Forum: Wirtschaft
Hohe Nachfrage bei Investoren: Rocket verlegt Börsenstart um eine Woche vor
DPA

Jetzt geht alles noch schneller: Statt am 9. Oktober will die Start-up-Schmiede Rocket Internet schon am 2. Oktober an die Börse gehen. So will das Unternehmen 1,6 Milliarden Euro einsammeln.

Seite 1 von 2
die80er 26.09.2014, 13:50
1. na da haben wohl welche Angst

das die Börsen vorher noch n Abflug machen hm? Alle regelrecht in Endzeitpanik um ja noch richtig Kasse machen zu können....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hobbyleser 26.09.2014, 14:06
2. Sinn?

Besucht man die Website von Rocket, trifft man auf deren Mission. Großmäulig verrät man, dass man die größte Internetplattform des Universums und aller Galaxien werden will (mal von Plattformen in den USA und China abgesehen). Keine Rede vom Nutzen der Plattform. Selbstzweck genügt.

Und dafür, dass mir die Brüder jahrelang mit Jamba auf die Nüsse gegangen sind, stehen die und all ihre Unternehmungen auf meiner persönlichen Sanktionsliste. Da habt ihr den Salat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 26.09.2014, 14:11
3. Falschdarstellung

Wenn im Artikel von der Lufthansa die Rede ist, handelt es sich bestenfalls um eine leichtfertige Falschdarstellung, wohl eher um vorsätzliche Polemik. Der Gesamtkonzern besteht aus einen halben Dutzend ausgelagerten höchst profitablen Aktiengesellschaften z.B. der Lufthansa Service AG. Nur passt das halt nicht zum Betrug über die Pensionsfonds der Piloten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulrevere 26.09.2014, 14:14
4. schall und rauch

dieses samwer-kartenhaus wird schon sehr bald in sich zusammenfallen. mit ihrer copy/paste-strategie haben sich tatsächlich viel geld verdient, an wirklicher nachhaltigkeit sind diese 3 herren jedoch nicht interessiert. zalando schreibt das erste mal ansatzweise schwarze zahlen, weshalb man schnell auf den markt drängt, bevor es zu spät ist. blöd, wer da geld reinsteckt. die samwers sind zu beglückwünschen. sie verstehen die mechanismen des marktes und dessen aktuere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cn459 26.09.2014, 14:25
5. Cräsh

Die haben wohl Angst, dass ihnen das ganze kurz vor dem Ziel noch um die Ohren fliegt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joomee 26.09.2014, 14:34
6. Nachprüfen!

Zitat von ihawk
Wenn im Artikel von der Lufthansa die Rede ist, handelt es sich bestenfalls um eine leichtfertige Falschdarstellung, wohl eher um vorsätzliche Polemik. Der Gesamtkonzern besteht aus einen halben Dutzend ausgelagerten höchst profitablen Aktiengesellschaften z.B. der Lufthansa Service AG. Nur passt das halt nicht zum Betrug über die Pensionsfonds der Piloten.
Schauen Sie sich das nochmal genauer an. Ich wette diese Töchter sind voll in die Mutter AG konsolidiert und finden sich deshalb auch in deren Marktwert wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topodoro 26.09.2014, 14:54
7. Wer Geld verbrennen will...

Madoff, Ponzi...etc...Da fehlt doch noch ein Name mit S am Anfang
Spass beiseite.
Das Kartenhaus wackelt gewaltig und da werden wieder ein paar Dumme gemolken.

Zalando hat unterm Strich noch keinen roten Heller Gewinn gemacht.
Warum hier im Spiegel für diese Brüder geworben wird, erschliesst sich mir nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.tommy 26.09.2014, 15:49
8. @joomee

Da brauch man nicht groß recherchieren. Schon allein der materialwert von Lufthansa ist größer als 6mrd Euro (die ganze Flugzeugflotte). Aber mal abgesehen davon ob diese Zahl richtig ist oder nicht: rocket hat kaum bis buchstäblich gar keinen reellen Wert, der der Spekulation an der Börse gegenübersteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
argonaut-10 26.09.2014, 17:33
9.

ich befürchte wieder einen Crash... und wieder sind die Leute sleber Schuld mit ihrer unendlichen Gier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2