Forum: Wirtschaft
Immobilienumfrage: 84 Prozent der Deutschen wollen lieber Eigenheim statt Miete zahle
Getty Images/iStockphoto

Der Immobilienboom scheint ungebrochen. Laut einer Umfrage für den SPIEGEL präferiert die große Mehrheit der Deutschen das Eigenheim - und rechnet mit weiter steigenden Preisen.

Seite 29 von 29
Paul-Merlin 24.08.2018, 04:00
280. Zu bedenken ist, dass ...

Zitat von supergrobi123
Das mit dem Sparzwang ist durchaus ein Grund dafür, dass Immobilieneigentümer im Alter oft gut, nicht selten besser dastehen als jene Menschen, die keine Immobilie und damit keinen Sparzwang hatten. Doch ist dies natürlich vorrangig eine Mentalitätsfrage. Menschen, die sich aktiv dafür entschieden haben, zu kaufen, machen sich ja nun mal einen Plan. Sie kratzen all ihr Kapital zusammen, klappern Banken ab, um die besten Konditionen zu ergattern, suchen nicht selten monatelang nach dem passenden Objekt, lesen sich schlau über Immobilienrecht, Heizungsanlagen und ähnliches. Und sie machen sich einen konkreten Plan, wieveil sie monatlich abstottern wollen, nicht wenige sparen zusätzlich und leisten einmal im Jahr eine höchst befriedigende Sondertilgung. Jeder, der das so vorhat. Jeder, der sich für diesen Weg entscheidet, kann vor seiner Umsetzung auch mal über das Ziel nachdenken, stattdessen die Miete durch Aktiendividenden zu finanzieren. Und dann letztendlich dasselbe zu tun: Also Eigenkapital zusammenkratzen, sich über Aktien schlaulesen, die richtigen Werte heraussuchen, festlegen, wieviel man monatlich sprachen will, zusätzlich was sparen, um höchst befriedigende Sonderkäufe zu tätigen. Das alles mit dem festen Ziel der Mietfinanzierung. Man muss es nur wollen! Und das mit dem "man verschenkt die Miete an den Vermieter" ist ein immer wieder gemachter Denkfehler, denn Sie "verschenken" ja auch die mögliche Alternativrendite sowie Nebenkosten und Zinsen. Wenn Sie die Summe X gleich zu Anfang als Eigenkapital reinstecken (in Immobilie oder Wertpapiere) und dann monatlich die Summe Y beisteuern (als Rate plus Rückstellungen oder Miete plus Wertpapiersparbetrag), dann fahren Sie unabhängiger Berechnungen zufolge ziemlich sicher mit den Wertpapieren bei einem spürbar höheren Vermögen. Ist das nicht das Ziel? Auch, wenn Sie das Gefühl haben, im Zuge dessen "Miete zu verschenken"? Also ich hätte eher das Gefühl, was verschenkt zu haben, wenn ich in 25 Jahren 100.000 Euro weniger hätte.
Sie dann 25 Jahre zur Miete wohnen. Es gibt schon Vermieter, regelrechte Kontrollfreaks, die einem als Mieter das Leben zur Hölle machen können. So kleine Nötigungen nach dem Motto, ich brauche, suche, können Sie mir zur Hand gehen und wenn nicht droht die Eigenbedarfskündigung. Es ist ein großes Stück Freiheit, die einem die eigene Immobilie schenkt. Man hat schon während der Ansparzeit etwas ganz konkretes von seinem Vermögen. Der Aktiensparer mag sich an seinem wachsenden Depotauszu erfreuen, das hält aber keinen Vergleich zur Freude über das eigene Häuschen aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flying Rain 25.08.2018, 11:20
281. Ich sehe

Ich sehe das Problem ja auch bei mir in der Region (1h südöstlich von München). Die Preise steigen und steigen. Die 1000€/qm Baugrund (uberschlossen!) werden schon immer öfter geknackt und dass in Orten in denen vielleicht drei mal am Tag ein Bus durchfährt. Diese Preise zeigen sich dann auch in vielen der Neubauten die dann ein winziges Häusschen mit nem Dreckstreifen der sich Garten schimpft haben. Aber selbst die knacken die 1.000.000€ inzwischen lockerleicht.
Die meisten meiner Freunde und Bekannten können sich wenigstens noch wie auch ich glücklich Schätzen dass die Eltern noch zu Zeiten gebaut haben in denen man mit einem normalen Gehalt die Bude in 25 Jahren abbezahlen konnte...
Für alle anderen hier ist ein Eigenheim eher utopisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefzeri 25.08.2018, 15:41
282. Erfahrungen mit Vermietern

Einer machte sich hinter meinem Rücken über mich lustig, ein anderer verar...te mich und meinen Mann mit den Nebenkosten und behielt dann noch die Kaution ein und die letzte Vermieterin hat die Kaution dann gleich veruntreut. In einer Eigentumswohnung ist auch nicht alles das Gelbe vom Ei, aber ich muss mich nicht pausenlos über den Tisch ziehen lassen. Zum Glück ist unsere WEG aber auch ein vernünftiger Haufen.

Wir vermieten inzwischen auch selbst. Und oh Wunder - es geht durchaus auch ohne Mieterabzocke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 29