Forum: Wirtschaft
IG-Metaller Uwe Hück: Porsche-Betriebsrat will Bonus für Gewerkschaftsmitglieder
DPA

Wer nicht in der Gewerkschaft ist, kriegt weniger: Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück will "Trittbrettfahrer" bei Tarifrunden künftig schlechterstellen. "Wer etwas haben möchte, muss einen Beitrag leisten", so seine Forderung.

Seite 1 von 31
ollux 14.06.2013, 07:20
1. wie in den vergangen

Versuchen, wird dieses Ansinnen grandios scheitern. Auch politisch wird es nicht durchsetzbar sein, da auch in der Bevölkerung eine 2 Klassengesellschaft bei Lohnabschlüssen kritisch gesehen wird. Tarifpolitisch sind außerdem rechtliche Fragen völlig ungeklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foersterderx 14.06.2013, 07:21
2. Gg

Zitat von sysop
Wer nicht in der Gewerkschaft ist, kriegt weniger: Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück will "Trittbrettfahrer" bei Tarifrunden künftig schlechterstellen. "Wer etwas haben möchte, muss einen Beitrag leisten", so seine Forderung.
Herrn Hück ist aber schon klar, dass es da noch den Artikel 9 III GG gibt? Ein Tarifvertrag, der es ausschließt, dass andere Mitarbeiter genauso viel verdienen ist unwirksam bzw. verfassungswidrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkl21 14.06.2013, 07:22
3. Gewerkschaften spalten die Nation

Die ständigen Kämpfe um Löhne produzieren leider immer wieder nur Einseitig Gewinner. Die Berufsgruppen ohne Gewerkschaften bleiben seit Jahren von Lohnerhöhungen ausgeschlossen. Die sich anschließenden Preiserhöhungen treffen aber alle. Gewerkschaften spalten nun auch noch in den eigenen Reihen?. Gewerkschaften spalten die Nation! Und sind in der heutigen Zeit leider eher schädlich als nützlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yggdra 14.06.2013, 07:22
4. Und wer nicht in einer Staatspartei ist

darf nicht wählen. Die Staatsoligarchie (incl. Gewerkschaften) lässt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgh1974 14.06.2013, 07:27
5. Nicht nur die IG Metall

auch andere Gewerkschaften wollen das, weil ihnen die Mitglieder weglaufen. Es wird teilweise mit sehr fragwürdigen Mitteln um Mitglieder gekämpft. Dabei sind die Gewerkschaften selbst an ihrem Mitgliederschwund schuld, weil sie ihre Mitglieder in den letzten Jahrzehnten nicht mehr gut vertreten haben und sich die Leute fragen, wofür sie den doch sehr hohen Gewerkschaftsbeitrag zahlen sollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 14.06.2013, 07:27
6. Gute Idee - kein Tarifvertrag für Nichtmitglieder

Nur dumm, das bedeutet, dass der Arbeitgeber dann mit den nicht gewerkschaftlich gebundene eben mehr als den Tarifvertrag aushandeln kann und somit den (etablierten) Gewerkschaften das Wasser abgraben, CGM, AUB&Co werden sich freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BillWilcox 14.06.2013, 07:29
7.

Und was hindert die Facharbeiter, die nich in der Gewerkschaft sind, jetzt daran eine gleiche Bonuszahlung auszuhandeln?
Dann ist die Gewerkschaft wieder geschwächt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SNA 14.06.2013, 07:30
8. Fachwissen

Das Bundesarbeitsgericht hält derartige Vereinbarungen allerdings für rechtswidrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pagaban 14.06.2013, 07:31
9. Und ich dachte.....

diese Gewerkschaften seien SOLIDARgemeinschaften. Letztlich scheint es sich auch hier nur um Unternehmen zu handeln deren Lenker sich in Allmachtsfantasien verlieren.
Nur weiter so Uwe, alter Bonze, ähh....Genosse.
Für mich ein weiterer Grund der Gewerkschaft fern zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31