Forum: Wirtschaft
Image deutscher Produkte: "Made in Germany" sticht weltweit alle Länder aus
DPA

"Made in Germany" hat weltweit mit Abstand den besten Ruf. Die Hälfte der international Befragten fanden deutsche Produkte positiv, zeigt eine Umfrage. Die USA schaffen es nur auf Platz sieben.

Seite 5 von 5
shy_212 30.09.2019, 14:24
40. Wie wäre es mit Fakten, die sich nicht beeinflussen lassen?

Als Deutsche halte ich nicht mehr viel von "Made in Germany". Ja: Die Produkte in anderen Ländern sind nicht wirklich gut (wahrscheinlich, wir wissen es nicht). Aber da immer mehr Menschen in Deutschland Ware aus China bestellen und man generell mittlerweile bereit ist, auch die Billigprodukte zu kaufen, weil Made in Germany eben nicht mehr das ist, was es "vielleicht" mal war, zeigt doch wunderbar, dass es hier vor allem um "Werbung" handelt. Wie wäre es mit Fakten, die man nicht beeinflussen kann? Zum Beispiel Produktvergleich und Produktstests sowieso Schdstofftest. Da schneidet Deutschland nicht unbedingt besser ab, wenn man sich die allgemeinen Forderungen unabhängiger Einrichtungen anhört. Aber ja: Besser als andere schädliche Produkte wahrscheinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-11 30.09.2019, 14:38
41. voraussehbar

ein positiver Artikel, basierend auf einer aufwendigen Befragung, lässt sofort die Nörgler und Neider reagieren. Nach dem deren Motto: "Es kann nicht sein, was nicht sein darf." Aber schön, dass die wahlberechtigte Bevölkerung das anders sieht. Eine deutliche Mehrheit möchte das die Koalition bis zum Ende der Legislaturperiode weitermacht. Man höre und staune, sogar eine überwältigende Mehrheit findet Frau Merkel gut. Nicht hier im Forum, aber in der realen Welt. In diesem Sinne freut mich dieses Ergebnis mit dem Spitzenplatz für Made in Germany.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odenkirchener 30.09.2019, 15:07
42. Noch. . .

Bei unserer Firma wird das mehr und mehr durch chinesische Bauteile u.a., verdrängt. Wir dürfen noch zusammenschrauben und nachbessern. Auf unsere Kosten. . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 30.09.2019, 15:19
43. In allen Konsumguetern aus China steckt Deutschland drin!

Zitat von shy_212
Als Deutsche halte ich nicht mehr viel von "Made in Germany". Ja: Die Produkte in anderen Ländern sind nicht wirklich gut (wahrscheinlich, wir wissen es nicht). Aber da immer mehr Menschen in Deutschland Ware aus China bestellen und man generell mittlerweile bereit ist, auch die Billigprodukte zu kaufen, weil Made in Germany eben nicht mehr das ist, was es "vielleicht" mal war, zeigt doch wunderbar, dass es hier vor allem um "Werbung" handelt. Wie wäre es mit Fakten, die man nicht beeinflussen kann? Zum Beispiel Produktvergleich und Produktstests sowieso Schdstofftest. Da schneidet Deutschland nicht unbedingt besser ab, wenn man sich die allgemeinen Forderungen unabhängiger Einrichtungen anhört. Aber ja: Besser als andere schädliche Produkte wahrscheinlich.
In allen Konsumguetern aus China steckt Deutschland drin!

Was ist nun wichtiger das Konsumgut herzustellen, zu verkaufen oder das, was gebraucht wird, ein Konsumgut herzustellen? Die Spezialchemikalien fuer die Bildschirme der TVs, laptops und smartphones, als Beispiel?

Alle Konsumgueter und ihre Produktion gehen immer einher mit festen, fluessigen und gasfoermigen Abfaellen. Das ist schon lange nicht mehr das Geschaeftsmodell der deutschen Firmen in Deutschland, der EU Firmen in der EU. Das wurde sehr clever und erfolgreich nach China, Indien, Pakistan, Vietnam, Bangladesh, Indonesien ausgelagert, sollen die doch mit den Abfaellen klarkommen, mit den Rohmaterialien und deren Transport aus aller Welt.

Die modernen Industrie -und Dienstleistungsstaaten Nordamerikas, der EU plus Verbandelte Schweiz und Norwegen sowie Japan hueten eifersuechtig die Patent -und Markenrechte, die Industrieprodukte, Werkzeugmaschinen, Fabrikeinrichtungen, spezielle Halbfabrikate, ohne die kein Konsumgut hergestellt wird.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.freedom. 30.09.2019, 16:01
44. Es verwundert nicht warum China soweit hinten liegt.

Schaut man sich elektrotechnische Geräte an, wird es gruselig. Vielfach kann kein Schutzleiter angeschlossen werden. Lampen aus Metall können lebensgefährlich sein.
Waren aus Kunsstoffe können viele chemisch gefährliche Stoffe enthalten.
Es gibt eine europäische Produktwarnungseite, auf der über negativ aufgefallene Waren aus der ganzen Welt informiert wird.
https://ec.europa.eu/consumers/consumers_safety/safety_products/rapex/alerts/?event=main.weeklyOverview&web_report_id=3602&Year =2019&lng=de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie1 30.09.2019, 20:04
45.

Zitat von Bernie59
Na ja. für NIVEA-Creme reicht es noch. Aber sonst?
Ich lebe im Ausland und weiß die Qualität aus Deutschland zu schätzen. Am liebsten würde ich alle Produkte nur von D. kommen lassen, von hier kaum noch was kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie1 01.10.2019, 23:19
46.

Zitat von Kasob
Da stellt sich mir die Frage, wenn China an letzter Stelle steht, womit verdienen die dann ihr Geld? Oder kaufen alle weil es billig ist? Stichwort Discounter.
Die Dummen kaufen das, weil es billiger ist und die Klugen vielleicht, weil die es nur einmal brauchen und dann nicht mehr (Wegwerfartikel). Wenn es möglich ist, kaufe ich nichts von den Chinesen, auch nicht von den US-Amis. Aber es ist auch immer eine Frage der Haltbarkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 01.10.2019, 15:18
47.

Zitat von geotie1
Die Dummen kaufen das, weil es billiger ist und die Klugen vielleicht, weil die es nur einmal brauchen und dann nicht mehr (Wegwerfartikel). Wenn es möglich ist, kaufe ich nichts von den Chinesen, auch nicht von den US-Amis. Aber es ist auch immer eine Frage der Haltbarkeit.
Es gibt durchaus brauchbare und gute chinesische Produkte, ebenso welche aus den USA. Vielleicht noch nicht so in der Breite aber man findet sie wenn man entsprechend sucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5