Forum: Wirtschaft
Immobilien in London: Billiger Wohnen dank Brexit?
Getty Images

Mit dem EU-Austritt könnten die Preise auf dem überhitzten Londoner Immobilienmarkt endlich fallen. Davon würde die Mittelschicht profitieren - aber auch Käufer aus dem Ausland.

Seite 1 von 2
Roßtäuscher 29.06.2016, 14:25
1. Warum sollen die Immobilienpreise in London fallen?

Was ist denn das für eine Schnapsidee?
So lange die Steuerhinterzieher der obersten Schicht Griechenlands Immobilien mit Steuerschuld bezahlen, die Oligarchen von Putin ebenfalls jeden Preis bezahlen, plus die Araber mit ihrem Ölreichtum, gehen die Immo-Preise in London eher weiter in die Höhe.
Die Steuerzahler auf der Insel werden sich umsehen, wie die Abgaben in die Höhe gehen werden, Osborne hat es bereits angekündigt. Die total verlogenen Brexit-Befürworter, was haben die angerichtet. Eher Mord und Totschlag, als zufriedene Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feinbein74 29.06.2016, 14:26
2. Amazing!

Fantastisch! Dann hat sich der Brexit ja richtig gelohnt. Vielleicht sollte man davon unabhängig konsequent sämtliche Ausländer aus dem Land jagen. Dann würden die Preise auf dem Immobilienmarkt noch weiter fallen und die Mittelschicht würde noch mehr als ohnehin schon profitieren. Goldene Zeiten! :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
john.sellhorn 29.06.2016, 14:34
3. selten so einen

dummen artikel gelesen.
london ist und bleibt eine teure immobiliestadt. auch mit brexit.
sind die preise fuer condos und apts in new york nach der bankenkrise gefallen? natuerlich nicht. das gegenteil war der fall.
keine angst, london, solche artikel spiegeln in erster linie die schadenfreude von journalisten wider. mehr nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 29.06.2016, 14:35
4. Gehalt?

Zitat von feinbein74
Fantastisch! Dann hat sich der Brexit ja richtig gelohnt. Vielleicht sollte man davon unabhängig konsequent sämtliche Ausländer aus dem Land jagen. Dann würden die Preise auf dem Immobilienmarkt noch weiter fallen und die Mittelschicht würde noch mehr als ohnehin schon profitieren. Goldene Zeiten! :)
Sie verstehen aber schon, dass der Brexit unter anderem auch negative Auswirkung auf das Gehalt haben wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 29.06.2016, 14:38
5. Wie es aber ausschaut

werden in erster Linie Luxusimmobilien billiger werden. Krankenschwestern oder Busfahrer werden sich auch ein Penthouse, welches zwischen 1 bis 30 Mio. Pfund kostet, nicht leisten können, wenn es um 10% billiger ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlheinz-hesse 29.06.2016, 14:38
6. Billiges wohnen?

Was nutzen den Briten günstiger Wohnraum wenn keine Arbeit mehr vorhanden ist. Ist schon irgendwie Lustig, wenn es nicht so Traurig wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Urbis 29.06.2016, 14:43
7.

Zwei Zimmer Wohnung für 1400 Pfund?
Was ist denn das für eine Aussage? Das können 50qm sein oder auch 100qm. Aussage ist somit gleich null.
In München zahlen Sie für eine Zwei Zimmer Wohnung nicht viel weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magic88wand 29.06.2016, 14:47
8. Alles fraglich

Seit letzter Woche sind die Londoner Immobilienpreise für Ausländer bereits deutlich gefallen, allein aus dem Grund, dass das Pfund z.B. gegenüber dem Dollar um 10% gefallen ist. Das allein würde die Nachfrage erhöhen und somit auch die Preise in lokaler Währung. Längerfristig entscheidend ist aber: Bleibt der Finanzplatz London so interessant und das Image der Stadt unter den Reichen der Welt so gut wie bisher? Zu früh um zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skr72 29.06.2016, 14:57
9. Auch die häßlichste Frau

kann man sich schön-saufen. Geil oder? Weniger Arbeitsplätze heist billigere Mieten. Hurra!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2