Forum: Wirtschaft
Ifo-Umfrage: Weltwirtschaftsklima so schlecht wie seit sieben Jahren nicht mehr
DPA

In einer Umfrage des Instituts für Wirtschaftsforschung erwarten Experten ein schwächeres Wachstum - beim Welthandel, beim Konsum und bei den Investitionen. Das treffe besonders die USA.

Seite 7 von 9
ingo.adlung 11.02.2019, 12:08
60. Irrtum

Zitat von Nonvaio01
das Konsum zurueck geht, man hat eigentlich fast alles, und was leute nicht haben, koennen die sich auch nicht leisten, und werden es auch nie. Da Geld immer mehr auf immer weniger verteilt wird, schraenkt sich konsum ein.....klingt eigentlich logisch.
Geld wird nicht auf immer weniger verteilt. Nett ausgedrückt: Irrtum. Wir haben die niedrigste Arbeitslosenrate, wir haben die wenigsten ALG II Empfänger, wir haben die höchste Beschäftigungsrate. ISt da noch Luft drin? Keine Frage, aber die Richtung ist tatsächlich ermutigend. Tatsächlich hat auch die Lohnsumme aller Beschäftigten stärker als die Lohnerhöhungen zugenommen. Leider finde ich auf die Schnelle den Link nicht, aber die Lohnerhöhungen über die letzten 10 Jahre lagen bei rund 20%, die Gesamtlohnsumme nahm aber um rund 40% zu. Das widerlegt Ihre These. Was stimmt ist, dass die Wohlstandszunahme nicht gleich verteilt war, aber das ist ein anderes Thema ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pompeo Davyd 11.02.2019, 12:08
61. Na,

Zitat von karlsiegfried
Ich habe alle was ich brauche.
wenn Sie alles haben, was Sie brauchen, muss das logischerweise für alle anderen auch gelten, keine Frage.
Alle Probleme gelöst. War ja einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 11.02.2019, 12:09
62. Wird bei uns...

...noch schlimmer....wenn erst die Reform der Grundsteuer durch ist....und die Mieten im Schnitt um 40% steigen.....wer hat da noch Geld für den Konsum übrig....dazu noch Strompreiserhöhungen und sein Auto darf man auch nicht mehr fahren.....viel Spaß noch in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archi47 11.02.2019, 12:09
63. In einer an sich endlichen Welt

Zitat von karlsiegfried
Will denn niemand begreifen, es kann nicht so weiter gehen. Wachstum ohne Ende, wo gibt es das denn auf dieser Welt? 1) Was soll ich denn sonst noch kaufen? Ich habe alle was ich brauche. Wenn ich jede Woche die Beilagen von Aldi, Lidl, Spar und Co. anschaue wird mir schlecht. Oder die dämlichsten Werebspots, welche die Welt jemals gesehen hat. Oder tausendfache Angebote im Netz von denen ich nur dann etwas benötige, wenn es tatsächlich kaputt gegangen ist. Was soll ich denn sonst noch fressen oder saufen oder kaufen damit die (chinesische, deutsche oder sonstige) Wirtschaft boomt und ich dabei fett, rund, krank und blöd im Kopf werde? 2) Will denn niemand begreifen, dass diese Überprodukion auch einen erheblichen Anteil an der Klimaverschlechterung hat? Und auch an der Ressourcenverknappung bis hin zum Trinkwasser in vielen Teilen dieser Welt? 3) Nun hat der Trump dran Schuld oder der Putin oder sonstwer. 4) Die Welt hat sich gedreht. Kein Problem wird mehr gelöst werden können. Das ist Fakt. Beweis: Täglich Spon lesen.
ist immer währendes Wachstum ein Widerspruch.

Eine nachhaltige Verwaltung unserer Erde unter Wertrechnungsszenarien, die alle Notwendigkeiten einpreist, wäre besser und gäbe uns bis zu einem externen letalen Schadensereignis ein Recht solang bis dahin hier zu existieren.

Leider begreifen diese Zusammenhänge zu Wenige.
Es wären ja auch tiefgreifende Erkenntnisgewinne, Umstrukturierungen und Einsichten nötig.

Diese sehe ich nicht. Deshalb ist eine "Verschlimmbesserung" bis zum eigenen Untergang wahrscheinlicher.
Wir hätten uns dies dann als Spezie aber auch redlich verdient:-) (da bleibt einem nur noch Ironie).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 11.02.2019, 12:09
64. Was soll ich sonst noch kaufen?

Zitat von karlsiegfried
Will denn niemand begreifen, es kann nicht so weiter gehen. Wachstum ohne Ende, wo gibt es das denn auf dieser Welt? 1) Was soll ich denn sonst noch kaufen? Ich habe alle was ich brauche. Wenn ich jede Woche die Beilagen von Aldi, Lidl, Spar und Co. anschaue wird mir schlecht. Oder die dämlichsten Werebspots, welche die Welt jemals gesehen hat. Oder tausendfache Angebote im Netz von denen ich nur dann etwas benötige, wenn es tatsächlich kaputt gegangen ist. Was soll ich denn sonst noch fressen oder saufen oder kaufen damit die (chinesische, deutsche oder sonstige) Wirtschaft boomt und ich dabei fett, rund, krank und blöd im Kopf werde? 2) Will denn niemand begreifen, dass diese Überprodukion auch einen erheblichen Anteil an der Klimaverschlechterung hat? Und auch an der Ressourcenverknappung bis hin zum Trinkwasser in vielen Teilen dieser Welt? 3) Nun hat der Trump dran Schuld oder der Putin oder sonstwer. 4) Die Welt hat sich gedreht. Kein Problem wird mehr gelöst werden können. Das ist Fakt. Beweis: Täglich Spon lesen.
Was soll ich sonst noch kaufen?

Eine neue Kaffeemaschine, hergestellt aus Recyclingmaterial, welche nur die halbe Energie umwandelt, dafuer das Doppelte kostet und viermal laenger haelt! Die alte Maschine ins Recycling abgeben.

Recourcenschonung, Energieumwandlungsverminderung, Wachstumsankurbelung, Alles auf einmal!

Ist fuer fast jedes Konsum-Produkt moeglich!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PETERJohan 11.02.2019, 12:11
65. mit solchen Schwankungen müssen wir leben

Diese ANGST vor denAuswirkungen des Brexit und Trimp ist überzogen.Der Binnenmarkt der EU ist stabil und darum geht es

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 11.02.2019, 12:25
66. Der Binnenmarkt der EU ist stabil und darum geht es? Wirklich?

Zitat von PETERJohan
Diese ANGST vor denAuswirkungen des Brexit und Trimp ist überzogen.Der Binnenmarkt der EU ist stabil und darum geht es
Der Binnenmarkt der EU ist stabil und darum geht es? Wirklich?

Wie hoch ist der Anteil an Made in USA, Made in UK und Made in China in und an den im Binnenmarkt gehandelten Produkten?

Ohne Made in USA, Made in China, und Made in UK Produkte, Halbfabrikate, Dienstleistungen, Investitionsgueter, Verbrauchsmaterialien bei der Produktion, Rohmaterialien, liegt der EU Binnenmarkt flach auf seinem Bauch!

Wie viele Male muss geschrieben werden, dass die Welt voll globalisiert ist? Dass die EU, auch die Rest EU der 27 und ihre Freunde Grossbritanien, Schweiz und Norwegen zur Voll-Globalisierung dazu gehoeren, mitmischen, und vor allem, ganz wichtig, MITPROFITIEREN?
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archi47 11.02.2019, 12:26
67. Die Frage bleibt,

Zitat von Beat Adler
Was soll ich sonst noch kaufen? Eine neue Kaffeemaschine, hergestellt aus Recyclingmaterial, welche nur die halbe Energie umwandelt, dafuer das Doppelte kostet und viermal laenger haelt! Die alte Maschine ins Recycling abgeben. Recourcenschonung, Energieumwandlungsverminderung, Wachstumsankurbelung, Alles auf einmal! Ist fuer fast jedes Konsum-Produkt moeglich! mfG Beat
ob es volkswirtschaftlich Sinn macht, Produkte vor dem Ende der Restnutzungsdauer dem Recyclingprozess zuzuführen.
Da wäre der Mode und dem Gier nach Neuem und Aneignung doch Tür und Tor geöffnet, wenn wir mit nicht wirklich notwendigen Recyclingkreisläufen vermeintliche Werte schaffen, Menschen beschäftigen und dabei unsere Umwelt weiter schädigen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 11.02.2019, 12:31
68. Was ist, wenn die Restnutzungsdauer die Umwelt schaedigt?

Zitat von archi47
ob es volkswirtschaftlich Sinn macht, Produkte vor dem Ende der Restnutzungsdauer dem Recyclingprozess zuzuführen. Da wäre der Mode und dem Gier nach Neuem und Aneignung doch Tür und Tor geöffnet, wenn wir mit nicht wirklich notwendigen Recyclingkreisläufen vermeintliche Werte schaffen, Menschen beschäftigen und dabei unsere Umwelt weiter schädigen ...
Was ist, wenn die Restnutzungsdauer die Umwelt schaedigt? Stichwort; Dieselautos! Zuviel Energie umwandelt? Das Neue eine viel laengere Lebensdauer hat? Reparierbar ist?

Es braucht weder Mode noch Gier, um zu erkennen, dass gehandelt werden kann! Nein MUSS!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trex#1 11.02.2019, 12:33
69.

Zitat von klichti
Der IFO-Geschäftsklima-Index wird ermittelt, indem "Experten" ausgesuchte Unternehmer anrufen und sie nicht etwa fragen, wie es ist, sondern wie sie glauben, daß es wird. Wissen Sie was? Die halten uns für genauso blöd wie wir sind! ... Pispers sagt dazu...
Jeder, der Ahnung von Ökonomie hat, weiß doch, das unternehmerische Entscheidungen nicht danach getroffen werden, wie die Lage augenblicklich ist, sondern wie die Zukunftserwartungen sind.
Selbst private Hauskäufer fragen doch nicht nur, ob sie nächsten Monat die Rate zahlen könnten, sondern ob sie in den nächsten Jahren die Raten zahlen können.

Und wenn mir dann noch jemand Ökonomie erklären will, indem er den Kabarettisten Volker Pisper anführt, der Anglistik, katholische Theologie und Pädagogik studiert hat, Wirtschaft nur aus der Gastwirtschaft kennt, dann frage ich mich, wer uns für blöd hält.

Statt Pispers zu studieren sollten Sie einen Kurs in Wirtschaftslehre an der VHS mitmachen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9