Forum: Wirtschaft
Illegale Vergünstigung: EU-Kommission prüft Steuertricks von Apple und Co.
Getty Images

Die EU-Kommission verklagt mehrere EU-Länder, die US-Großkonzernen wie Apple oder Starbucks Steuertricks ermöglichen. Die Mitgliedstaaten sollen den Unternehmen erhebliche Steuervergünstigungen gewährt und gegen EU-Recht verstoßen haben.

Seite 1 von 7
Mans Heiser 11.06.2014, 12:21
1.

Zitat von sysop
Die EU-Kommission verklagt mehrere EU-Länder, die US-Großkonzernen wie Apple oder Starbucks Steuertricks ermöglichen. Die Mitgliedstaaten sollen den Unternehmen erhebliche Steuervergünstigungen gewährt und gegen EU-Recht verstoßen haben.
Macht nichts, TTIP regelt das schon.

Wo bleibt eigentlich die Klage gegen Griechenland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 11.06.2014, 12:22
2. unfairer Wettbewerb

Es ist ja nicht nur die Tatsache, dass keine Steuern gezahlt werden. Vielmehr ist es weiterhin unfair wenn kleine Händler deutlich mehr Steuern zahlen als die weltweiten Riesenkonzerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HankTheVoice 11.06.2014, 12:22
3. ein einfaches EU einheitliches Steuersystem muß her

und bitte nehmt nicht das deutsche Steuerrecht als Vorlage

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 11.06.2014, 12:23
4. Warum Apple & Co.....

....und nicht Beispiele aus dem eigenen Land? Ist dem Autor bewusst, was er da tut mit solchen Überschriften und es geht ihm nur um die Zahl der Klicks?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galgenstein 11.06.2014, 12:27
5. Was ist daran illegal?

Wer illegal Steuern spart, hinterzieht Steuern. Bedient er sich internationaler Doppelbesteuerungsabkommen um Steuern zu sparen, tut er dies auf der Grundlage dieser Gesetze. Das mag zwar ärgerlich sein, aber genau dies ist die Absicht dieser Gesetze. Es sind die Staaten die diesen Missstand ermöglichen. Wenn die Wettbewerbsbehörden dagegen vorgehen, dann ist der Staat, nicht das Unternehmen, das davon Gebrauch macht, zur Rechenschaft zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
post-an-spon 11.06.2014, 12:32
6. typische SpOn-Schlagzeilenlogik

wenn die EU-Kommission die Steuerpolitik bestimmter Länder der EU prüft weil die einer Vielzahl von Unternehmen möglicherweise an EU-Vorschriften vorbei Steuervorteile gewährt haben, wird daraus "EU-Kommission prüft Steuertricks von Apple und Co."

Daß es bei dieser Prüfung gar nicht um Steuertricks von Unternehmen geht weil diese gar nicht getrickst haben sondern die ihnen eingeräumten Rechte nutzten, spielt keine Rolle. Hauptsache SpOn hat wieder eine Schlagzeile, in der "Apple" und "Steuertricks" vorkommt. Das zündet doch viel besser als die ganz banale Beschreibung der Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemensis_01 11.06.2014, 12:35
7. Und womit

erhalten diese Firmen diese Vergünstigungen? Mit recht. Wenn die EU nicht ganz scharf aufpasst, dann wandern die Grosskonzerne alle ab. Tonga z. B. hat auch niedrige Steuersätze und noch nicht einmal eine richtige Behörde für Verwaltungsrecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 11.06.2014, 12:37
8. Steuertricks?

Zitat von sysop
Apple beispielsweise nutzt ein Schlupfloch im Steuerrecht, um dem US-Fiskus zu entkommen.
Nun, man kann es den Firmen, ausser vielleicht vom moralischen Standpunkt, nicht einmal übel nehmen wenn sie diese Schlupflöcher ausnutzen. Dagegen hilft aber nur diese Schlupflöcher zu schliessen.
Das Google in D kaum Steuern zahlt und sich des Tricks mit den Lizenzgebühren bedient oder wie Apple im Artikel beschrieben ist ja nicht neu. Warum nicht also eine Regelung das eine Firma, die ihren Sitz in irgendeinem EU-Land hat auch genau dort Steuern zahlen muss.

Aber auch hier zeigt sich dass die Vorteile der EU fast ausschliesslich der Wirtschaft zugute kommen (und bevor jetzt jemand ruft "Wenn´s der Wirtschaft gut geht geht es dem Volk auch gut: Das stimmt eben nicht weil die Gewinne ins Ausland abfliessen). Und da ist sich jedes EU Land selbst das Nächste. Was juckt es Luxemburg wenn D Steuereinnahmen flöten gehen? Solange Luxemburg davon profitiert wird Luxemburg nichts ändern.
Hier sieht man den wahren Geist der EU. Abzocken und purer Egoismus. Möglich dank der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariameiernrw 11.06.2014, 12:37
9. So ein grober Unsinn

Zitat von Mans Heiser
Macht nichts, TTIP regelt das schon. Wo bleibt eigentlich die Klage gegen Griechenland?
TTIP hat damit rein gar nichts zu tun. Die Argumente der US-Basher werden auch immer absurder.
Das ist ein EU-internes Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7