Forum: Wirtschaft
Hypo Real Estate: HRE-Chefin wirft nach Depfa-Entscheidung das Handtuch
DPA

Chefwechsel bei der Hypo Real Estate: Die Vorstandsvorsitzende der Holding AG, Manuela Better, hat mit sofortiger Wirkung ihren Posten geräumt. Als Grund nennt sie die Abwicklung der Bank-Tochter Depfa.

Seite 2 von 3
leidenfeuer 04.06.2014, 08:36
10. Has Better not been good enough?

Eines ist klar, Nachfolgerin der Vorstandsfrau Better
darf nur wieder eine Frau sein. Denn Frauen sind
einfach besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schokorolo 04.06.2014, 08:54
11. Keine Überraschung

Bei einem Verkauf wäre Geld in die Kasse gekommen. Aber dann hätten die Beschäftigten (Staatsdiener) bei einem neuen Eignetümer mit negativen Folgen rechnen müssen.

Bei der Abwicklung bekommt die Bank einfach einen anderen Namen und läuft bis zum St. Nimmerleinstag weiter (sh. WestLB - Kosten ca. 900 MIO€ p.a.). Die Beschäftigten (Staatsdiener) behalten ihre Pöstchen und der Steuerzahler ist der Dumme... Und Ulli H. muss in den Knast...Verkehrte Welt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leidenfeuer 04.06.2014, 09:14
12. Wo findet sich für HRE noch eine gehorsame Vorstandsdame?

Frau Better hatte ihren eigenen Kopf und mochte bei Depfa nicht machen, was der Bund will. Weil sie nicht
gehorsam genug war, musste sie konsequenter Weise
das Handtuch werfen. Jetzt wird bei HRE eine neue Vorstandsfrau gesucht, die für den Bund nach Vorschrift arbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
old_black_tiger 04.06.2014, 09:36
13. Dies ist ein gutes Beispiel ...

... wenn Politiker, die in aller Regel Juristen sind, den Fachleuten ins Essen quatschen.

Gut: bei den ganzen Pleiten und Abstürzen war sicher auch ein Fachmann involviert; aber bei anderen öffentlichen Projekten (siehe diverse Bauprojekte der Neuzeit und aktuell), sind man sehr schön, wohin es führt, wenn Politiker die Regie haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muenchnerdeern 04.06.2014, 10:00
14. bisschen kurz..

der Artikel, wie schon gesagt, aber es hat sich für mich nun erledigt, da in der Süddeutschen heute ein deutlich ausführlicherer Artikel ist. Dann informier ich mich eben da :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leidenfeuer 04.06.2014, 10:29
15. Die Pfeife des Bundes

Wenn der Bund pfeift, muss die vom Bund beeinflusste
Vorstandsfrau tanzen oder gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbalisator 04.06.2014, 10:51
16. Olle Kamelle, schlecht recherchiert

...und noch schlechter zusammengfasst.
Hier etwas profunder:http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verkauf-geplatzt-staat-wickelt-krisenbank-depfa-ab-1.1962240

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meilemer 04.06.2014, 11:41
17. Respekt

Respekt vor der Entscheidung von Frau Better, die konsequent handelt. Armutszeugnis für den Bund, der mit seinen Spitzenleuten einfach nicht umzugehen weiss. Unternehmen wie pbb sind keine nachgeordnete Dienststellen und Vorstände keine Beamten. Beamte haften für nichts und können daher das tun, was man Ihnen auch gegen ihre eigene Überzeugung aufträgt. Vorstände dagegen müssen für ihr Tun geradestehen, wie die jüngsten Gerichtsprozesse zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phoenix99 04.06.2014, 12:58
18. Auch 237.450,-- Euro Pensionsanspruch für Frau Better?

Hat sich Frau Manuela Better ihre Pension auch schon verdient?

Der frühere HRE-Chef Axel Wieandt bekam 2010 - mit Zustimmung des Bundesfinanzministeriums - nach 18-monatiger Tätigkeit für die HRE eine Pensionszusage von sagenhaften 237.450,-- Euro pro Jahr ab dem 60. Lebensjahr.

Bankster und Beamten-Politiker-Mafia in Deutschland machen möglich - wer zeigt da auf Griechenland;-(






Hat sich Frau Manuela Better ihre Pension auch schon verdient?

Der frühere HRE-Chef Axel Wieandt bekam 2010 - mit Zustimmung des Bundesfinanzministeriums - nach 18-monatiger Tätigkeit für die HRE eine Pensionszusage von sagenhaften 237.450,-- Euro pro Jahr ab dem 60. Lebensjahr.

Bankster und Beamten-Politiker-Mafia in Deutschland machen möglich - wer zeigt da auf Griechenland;-(






Hat sich Frau Manuela Better ihre Pension auch schon verdient?

Der frühere HRE-Chef Axel Wieandt bekam 2010 - mit Zustimmung des Bundesfinanzministeriums - nach 18-monatiger Tätigkeit für die HRE eine Pensionszusage von sagenhaften 237.450,-- Euro pro Jahr ab dem 60. Lebensjahr.

Bankster und Beamten-Politiker-Mafia in Deutschland machen möglich - wer zeigt da auf Griechenland;-(


Der frühere HRE-Chef, Axel Wieandt bekam 2010 nach 18-monatiger Tätigkeit für die HRE-Bank eine Pensionszusage von 237.450,-- Euro p.a. ab dem 60. Lebensjahr. Mit Zustimmung des Bundesfinanzministeriums natürlich - wer denkt da an Griechenland;-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olegb 04.06.2014, 16:42
19. Frauen sind die besseren Menschen?

und ich dachte mit einer Frau an der Spitze würde alles gut werden. und dann wirft diese belastbare Person doch tatsächlich alles hin, wie eine Zicke halt. mich freuts. die ganze Diskussion um Frauen als bessere Menschen hat mich eh nur genervt. Die wirklichkeit sieht eben immer anders ais, als die Theorie aus Wunschdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3