Forum: Wirtschaft
Ifo-Index: "Deutsche Wirtschaft steht unter Volldampf"
REUTERS

Die deutschen Manager sind wieder in Höchststimmung. Das wichtigste Konjunkturbarometer, der Ifo-Index, ist überraschend deutlich gestiegen. Zuletzt hatte es noch zwei Rückgänge gegeben.

Seite 1 von 3
oschn 25.10.2017, 10:36
1. Soll ich es sagen?

Ok, ich sage es: ist ja schön, wenn das bei den Managern und Aktionären ankommt. Leider ist das nur ein kleiner Teil der Bevölkerung (klar, die paar Aktien, die der Besserverdiener hat mal außen vorgelassen). Die Jobs sind vielleicht sicher, aber die Löhne sind ein Witz. Mit 2500 Netto gilt man ja schon als Gutverdiener!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBear 25.10.2017, 10:40
2. Erfreulich?

"Die deutschen Manager sind wieder in Höchststimmung. "

Das ist ja wohl recht nebensächlich, und ein schlechter Indikator.

Die Frage ist doch viel eher, ob es wieder mehr Leute gibt, die ein Gehalt bekommen, von dem es sich leben lässt.

Das sollte als Anzeichen für eine gut funktionierende Wirtschaft gewertet werden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magier 25.10.2017, 10:57
3.

Die Hochstimmung wundert mich nicht. In Erwartung einer neoliberalen Koalition, in der vor allem die FDP für weniger Steuern und mehr Gewinne in den Taschen der wenigen sorgt, kann die Stimmung doch nur einen Höchststand erreichen. Erstaunlich ist für mich immer wieder, wie auch angeblich kompetente Manager sich von „Stimmungen“ leiten lassen und nicht von Fakten. Ansonsten wäre solche kurzfristigen Schwankungen nicht erklärbar. Allerdings habe ich selbst oft genug erlebt, wie naiv manche Unternehmer sind, wenn es um politische Einschätzungen geht, die nicht direkt zu ihrem Fachgebiet gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 25.10.2017, 11:13
4. Das ist schon klar...

....dass die Wirtschaft läuft, wenn die Währung viel zu billig und die realen Zinsen unter Null sind. Die Frage ist halt, wie man die Ungleichgewichte hin bekommt. Da hat Sinn wohl recht. Man ist ein großer Gläubiger. Die Schulden der Anderen sind sogar so groß, dass Deutschland erpressbar ist und das ist das Spiel, das aktuell in der EU Neuordnung abläuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
globaluser 25.10.2017, 11:28
5. Wenn der 1.FC Köln jetzt mal gewinnt,

steht er dann nach seinen Rückschlägen, auch unter Volldampf?`

Das ist doch Kaffeesatz-Leserei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regentanz 25.10.2017, 11:29
6.

„Die deutsche Wirtschaft steht unter Volldampf.“ Das hört sich gut an und ist prinzipiell auch gut. Umso schwieriger wird es aber, den Menschen Lehrermangel, Sparmaßnahmen bei Polizei und Verkehrsinfrastruktur, in Krankenhäusern und Altenheimen, Sozialabbau, Kinder- und Altersarmut zu erklären. Die hohe Politik mag erläutern, wo denn das viele Geld hinfließt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 25.10.2017, 11:32
7. Gut, weiter so!! Mehr,mehr,mehr wäre noch besser.

Herrliche Zeiten für Arbeitgeber und natürlich auch die gut verdienenden Arbeitnehmer. Alles bestens! Nur die Natur verreckt. Aber das kriegt die Wirtschaft wieder hin, mit dem Geld der Steuerzahler.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ditor 25.10.2017, 11:33
8. Auf nach Jamaika

Zitat von oschn
Die Jobs sind vielleicht sicher, aber die Löhne sind ein Witz. Mit 2500 Netto gilt man ja schon als Gutverdiener!
Manch einer wartet auf Aussagen aus den Jamaikaverhandlungen wie man es politisch unterstützen wird, dass die unteren Gehaltsgruppen von den aktuellen wirtschaftlichen Situation profitieren können. Höhere Löhne wären die Antwort auf ziemlich viele Probleme in em Bereich und könnten den Sozialstaat erheblich und nachhaltig entlasten. Allerdings scheint die Möglichkeit dass der einfache Arbeitnehmer von erhöhter Nachfrage am Arbeitsmarkt finanziell profitieren darf, hauptsächlich ein Oppositionsthema zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Halcroves 25.10.2017, 12:00
9. So wird "uns geht es gut" suggeriert, ABER

egal wohin man schaut - überall Niedriglohn und Ausbeutung - nun wird an der 40 stunden Woche geschraubt. Wenn es so weiter geht, wird es der Wirtschaft weiter bombig gehen und irgendwann gibt es auch wieder Kinderarbeit in Deutschland. Wer glaubt das ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3