Forum: Wirtschaft
Hohe Steuern und Arbeitskosten: Ausländische Firmen investieren weniger in Deutschlan
Hans-Peter Merten/ Getty Images

Der Standort Deutschland verliert für ausländische Investoren deutlich an Attraktivität. Laut einer neuen Studie fällt die Bundesrepublik im europaweiten Vergleich erstmals zurück.

Seite 23 von 24
tobilechat 05.06.2019, 06:11
220. Wirtschaftskompetenz

Selbst die Unternehmer beschweren sich über die eigene Partei. Läuft es deswegen nun gut oder schlecht?.

Es gibt sie noch, die Hoffnung auf ein Systemende und Systemwechsel.

Und der Bürger kann Betrug anklagen, wir sehen es in Großbritannien, wo ein Bürger Boris Johnson wegen Falschaussagen im Zusammenhang mit der Brexitkampagne verklagt hat, treffen alle Anklagepunkte zu, soll es für 150 Jahre Gefängnis für Johnson reichen.

Das Trump Fürsprache hält, verwundert nicht.

Auch einem Carsten Maschmeyer und einem Wolfgang Schäuble dürfte nicht schmecken, was da in GB passiert. Betrug und Beihilfe dazu sind auch in Deutschland nicht ohne und wenn die Judikative pennt, dann muss es eben der Bürger richten. Es juckt in den Fingern, aber gewaltig.

Beitrag melden
zensurgegner2017 05.06.2019, 08:40
221.

Zitat von _gimli_
Jetzt nehmen wir mal an, 5G ist überall verfügbar. Dumm nur, wenn in den kommenden 10 Jahren gerade mal 1% der Autos autonom unterwegs sind und der Rest Baujahr 2000-2020 hat. Erkennen Sie das Problem? Da spricht kaum jemand mit dem 5G-Netz. Die Autos werden also zwangsläufig darauf angewiesen sein, auf Basis eigener Fähigkeiten klarzukommen. Und da rede ich noch nicht mal über Fahrten nach Südeuropa oder durch die USA. Daimler und andere haben natürlich den Wunsch, dass alles vernetzt ist und miteinander spricht, aber das ist absehbar Wolkenkuckucksheim. Man muss sich an der Realität orientieren. Das lernen wir bei Siemens mit MindSphere übrigens auch gelegentlich :-)
Da bin ich mit Ihnen durchaus derselben Meinung

In dieser Diskussion ging es aber um das Komplettpaket Infrastruktur nicht um die einzelnen Werdegänge

Und genau so ist die Aussage Källenius zu werten
Und genau so steht es sogar wortwörtlich auf der Daimler Homepage

Neben anderen Kommunikationsarten wie Car2Car werden auch Car2X Kommunikation implementiert
Basis Mobilfunk

Natürlich wird das ein schleichender Prozess sein, aber ohne diese implementierung bleibt es Flickwerk und sowohl Kaufanreize als auch Ausbauanreize für die diversen hersteller/Anbieter werden begrenzt sein

Beitrag melden
_gimli_ 05.06.2019, 08:40
222.

Zitat von zensurgegner2017
AÄhem Genau DAS sage ich seit gefühlt 100 Beiträgen Theoretisch geht es ohne, nur ist es quatsch, weil der Mehrwert mit 5G geschieht,
Der grundsätzliche Mehrwert autonomen Fahrens ist, dass der Fahrer "Freizeit" hat oder es gar keine Fahrer mehr gibt. Das geht ohne 5G. Autonomes Fahren ohne ausgebautes Mobilnetz ist also alles andere als Quatsch, sondern deckt den Kern der Innovation ab. Die Mehrwertdienste liegen natürlich im Interesse der Anbieter, denn damit lässt sich zusätzliches Geld verdienen. Wichtig sind sie für den Fahrer eher nachrangig.

Beitrag melden
Mentor 54 05.06.2019, 08:40
223.

Zitat von curiosus_
Und genau deshalb haben Sie den selben post oben noch einmal eingestellt. Um mich hierher zu locken. Und ich bin der Kaiser von China.
Anscheinend verstehen Sie nicht, dass man bei Antworten den zitierten Text beliebig ändern und natürlich auch durch einen desselben Users aus einem anderen Thread ersetzen kann. Und genau das hatte ich gemacht: Ich habe Ihren zitierten Text im Thread Eurozone: Arbeitslosigkeit sinkt auf tiefsten Stand seit 2008 durch einen von Ihnen aus diesem Thread ersetzt, um sicherzustellen, dass Sie meine Antwort auch lesen, da Sie sich aus diesem Thread bereits verabschiedet hatten.

Sie dachten, ich hätte mich als seniler Tattergreis geirrt, aber wie Sie sehen, ist das eine nicht ganz unkomplizierte Aktion, die nicht durch einfaches Verklicken zustande kommt. Dass ich außerdem meine Antwort in diesem Thread, wo sie thematisch ja hingehört, dann in leicht veränderter Form nochmals gepostet habe, ist ein ganz anderes Thema.

Beitrag melden
curiosus_ 05.06.2019, 08:48
224. Was nun? Mehrwert?

Zitat von zensurgegner2017
AÄhem Genau DAS sage ich seit gefühlt 100 Beiträgen Theoretisch geht es ohne, nur ist es quatsch, weil der Mehrwert mit 5G geschieht, und nur die implementierung den Ausbau für alle beteiligten Schnell genug macht Zudem sind mindestens 75% der Fahrzeugarchitektur auf 5G ausgelegt (Absatzmarkt) Kein Unternehmen kann es sich leisten für Analogistan eine eigene abgespeckte Fahrzeugarchitektur zu basteln
Zu Ihrer Info, da sind Sie etwas von vorvorgestern: Kein Unternehmen "bastelt für Analogistan eine eigene abgespeckte Fahrzeugarchitektur". Ganz einfach deshalb, weil V2V oder car2car von Anfang an digital läuft und selbst die Mobilfunkverbindungen seit der Einführung des D-Netzes 1992 digitalisiert sind. Und auf dem Gebiet der Motorsteuerung ist "Analogistan" mit dem Aufkommen von z.B. der Motronic ab Ende der 1970er Jahre Geschichte, seither läuft das Digital.

Außerdem liegt der "Mehrwert" bei den Automobilherstellern im Automobil an sich, und ein winziger Anteil daran mag in Zukunft auch an 5G hängen. Nur hängt die Entwicklung von 5G-Anwendungen sicher nicht im Geringsten an einer flächendeckenden 5G-Verfügbarkeit in D. Autos werden für den Weltmarkt entwickelt, und wenn sich mit 5G irgendwo in der Welt Geld verdienen lässt dann wird das dafür auch entwickelt.

Den 5G-Fetischisten ist nichts zu blöd wenn es um die Begründung der Notwendigkeit eines flächendeckenden 5G-Netzes geht. Z.B. die unsinnige Aussage, dass autonomes Fahren nur mit lokal verfügbarem 5G-Netz ginge. Oder Telemedizin (klar, an jeder Milchkanne befindet sich selbstverständlich auch ein Herzzentrum). Oder der Bauer auf dem Acker im bayrischen Wald an der Milchkanne mit dem Herzzentrum. Die gerade von einem orientierungslosen autonomen Fahrzeug (mangels 5G-Verfügbarkeit) zu Schrott gefahren wird.

Also, was hat das alles mit der Sinnhaftigkeit von 5G an jeder Milchkanne in D zu tun? Genau: Exakt gar nichts.

Möglicherweise nice to have, aber wie bei allen wirtschaftlichen Entscheidungen gilt auch hier: Man sollte tunlichst das Hirn (sofern vorhanden) nicht ausschalten und vorab eine vorurteilsfreie Kosten-Nutzen Abschätzung durchführen.

Beitrag melden
zensurgegner2017 05.06.2019, 09:00
225.

Zitat von curiosus_
..ich palaver nicht, dass man es theoretisch nicht braucht, ich palaver man braucht es nicht. Es hat mit autonomem Fahren schlicht nichts zu tun, ganz einfach. Was soll "es theoretisch nicht braucht" aussagen? Das ist ungefähr genau so zutreffend wie, dass man Buschtrommeln theoretisch nicht fürs autonome Fahren braucht. Und bzgl. Ihrer "dass ganz grob 75% des Weltmarktes 5G gesetzlich VERANKERN/verankert haben als Auflage" (fürs autonome Fahren!): Dafür haben Sie sicher Belege.
Ich bin wirklich verwundert, dass Sie als angeblicher Entwicklungsingenieur (90er)? solche Fragen stellen und solche kruden Aussagen in Raum stellen, die eigentlich nur aufzeigen, dass Sie davon nichts mitbekommen

Hier ganz banal uns sehr vereinfacht zusammengefasst:
1:
Seit September 2016 gibt es die 5GAA
(5G Automotive Association)
Gründungsmitglieder: Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Intel, Nokia, und Qualcomm.
Mittlerweile (Mai 2019) sind 82 Unternehmen in der 5GAA organisiert.
2:
China hat sich auf den Standard C-V2X festgelegt , „Cellular-Vehicle-to-Everything“
Basis für dieses System bildet das Mobilfunknetz 5G
Alle drei Ministerien, Industrie, Technologie, Verkehr und öffentliche Sicherheit , haben sich 2017 dazu verpflichtet, 90% aller chinesischen Städte und Autobahnen mit C-V2X-Technologie auszustatten. Bis 2025 sollen alle neu zugelassenen Fahrzeuge in China mit C-V2X-Anbindung auf den Markt kommen

Sie können nun als Theoretiker und Ermit zwar immer noch behaupten, dass die Fahrzeuge autonom auch ohne 5G fahren, was aber keine SXX interessiert, da es wie dargelegt für 75% aller Fahrzeuge irrelevant sein wird, da diese eben mit C-V2X ausgestattet sein MÜSSEN.

Und ehrlich gesagt ist der chinesische Ansatz in sich logisch
Man hat eh ein Mobilfunknetz, warum dann nicht auch Fahrzeuge daüber kommunizieren lassen

Wir haben sowohl in der EU als auch in Amerika mit DSRC bzw. C-ITS nicht mal geschafft gesetzliche Rahmen zu schaffen
Und während in China/Asien bereits Millionen an Zusatzdiensten für C-V2X arbeiten gibt es hierzulande noch Stillstand
Und so haben wir den locker 10 Jahres TechnologieVorsprung komplett verzockt

Dank Stillstands und Tellerradndenken

Beitrag melden
curiosus_ 05.06.2019, 09:00
226. Es wird sicher kein..

Zitat von zensurgegner2017
Natürlich wird das ein schleichender Prozess sein, aber ohne diese implementierung bleibt es Flickwerk und sowohl Kaufanreize als auch Ausbauanreize für die diversen hersteller/Anbieter werden begrenzt sein
..einziges Auto in D weniger verkauft nur weil das 5G-Netz irgendwo in D ein Loch hat. Selbst wenn es sich um viele Löcher handelt. Und auch nicht im Rest der Welt.

Und die "Ausbauanreize für die diversen hersteller/Anbieter" bzgl. 5G-Applikationen sind völlig unabhängig vom 5G-Netzausbau in D. Wie ich oben schon geschrieben habe (falls freigeschaltet):

Nur hängt die Entwicklung von 5G-Anwendungen sicher nicht im Geringsten an einer flächendeckenden 5G-Verfügbarkeit in D. Autos werden für den Weltmarkt entwickelt, und wenn sich mit 5G irgendwo in der Welt Geld verdienen lässt dann wird das dafür auch entwickelt.

Stellen Sie sich mal vor (auch wenn es schwerfällt), es werden für bestimmte Märkte (z.B. China) sogar hier in D eigenständige Fahrzeugvarianten entwickelt! Mit nicht nur eigenständiger SW, nein, sogar eigenständiger Hardware! Heute schon!

Und, noch extremer: Seit Jahrzehnten werden Autos mit dem Lenkrad auf der falschen Seite entwickelt! Rechts statt links! Und das, obwohl wir hier bei uns keinen flächendeckenden Linksverkehr haben!

Man glaubt es kaum. Aber es stimmt, glauben Sie mir, habe ich selber gesehen.

Beitrag melden
zensurgegner2017 05.06.2019, 09:05
227.

Zitat von curiosus_
Zu Ihrer Info, da sind Sie etwas von vorvorgestern: Kein Unternehmen "bastelt für Analogistan eine eigene abgespeckte Fahrzeugarchitektur". Ganz einfach deshalb, weil V2V oder car2car von Anfang an digital läuft und selbst die Mobilfunkverbindungen seit der Einführung des D-Netzes 1992 digitalisiert sind. Und auf dem Gebiet der Motorsteuerung ist "Analogistan" mit dem Aufkommen von z.B. der Motronic ab Ende der 1970er Jahre Geschichte, seither läuft das Digital. Außerdem liegt der "Mehrwert" bei den Automobilherstellern im Automobil an sich, und ein winziger Anteil daran mag in Zukunft auch an 5G hängen. Nur hängt die Entwicklung von 5G-Anwendungen sicher nicht im Geringsten an einer flächendeckenden 5G-Verfügbarkeit in D. Autos werden für den Weltmarkt entwickelt, und wenn sich mit 5G irgendwo in der Welt Geld verdienen lässt dann wird das dafür auch entwickelt. Den 5G-Fetischisten ist nichts zu blöd wenn es um die Begründung der Notwendigkeit eines flächendeckenden 5G-Netzes geht. Z.B. die unsinnige Aussage, dass autonomes Fahren nur mit lokal verfügbarem 5G-Netz ginge. Oder Telemedizin (klar, an jeder Milchkanne befindet sich selbstverständlich auch ein Herzzentrum). Oder der Bauer auf dem Acker im bayrischen Wald an der Milchkanne mit dem Herzzentrum. Die gerade von einem orientierungslosen autonomen Fahrzeug (mangels 5G-Verfügbarkeit) zu Schrott gefahren wird. Also, was hat das alles mit der Sinnhaftigkeit von 5G an jeder Milchkanne in D zu tun? Genau: Exakt gar nichts. Möglicherweise nice to have, aber wie bei allen wirtschaftlichen Entscheidungen gilt auch hier: Man sollte tunlichst das Hirn (sofern vorhanden) nicht ausschalten und vorab eine vorurteilsfreie Kosten-Nutzen Abschätzung durchführen.
Wer sich Ihren Beitrag so durchliest der muss sich schon fragen, warum Asien, warum China zu 100% das Gegenteil Ihrer Behauptungen macht

Zudem scheinen Sie keinerlei Ahnung von Märkten und Kundenverhalten zu haben
Banal: Der Chinese kauft kein Auto, dass weder Iriserkennung noch personalisierte Systeme bis ins Kleinste runter hat
Ein Fahrzeug, dass mit der Ampel in 2 km Entfernung und mit dem Kührlschrank nicht kommunizieren kann wird unverkäuflich sein

Abgesehen davon ist es ab 2025 eh erforderlich in China, Fahrzeuge mit 5 G Architektur anzubieten, ansonsten schlicht nicht zulassungsfähig

Beitrag melden
curiosus_ 05.06.2019, 09:12
228. Zum x-ten Mal, auch..

Zitat von zensurgegner2017
Ich bin wirklich verwundert, dass Sie als angeblicher Entwicklungsingenieur (90er)? solche Fragen stellen und solche kruden Aussagen in Raum stellen, die eigentlich nur aufzeigen, dass Sie davon nichts mitbekommen Hier ganz banal uns sehr vereinfacht zusammengefasst: 1: Seit September 2016 gibt es die 5GAA (5G Automotive Association) Gründungsmitglieder: Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Intel, Nokia, und Qualcomm. Mittlerweile (Mai 2019) sind 82 Unternehmen in der 5GAA organisiert. 2: China hat sich auf den Standard C-V2X festgelegt , „Cellular-Vehicle-to-Everything“ Basis für dieses System bildet das Mobilfunknetz 5G Alle drei Ministerien, Industrie, Technologie, Verkehr und öffentliche Sicherheit , haben sich 2017 dazu verpflichtet, 90% aller chinesischen Städte und Autobahnen mit C-V2X-Technologie auszustatten. Bis 2025 sollen alle neu zugelassenen Fahrzeuge in China mit C-V2X-Anbindung auf den Markt kommen Sie können nun als Theoretiker und Ermit zwar immer noch behaupten, dass die Fahrzeuge autonom auch ohne 5G fahren, was aber keine SXX interessiert, da es wie dargelegt für 75% aller Fahrzeuge irrelevant sein wird, da diese eben mit C-V2X ausgestattet sein MÜSSEN. Und ehrlich gesagt ist der chinesische Ansatz in sich logisch Man hat eh ein Mobilfunknetz, warum dann nicht auch Fahrzeuge daüber kommunizieren lassen Wir haben sowohl in der EU als auch in Amerika mit DSRC bzw. C-ITS nicht mal geschafft gesetzliche Rahmen zu schaffen Und während in China/Asien bereits Millionen an Zusatzdiensten für C-V2X arbeiten gibt es hierzulande noch Stillstand Und so haben wir den locker 10 Jahres TechnologieVorsprung komplett verzockt Dank Stillstands und Tellerradndenken
..wenn die Antwort darauf anscheinend unendlich schwer fällt:

Was hat das alles mit der Notwendigkeit eines flächendeckenden 5G-Netzes in D zu tun?

Beitrag melden
zensurgegner2017 05.06.2019, 09:17
229.

Zitat von _gimli_
Der grundsätzliche Mehrwert autonomen Fahrens ist, dass der Fahrer "Freizeit" hat oder es gar keine Fahrer mehr gibt. Das geht ohne 5G. Autonomes Fahren ohne ausgebautes Mobilnetz ist also alles andere als Quatsch, sondern deckt den Kern der Innovation ab. Die Mehrwertdienste liegen natürlich im Interesse der Anbieter, denn damit lässt sich zusätzliches Geld verdienen. Wichtig sind sie für den Fahrer eher nachrangig.
Das ist doch reines rumtheoretisieren

JA, die Fahrzeuge KÖNNTEN ohne 5G autonom /teilautonom fahren
Realität: In China/Asiatischer Raum dank C-2VX keine Option mehr

Und der Mehrwert durch eine stattfindende Kommunikation nach und mit der Aussenwelt wird sowohl Innovation als auch Absatz und 5G Ausbau beeinflussen

Betrachten Sie doch einfach mal die Fakten

Wir hatten 20 Jahre lang einen gewaltigen, technischen Vorspung, und nun geht China einen Weg (C-2VX), macht Gesetzesvorgaben, die einen Rattenschwanz an Innovation nach sich ziehen und der Vorsprung ist nun bei Null

Wir haben nicht einmal einen verbindlichen Standard, kein Unternehmen, kein Zulieferer weis, was er in den USA oder in der EU entwickeln soll
Angeblich will man sich auf diesen WLAN Standard (vereinfacht) nun festlegen

Und dann haben wir unseren Untergang besiegelt.
Warum (sehr vereinfacht!)
Wenn unsere Fahrzeuge "nur" untereinander auf Kurzstrecken kommunizieren, dann fehlt für alle anderen der Anreiz, Zusatzdiesnte anzubieten
Warum soll zum Beispiel eine Verkehrsleitinfrastruktur komplett vernetzt sein, wenn man das nicht weiträumig zur Lenkung nutzen kann
Warum soll der Kunde ein Auto kaufen dass nicht weiss, dass die 2 km entfernte Ampel lahme Rotphasen hat und der Weg XY besser wäre....
Und warum soll der Kunde neue Autos kaufen, die sowieso nichts neues können?

Geanu deswegen hat der Chinese so schnell aufgeholt, weil es für Dritte extrem lukrativ ist

Beitrag melden
Seite 23 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!