hat, sondern nur Ersatz für Waren ist, ist das schöne Geld futsch. Da man Geld weder essen kann, höchstens noch als Brennmaterial benutzen kann, ist man immer darauf angewiesen, dass das Geld in Ware umgetauscht werden kann.

Das verstehen die Leute nur nicht. Dieses ganze schöne Geld auf den Konten hat keinen Gegenwert mehr. Um all die Zahlen einzutauschen müsste die ganze Welt inzwischen mehr als 4 Jahre umsonst arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 27.07.2015, 10:58
28. Schwarzer Montag

Fachleute sagen seit Jahren voraus, dass der nächste "Schwarze Freitag"
an einem Montag in Asien beginnt.
Ob es dieser Montag ist, wird man in Kürze bei Börseneröffnung in New York sehen. Die Geldblase des Brachialkapitalismus besteht aus Geld das garnicht existiert - s.g. Finanzprodukte ... auch so ein Begriff der Finanzmafia deren Bosse in den Vorstandsetagen von Goldman Sachs sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ichbines2 27.07.2015, 10:59
29. Geldvernichtung

Die Lüge, das Geld sei vernichtet oder verbrannt worden, wird permanent aufrecht erhalten und wiederholt. In Wirklichkeit wandert das Geld in andere Taschen: Die Anleger werden abgezockt!
Permanent weisen Foristen auf diesen Umstand hin, ebenso permanent wird aber an den Lügenbegriffen festgehalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 16