Forum: Wirtschaft
Hype um Turnschuh: Tageslanges Campen für ein Paar Schuhe

Sie kommen aus Atlanta, Bielefeld und Cuxhaven: Für einen Turnschuh in limitierter Auflage haben 60 junge Menschen in Hamburg auf dem Gehweg campiert - und tief in die Tasche gegriffen. Beobachtungen von einer geschickten Marketingstrategie.

Seite 6 von 9
con_damillo 10.06.2012, 21:51
50.

Zitat von golygoly
und andere kaufen sich für 40.000 € ein auto, müssen 6 monate darauf warten, stehen mit der ganzen familie im sonntagsstaat und tränen im auge bei der fahrzeugübergabe um den wagen 4 jahre später mit über 20.000€ verlust wieder zu verkaufen...
Hat auch etwas: Alle vier Jahre gibt es für's gleiche Geld zwei Autos...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David Leon 10.06.2012, 22:04
51. Der Marketingmann enthüllt es

Zitat von sysop
Sie kommen aus Atlanta, Bielefeld und Cuxhaven: Für einen Turnschuh in limitierter Auflage haben 60 junge Menschen in Hamburg auf dem Gehweg campiert - und tief in die Tasche gegriffen. Beobachtungen von einer geschickten Marketingstrategie.
Wie verblödet die Menschheit geworden ist, der Marketingmann enthüllts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonicsolar 10.06.2012, 22:17
52. Affen

Das erinnert mich daran, dass ich meinen Einkaufswagen nicht wegen des einen Euro zurückbringe... Man muss dem Handel ab und zu mal zeigen, dass man sich als Kunde nicht dressieren lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thaquanwyn 10.06.2012, 22:18
53. ... dem ist leider nichts mehr hinzuzufügen,

Zitat von hartholz365
So stellt sich die Industrie den idealen Konsumenten vor: Er bettelt das Produkt kaufen zu dürfen.
außer vielleicht die Bemerkung, dass es viele Menschen heute nicht einmal mehr mitbekommen, dass die Industrie sie nach allen Regeln der Kunst verarscht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tahlos 10.06.2012, 22:25
54.

Zitat von Kassian
Jeder hat so seine Hobbys, aber einen überteuerten Schuh der nicht mal besonders aussieht zu kaufen und dafür tagelang zu campen ist schon sehr... speziell. Das würden wohl nicht mal die härtesten Apple Anhänger tun.
also ich bin sicher - das würden sie tun.
Wenn ihnen jemand erzählen würde, die limitierte Auflage eines i-dings wäre von Jobs auf dem Sterbebett berührt worden, wären die Preise enorm und das Gedränge extrem auch wenn sie darauf Wochen anstehen müssten.
Aber diese Turnschuhe sind wirklich ziemlich häßlich, auch wenn man die auf dem Bild nicht ganz genau erkennen kann. Aber das ist ja ohnehin nur Nebensache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pescador 10.06.2012, 22:30
55.

Zitat von sappelkopp
...bei den Fanboys des angefressenen Apfels... Irgendwie sind das schon arme Menschen, die ihr "Seelenheil" von solchem Plastikmüll abhängig machen.
Interessant. Leute, die andere Dinge für erstrebenswert halten als Sie, sind arme Menschen? Halten Sie ihre eigenen Lebensentwürfe für so universell, dass Sie die anderer Menschen abwerten können? Für welche "Ziele" würden Sie denn ähnliche Entbehrungen auf sich nehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Funzel 10.06.2012, 22:45
56. Die Marketing-Abteilung...

...von Nike lacht sich kaputt über die Freaks. Die haben bestimmt vor der Kampagne eine Wette abgeschlossen, dass sich unmöglich Idioten finden lassen, die sich für so eine hässlichen Schuh so zum Nappel machen lassen. Tja, Wette verloren, würde ich mal sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarshallXX 10.06.2012, 22:50
57. nun...

Wenn man für 1700€ tagelang irgendwo in der City campt, hat man a) entweder nicht mehr alle Latten am Zaun oder b) einen derart jämmerlichen Intellekt, der dem dieser elendigen Schuhe in etwa gleich liegt. Frage:

Wo ist da eigentlich der Anspruch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ndreyn 10.06.2012, 22:51
58.

Erstens: KanYe West. Nicht Kayne West. Oh mann...
Sonst würde der Schuh ja auch Air Neezy heißen. Pft.

Zweitens: Wer sich darüber aufregt, darf sich auch keinen seltenen Design-Klassiker aus den 60ern kaufen. Das Teil ist halt schon heute ein Klassiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 10.06.2012, 22:56
59. .

Zitat von sample-d
Das hat doch nichts mit Intelligenz zu tun und man muss nicht in irgendetwas eingeweiht sein um diese Mechanismen zu kennen. Sachen werden durch solche Aktionen einfach exklusiver und begehrenswerter. Eine CD/DVD/BluRay gewinnt durch Limitierung, Autogramm oder Numerierung einfach an ideellem (und damit realem) Wert - selbst bei identischem Inhalt. Und so ist es mit jedem Produkt das verknappt wird. Kommt da noch eine gut aufgebaute Marke dazu, generiert man eben den Hype. Dabei sind weder die Vermarkter in irgendeiner Weise genial, noch die Konsumenten doof - oder Opfer von total genialen Marketingstrategen. Das ist einfach ein Resultat aus Überangebot und dem Wunsch nach Individualität und es gibt auf beiden Seiten nur Gewinner...
Das Anwenden einer jahrzehntealten Verkaufsmasche ist nicht genial, darauf hereinzufallen ist nicht intelligent.

Als hereingelegter Kunde kann man sich das schönreden, oder man findet jemanden, der noch ungenauer "tickt". Das ändert nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9