Forum: Wirtschaft
Import-Export-Bilanz: Deutschland erzielt Weltrekord bei Handelsüberschuss
Getty Images

Deutschlands Exporte sind seit langem deutlich größer als die Importe. Jetzt aber ist der Handelsüberschuss so groß, wie in keinem anderen Land der Welt, berichtet die "Financial Times Deutschland" - die internationale Kritik wird schärfer.

Seite 2 von 76
chb_74 13.08.2012, 09:38
10. Abhilfe?

Zitat von Xnder
Nicht wir exportieren zuviel. Die anderen arbeiten und exportieren dementsprechend zuwenig.
Ich frage mich auch, was das Anklagen eigentlich soll? Sicherlich ist es makroökonomisch betrachtet ein Problem, wenn die Handelsbilanzen sehr unausgeglichen sind, aber wenn deutsche Waren im Ausland nunmal so stark nachgefragt sind, sollten sich ein paar hochbezahlte und -qualifizierte Herrschaften mal Gedanken machen, warum das so ist. Könnte es vielleicht auch daran liegen, dass durch Lohnstagnation seit vielen jahren der Gürtel in Deutschland in breiten Schichten inzwischen so eng geschnallt werden muss, dass einfach kein stärkeres Konsumieren mehr möglich ist? Wovon soll denn eine Familie der "einfachen Mittelschicht" mit 2 Kindern, Vater in Zeitarbeit, Mutter mit 400 EUR-Job, groß konsumieren? Da ist doch abzüglich der unausweichlichen Fixkosten gar kein Spielraum für den Konsumrausch da!

Genau der jetzige Zustand wurde doch über Jahre bewusst (oder unbewusst?) herbeigeführt: auffallend niedrige Lohnstückkosten für High Tech-Produkte, damit der Export brummt. Alles andere ist egal.

Nur: wenn andere Länder nichts zum Export zu bieten haben, bleiben zwei Möglichkeiten: 1. die Bürger halten sich auch beim Konsum sehr zurück, solange, bis sie sich es leisten können; 2. die Bürger des Landes sorgen für exportfähige Produkte, die nachgefragt werden. Alles andere führt eben zu einem enormen Handelsbilanzdefizit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 13.08.2012, 09:40
11. Wer ist Schuld?

Niemand zwingt doch die anderen Länder Waren aus Deutschland zu importieren.
Es ist noch garnicht so lange her, als ununterbrochen zu hören war: Deutschland ist zu teuer, Made in Germany interessiert niemanden mehr usw.
Die Sache ist doch so, dass alle sehr gern Waren aus Deutschland importieren anstatt die selbst herzustellen, und bereit sind, sich dafür zu verschulden.
Führt wieder Hochschutzzölle ein und entwickelt eure eigenen Industrien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
delosgod 13.08.2012, 09:40
12. Alternative?

Was ist die Alternative? Unsere Waren schlechter/teurer machen und damit hier höhere Arbeitslosigkeit riskieren? Woran liegt es denn? Wir zwingen doch niemeanden bei uns zu kaufen. Das ist Angebot und Nachfrage. Na aber wir sind ja immer Schuld. Und irgendwoher müssen wir das Geld zum Subventionieren der Südländer ja nehmen, die sollten sich freuen. Man kann die dumme deutsche Kuh weiter melken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luminox 13.08.2012, 09:41
13. optional

" Wenn ein Land besonders viel exportiert, muss ein anderes Land besonders viel importieren und sich dafür hoch verschulden."
Achso ist das... Jetzt werden die anderen Länder quasi wieder mal verstärkt gezwungen unsere Waren zu kaufen...
Momentan ist wohl jedes Mittel recht, um Druck auf Deutschland auszuüben. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich Dtl dem Druck beugt und endlich endlich der Vergemeinschaftung von Schulden beugt. Damit sind alle fein raus und Dtl wieder auf dem Stand der 90er Jahre.

Vom grössten Nettozahler zum grössten Nettofinanzierer.
Es ist wie mit dem Klassenstreber, der kann auch nichts richtig machen und wird nie von jemanden gemocht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scenes 13.08.2012, 09:41
14. und wie bitteschön...

soll man bei uns die Binnennachfrage erhöhen wenn wir mi unserer Steruerbelastung einen ganzen Kontinent samt Währung retten sollen? Binnennachfrage wird durch mehr netto erziehlt, nicht durch Steuern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
E.Cartman 13.08.2012, 09:41
15.

Zitat von Xnder
Nicht wir exportieren zuviel. Die anderen arbeiten und exportieren dementsprechend zuwenig.
Ja, so sind diese faulen Amerikaner mit nur drei Jobs halt. Wenn dann erstmal die ganze Welt nur noch arbeitet und niemand mehr irgendetwas kauft, sollte es wirtschaftlich endlich voran gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaltluft 13.08.2012, 09:43
16. Wir produzieren zu billig

Die Löhne sind zu niedrig, so ist man halt auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig und hier kann keiner 'was kaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulupp 13.08.2012, 09:43
17. Ich dachte unsere Lohnkosten sind zu hoch?

Jahrzehntelang wird den deutschen Arbeitern vorgeworfen, ihre Löhne seien zu hoch und nicht konkurrenzfähig auf dem internationalen Markt.
Globalisierung hieß doch bis jetzt: wir müssen mit den Arbeitskräften in China, Indien, Taiwan, Japan und sonstwo mithalten, sonst droht die Krise durch mangelnde Exporte.

Jetzt haben wir auf angemessene Löhne verzichtet und siehe da: Fehler!
Wir konsumieren nicht genug.

Diese ganzen sogenannten Experten, ob wissenschaftler oder Politiker oder Banker oder Manager aus der Wirtschaft, scheinen keinen blassen Schimmer zu haben wie es richtig geht. Man sollte sich mal ftragen ob es Sinn macht weiterhin auf diese Leute zu hören
Auf einmal ist der deutsche Michel schuld an der Immobilien- und Bankenkrise, am Zockertum der Banken. An der schlechten Berusausbildung in anderen Ländern, an mangelder Qualität ausländischer Produkte und an der Manyana-Mentalität in vielen Ländern. Selbst china merkt daß man den kopierten Schrott nur einmal verkaufen kann und sich die Leute dann guten Ersatz holen, woanders eben.
Nee, der Fehler liegt nicht bei den deutschen, sondern darin daß andere Länder nicht so gut sind.
Fazit: Mehr Schrott aus China kaufen, wegwerfen, heimische Produkte
kaufen und benutzen.

Vielleicht gibt es ja bald einen ESM für notleidenden firmen in der EU, dann dürfen wir auch noch für deren Inkompetenz bezahlen.

Diese Globalisierung braucht die Erde nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagen65 13.08.2012, 09:43
18. Die bösen Deutschen

sollen gefäligst aufhören gefragte Produkte anzubieten, weil sich andere für deren Kauf verschulden müssen. Ja geht's noch? German-bashing as usual.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
E.Cartman 13.08.2012, 09:43
19.

Zitat von MagicMilamber
Das nenne ich mal nett. "Uns geht es schlechter als dir, weil du zu gut bist. Ändere das!" Das ist mal eine Sichtweise, die ich mir auch in meinem Job zunutze machen sollte.
Ach, können Sie mir erklären, wie es den Menschen in Deutschland durch das Ungleichgewicht besser geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 76