Forum: Wirtschaft
In Deutschland gebaute "Octopus": Superyacht von Microsoft-Mitgründer steht zum Verka
REUTERS

"Alle meine Leidenschaften" auf 126 Metern: Nach dem Tod von Microsoft-Mitgründer Paul Allen wird seine in Deutschland gebaute Yacht "Octopus" verkauft - Bord-Kino, Tonstudio und eigenes U-Boot inklusive.

Seite 2 von 3
thermo_pyle 08.09.2019, 21:20
10. Stolzer Preis...

Wenn man dem Internet glauben darf hat Paul Allen sein „Spielzeug“ damals anno 2003 150 Mio. Dollar gekostet. Schöner Wertzuwachs für die Erben ;-) . Hübsch anzuschauen, wirklich, und wie hier schon bemerkt: Fährt im Jahr wohl weniger Meilen als ein Kreuzfahrer in einer Woche...also kein Gejammer wegen CO2 bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John 75 08.09.2019, 21:36
11.

Paul Allen war kein Verschwender oder Millardär mit grossen Snörkeln. Die Jacht war auf Kosten Allen's oft für Gemeinnützige Zwecke unterwegs. Wenn Millardäre, dann mehr wie Allen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eltviller 08.09.2019, 23:02
12. Ein schönes Boot...

...habe sie vor Kreta in der Bucht von Agios Nikolaous vor ein paar Jahren genießen können. Wie man an der Form erkennen kann ist sie einer Korvette ähnlich, Lürssen baut unter anderem auch Schnellboote, Korvetten und auch Fregatten, hier wurde qualitativ hochwertige Funktionalität mit Luxus ästhetisch verbunden. Kann meine Liebe zu schönen Booten und Schiffen nicht verleugnen. Die Octopus ist ein zeitloses Meisterstück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pinon_Fijo 08.09.2019, 23:32
13.

Zitat von wfkp
Gebrauchtschiffe unterliegen enormem Wertverlust
Also eigentlich hält sich der Wertverlust bei Booten und Schiffen in Grenzen. Wenn Sie heute ein Boot für 40.000 Euro kaufen, können Sie das in 30 Jahren noch für 20.000 Euro verkaufen. Gut, Sie 'verlieren' Geld, aber 1.000 Euro jährlich sind für ein Hobby eher wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 08.09.2019, 23:34
14. Wenn ich alles Geld der Welt hätte....

.... und eine Yacht bauen lassen würde, dann aus V4A-Stahl, absolut nicht-rostend und zweitens doppelschalig wie die Seenotrettungskreuzer, die Zwischenwand ausgeschäumt und damit absolut unsinkabel und drittens verstärkt als Eisbrecher um auch in Artische/ Antarktische Gewässer fahren zu können.

Nichts davon erfüllt die angebotene Schönwetter-Yacht. Wer soll das kaufen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mark e. ting 08.09.2019, 23:42
15. das Boot

steht nicht erst seit heute zum Verkauf. schon vor ca. 6-7 Jahren habe ich die Octopus im Hafen von Malaga liegen sehen und auch damals stand sie zum Verkauf. 190mio Eur denk ich waren das damals, wenn ich mich richtig erinnere. warum so ein Kahn jetzt einige Jahre später 100mio mehr kosten soll entzieht sich meiner Vorstellungskraft. nur weil Paul Allen jetzt tot ist? merkwürdig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inspirol 09.09.2019, 00:18
16. Muss nachdenken..

Das Tonstudio würde mich reizen. Ich mss mit meiner Frau sprechen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfgang4430 09.09.2019, 00:24
17. Hmmmm...

den Kaufpreis koennte ich eventuell aufbringen aber es kommen ja noch die Liegegebuehren, Versicherung, Besatzung und Kapitaen dazu. Ein Kapitaen fuer eine solche Yacht macht es nicht under $130.000,00 im Jahr - Steuerfrei. Und da fangen bei mir die Probleme an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dieter Koll 09.09.2019, 01:27
18. das gute Stück...

liegt zur Zeit direkt gegenüber von Brücke 10 und kann dort bewundert werden. Sie sieht schon klasse aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie1 09.09.2019, 01:39
19.

Zitat von hermanngaul
also ich find den Preis ein bisschen hoch.
Wenn man weiß wie auf er deutschen Lürssen-Werft gearbeitet wird und wie auf anderen Werften, dann ist der Preis wirklich nicht zu hoch. Dort achtet man auf die Qualität, selbst an Teile an die man so nicht rankommt, wird auf Sauberkeit und Qualität geachtet. Und bei der Lürssen-Werft werden die Yachten pünktlich ausgeliefert, da müssen dann die Monteure auf die letzten Tage wirklich ran! Habe dort gerne gearbeitet, weil diese Leute wirklich vom Fach sind und keine Dampfplauderer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3