Forum: Wirtschaft
Hohe Inflation: Chinesen werden zu größten Gold-Käufern weltweit

Diese Nachricht dürfte den globalen Markt für Gold weiter erhitzen: Chinesische Investoren*haben im ersten Quartal*93,5 Tonnen Barren und Münzen des Edelmetalls gekauft - mehr als jedes andere Land der Welt. Fachleute rechnen bereits mit einem Preis von 1600 Dollar je Feinunze.

Seite 7 von 10
Jonny_C 20.05.2011, 12:49
60. Lt. Warenkorb....

[QUOTE=sirius7;7882166] Zitat von Juergen Wolfgang
bleiben Sie mal locker, wenn Sie an etwas glauben, muß es nicht unbedingt richtig sein. 10% Inflation ist wirklich lächerlich, Sie sollten ......
....des statistischen Bundesamtes sind es bloss 2,4%
http://www.destatis.de/jetspeed/port...nderPrint.psml

Aber Sie kaufen ja nicht jeden Monat einen neuen Herrenanzug, einen PC, Möbel, Küchen, oder ein TV Flatscreen.
Die reinen Verbrauchspreise für Dinge des täglichen Bedarfs liegen aber schon zwischen 5,5 und 7,8%.
Das nennt man dann Inflation und so falsch lag der von Ihnen zitierte Forist mit seinen 7-10% also nicht.

Sicheres Anlegen ist relativ.
Ich persönlich bevorzuge den Viertel-Mix.
- Immobilien (Wohnung, Haus, Wald)
- Aktien (nur Blue-Chips, Renditepapiere)
- Gold
- Bargeld (fahre ich z.Z. runter wg. geplantem Neuwagenkauf)

Wenn es knallt (die USA sind schon pleite) werden wir alle betroffen sein. Egal was wir "uns" vorher überlegt haben.
Da gebe ich mich keinen Illusionen hin.
Deswegen halte ich die Startegie der Chinesen für vernünftig und ökonomisch nachvollziehbar.

Gruss
Jonny_C

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baracke Osama 20.05.2011, 12:55
61. --

[QUOTE=Juergen Wolfgang;7881513] Zitat von alnemsi
Falsche Vormulierung. Es sind keine Bankberater sondern Bankverkäufer Und in was soll ich nach ihrem verständnis mein sauer .....
Wer ist der Gläubiger der EU-Staaten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Juergen Wolfgang 20.05.2011, 13:02
62. wsd

[QUOTE=Jonny_C;7882884] Zitat von sirius7
....des statistischen Bundesamtes .....
In den Warenkorb packt das statistische Bundesamt je nach belieben das rein um eben ja nicht mehr als die round about 2% zu errechnen.
Was wenn die tatsächlichen 7-10% rauskämen?? Sofort würden die Gewerkschaften mehr als 10% Gehaltsforderungen stellen.
Es müsste ja der Inflationsausgleich rausspringen.
Nein! Es ist so gewolt um uns Bürgern etwas Sicherheit vorzugaukeln.
Und siehe da! Die rechnung geht ja auf. Einige fallen darauf rein.

Das Buch zum Thema "Crashkurs" von Dirk Müller kann ich nur empfehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Silverhair 20.05.2011, 13:02
63. Schuldscheine

Zitat von pom_muc
Und wo auf der Welt war in den letzten 5000 Jahren Gold nichts mehr wert?
*schmunzel* Gold war nie etwas wert (wie geld auch nicht) es war als technologisch wertloses Gut (bis erfindung des Stroms) nur immer Ideal geeignet einen "anonymen Schuldschein" auf die Erbringung einer Leistung auszustellen!

Der Bäcker gibt einem ja nicht das Brot weil Gold/Geld so schön glänzt, sondern weil er ziemlich sicher ist das irgendjemand ihm dafür irgendwann auch wieder Weizen verkauft!

Bei Gold eben viel viel eher als bei "Geld" - wer glaubt schon das Kaiser,Könige oder Merkel ewig leben so als Leistungsträger!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirius7 20.05.2011, 13:09
64. Gold

[QUOTE=Juergen Wolfgang;7882427] Zitat von sirius7
Goldpreis 1 Unze in Euro am 01.2001 für knapp....
es geht doch nicht darum wann Sie was zu welchem Preis gekauft haben, sondern um die Gegenwart.
Und aktuell hat der Goldpreis praktisch den höchsten Wert (über paar Prozent will ich nicht streiten).
Und zum höchsten Preis kaufe ich keine spekulativen Produkte.
Das hat Mr.DAX hoffentlich in seinem Buch auch beschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alf.Edel 20.05.2011, 13:11
65. Gold zum Tiefpunkt gekauft...

[QUOTE=Juergen Wolfgang;7882427] Zitat von sirius7
Goldpreis 1 Unze in Euro am 01.2001 für knapp 300,-€ gekauft Aktuell die gleiche Unze 1050,-€ 100 Unzen waren 01.2001 ca. 30.000,-€ was ich auch investiert hatte. Heute sind das 105.000,-€ wohlgemerkt steuerfrei Wo können sie Geld anlegen das solch eine Rendite hat? Noch dazu Steuerfrei Und das Risiko?? Nun Gold ist eine Langfristige Anlage. Das Geld dazu sollte nicht unbedingt gebraucht werden. Bei mir ist das eine Art Altersvorsorge. Und ich habe knapp 15 Jahre bis ich in Rente gehe und das eventuell brauche. Und wenn ich es nicht brauche dann bekommen diese 100 Unzen meine Kinder!
Respekt, Sie haben also Gold zum Tiefpunkt gekauft.
Seien Sie froh, dass schafft nicht jeder!
Entweder, Sie sind ein Genie oder ein Glückspilz, oder nichts von beiden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Norbert1981 20.05.2011, 13:19
66. ...

[QUOTE=Ealasaid;7882210] Zitat von alnemsi
Also ich sehe das anders. China und Indien sind die größten Gläubiger der USA (China mit über 2 Bill. Dollar Reserve).
Nicht China und Indien sondern China und Japan sind die größten Gläubiger der USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genervt 20.05.2011, 13:32
67. das ist nicht viel

[QUOTE=Jonny_C;7882884Deswegen halte ich die Startegie der Chinesen für vernünftig und ökonomisch nachvollziehbar.
[/QUOTE]

man sollte auch mal eins betrachten, die chinesen sind ja nicht mehr die grosse gleiche masse mit ein paar funktionären an der spitze. es gibt dort auch gruppen und schichten die verschiedene stufen des wohlstands erreicht haben und davon etwas anlegen wollen, was sie früher sicher auf legalem wege nicht konnten.
wenn man die menge von ca. 93t=93.000kg=93.000.000g durch 1.336.000.000 chinesen teilt kommt man auf 0,069g....
ich würde mal sagen in den elekronischen geräten in den chinesischen haushalten steckt mehr gold.
massive spekulation kommt ganz anders daher.
in meinen augen liegt das am immer noch überbewerteten dollar, dass ist eine schrottwährung, sollte der dollar aber auch so behandelt werden, wären durch die abwertung die us-exporte so billig, dass der euro abschmiert....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirius7 20.05.2011, 13:37
68. Inflation

[QUOTE=Juergen Wolfgang;7882987] Zitat von Jonny_C
In den Warenkorb packt das statistische Bundesamt je nach belieben das rein um eben ja nicht mehr als die round about 2% zu errechnen. Was wenn die tatsächlichen 7-10% rauskämen?? Sofort würden.....
Sie glauben anscheinend an Verschwörungstheorien und ähnliches.
Ich versuche es mal mit einer einfachen Rechnung:
Lohnerhöhung 2.5%, Inflation 8.5%, Geld also jährlich um 6% entwertet.
Nach 10 Jahren wären 100 Euro nur 54 wert.
Man kann sich also nur die Hälfte kaufen, ist doch lächerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ealasaid 20.05.2011, 13:39
69. okay...

[QUOTE=Norbert1981;7883136] Zitat von Ealasaid
Nicht China und Indien sondern China und Japan sind die größten Gläubiger der USA.
aber ändert das was? Ich meine gelesen zu haben, dass Indien zumindest neben China die größten Dollar-Reserven besitzt und jetzt fleißig in Gold investiert. Eigentlich ist es auch egal, verstehen kann ich die Chinesen schon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10