Forum: Wirtschaft
Hohe Spritpreise: Wie der Sommer für Autofahrer günstiger wird
Armin Weigel/ DPA

Die Kosten für Benzin und Diesel dürften weiter steigen. Wenn Sie als Autofahrer nicht arm werden wollen, sollten Sie für die kommenden Wochen ein paar Tipps beachten.

Seite 5 von 10
paris75001 27.04.2019, 22:10
40. E85 tanken

Hallo, ich tanke einfach E85 in Frankreich. Kostet mich zwischen 34 und 60 Cents der Liter und Auto (1995er Mercedes) fährt damit ohne Probleme seit nunmehr 60.000 km. Nur der Verbrach steigt um 10 bis 20%. Aber bei den Preisen ist das egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwelle 27.04.2019, 22:19
41. ÖPNV? Wo denn???

Wenn man plötzlich aus gesundheitlichen Gründen längere Zeit nicht das Auto/Fahrrad benutzen oder laufen kann, macht man sich auf die Suche nach passenden Busverbindungen. Um dann schnell zu bemerken, dass außer den Linienbussen zum Schulbeginn und -ende gar kein öffentlicher Nahverkehr stattfindet! Und wir wohnen noch nicht mal weit weg von der nächsten größeren Stadt.
Also bitte keine Vorträge, dass man auf den ÖPNV umsteigen soll, den es faktisch gar nicht gibt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 27.04.2019, 22:34
42.

Zitat von krautrockfreak
Millionen von LKW verbrennen unser kostbares Öl, verstopfen dabei die Straßen, machen diese kaputt, verursachen Staus und Unfälle und Tode - und das alles nur, weil die meisten davon leer oder nur halbvoll rumfahren mit Arbeitssklaven am Steuer.
Die wenigsten LKW fahren leer oder nur halb beladen durch die Gegend, denn Leerfahrten kosten den Spediteur richtig viel Geld.
Unwesentlich weniger Spritverbrauch, Fahrer, Maut, Verschleiß...

Natürlich gibt es Sparten wo Leerfahrten unvermeidbar sind, Tankzüge die Tankstellen beliefern, Baustoff-LKW, Betonmischer, Spezialtransporter etc. pp.
Aber eine Spedition läßt einen LKW lieber mal ein paar Stunden stehen in der Hoffnung eine Rückfracht zu bekommen, als ihn direkt Leer auf den weiten Heimweg zu schicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fahrgast07 27.04.2019, 22:54
43. Jammern als Selbstzweck

Die Autofahrer haben den Spritpreis in der Hand: Kleines Auto kaufen, sparsame Fahrweise, Kurzstrecken zu Fuß oder per Radl. Aber dann kann man nicht rumjammern, wie schlecht es einem geht - also wird der Sprit munter verdodelt. Allein die Tempolimit-Debatte sprach Bände - und ich kenne Kollegen, die fahren 600 Meter (!) mit dem Auto. Manche Menschen werden nie erwachsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr. Tom 64 27.04.2019, 22:58
44. Was ein Schmarn

Bin 35 Jahre beruflich sparsam mit dem Diesel unterwegs gewesen. Jetzt juckt es mich nicht, dass der AMG 14 und die Oldtimer 20 plus X Liter brauchen. Die Strecken sind relativ kurz, der Spaß riesengroß. Strom produziere ich mit PV. Also bin ich auch ein bisschen Öko. Oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.klinge-klinge 27.04.2019, 23:29
45.

Hm... gerade bei Clever Tanken bewusst mal nach SuperPlus geguckt. Da liegen zwischen der Tanke auf einem Autohof und einer Tanke auf der BAB7 bei mir um die Ecke (1000m voneinander entfernt) 38ct pro Liter. Bei E10 sind es immernoch 28ct. Da scheine ich ja in Nordfrankreich preiswerter in Sachen Preisunterschied wegzukommen :) Und die teuerste Bundesautobahntankstelle die ich jetzt gefunden habe möchte gerne 1,98 EUR für den Liter SuperPlus haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Igelnatz 27.04.2019, 23:36
46. Mein Tipp

Volltanken wenn es günstig ist, nur so viel wie nötig tanken wenn man muss und es teuer ist. Gilt für Heizöl und Sprit. Ne App? Ich fahr nicht zehn km Umweg, wenn es bei Hem 1 Cent pro Liter billiger ist als bei Jet! Man hat die Preisspannen im Gefühl wenn man tagtäglich an Tanken vorbeifährt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wigla 27.04.2019, 23:44
47. "gut und nicht gut": etwas naive Aufteilung

Der Satz "Gut für die Umwelt, schlecht für Fahrer von Verbrennerautos" unterschätzt die Komplexität der "Fahrer von Verbrennerautos" (deren einer ich gelegentlich auch bin) -- die sind nämlich auch Teil der Umwelt und auf die angewiesen, in der Länge der Zeit mehr als auf Verbrennerautos. Daher: Was gut für die Umwelt ist, ist auch gut für die Fahrer von Verbrennerautos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bibs1980 27.04.2019, 23:46
48. Wofür wir unser Geld verschleudern

- Energiesteuervergünstigung für Dieselkraftstoff: 7,4 Mrd. Eur
- Energiesteuerbefreiung des Kerosins: 7,1 Mrd. Eur
- Mehrwertsteuerbefreiung für internationale Flüge: 4,8 Mrd. Eur
- Pauschale Besteuerung privat genutzter Dienstwagen: 3,1 Mrd. Eur

Das ist nur der Teil an Subventionen aus dem Verkehrsbereich, den das Umweltbundesamt vor zwei Jahren auf Basis des Jahres 2012 ermittelt hat. Die Pendlerpauschale mit 5,1 Mrd. lasse ich sogar mal aussen vor, auch wenn ich die persönlich auch gern abgeschafft sähe.

Ich denke, das Geld wäre anderweitig besser eingesetzt, nämlich der Förderung dezentraler Energiegewinnung und -Speicherung. Und zwar aus zwei Gründen:

1. Wegfall der Subventionen verringert emissionsreiche Mobilität. Die Menschen, die sich dann die subventionierte Fernflugreise nicht mehr leisten können, fliegen dann halt nicht. Punkt!

2. Selbst erzeugte Energie ist sofort grün und kann durch lokale Speicher vollständig selbst genutzt werden. Ein Haushalt verringert so seinen Bedarf am dreckigen Strommix, was wiederum Emissionen verringert und Kosten einschl. EEG-Umlage spart.

Eine PV-Anlage mit 5 kWp auf einem üblichen Hausdach liefert im Jahr 4.500 - 6.500 kWh. Speichert man diese Energie, kann sie auch bei Dunkelheit selbst genutzt werden. Das verringert zwar nicht direkt Verkehrsaufkommen, aber über den Umweg der Nichtnutzung von Kohlestrom eben auch Emissionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicolai.kilian 27.04.2019, 23:55
49. Vorbild Schweiz

Ich wohne in Grenznähe zur Schweiz. Ausserhalb der Zeiten, an denen Schüler von und zur Schule kommen, findet ÖPNV in unserer Siedlung praktisch nicht statt. Gehe ich einen Kilometer über die Grenze ins Nachbardorf in der Schweiz, hält alle 10 Minuten ein Bus, egal an welchem Wochentag. Da kann sich Deutschland mal eine Scheibe abschneiden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 10