Forum: Wirtschaft
In Deutschland: Ikea verschärft offenbar Rückgaberecht
REUTERS

Ab dem 1. September können Ikea-Kunden einem Bericht zufolge nur noch neue und unbenutzte Waren zurückgeben. Das Unternehmen wolle damit unter anderem Missbrauch vorbeugen.

Seite 2 von 5
Proletheus 19.07.2018, 07:59
10. Onlinehandel?

IKEA möchte den Onlinehandel ausbauen? Das ist ja löblich, wie wäre es damit, wenn sie damit beginnen, in ihren grottenschlechten Support zu investieren? In meiner Wohnung steht seit eineinhalb Monaten (!) ein halb zusammengebauer PAX Schrank und ein Haufen gelieferter Teile, weil meine Onlinereklamation nicht bearbeitet wird und dank fehlender Warteschleife ein Durchkommen beim Telefonsupport unmöglich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.ecker 19.07.2018, 08:12
11.

Von einem akzeptablen Kundenservice ist IKEA noch weit entfernt. Das beginnt mit der Haltung des Servicepersonals in den Häusern und endet in einem rückständigen Callcenter. Kundenmeinungen spielen keine Rolle. Aber was erwartet man von einem Unternehmen, was sich jahrzente nicht gegen Umsatz wehren konnte?
Aber offensichtlich scheint sich ja was zu ändern. Fehlt die lenkende Hand des Gründers? Die ersten Zweifel löste bei mir das Angebot der 0% Finanzierung aus. Ein typisches Instrument um den Kunden zu animieren, grosse Einkäufe vorzuziehen. Aber das macht kein Unternehmen aus Freundlichkeit. Nun die Konzeptänderung und die Rücknahme von Serviceversprechen.
Bin mal gespannt, aber die grossen Rabattaktionen werden folgen.
Auf der anderen Seire war aber auch zu erwarten, dass die Kulanzregelung schamlos ausgenutzt werden würde. Das ist die anerzogene "Schlaumeiermentalität" der deutschen Verbraucher, wobei die Rückgabemöglichkeit nicht mit berechtigten Reklamationen verwechselt werden sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 19.07.2018, 08:14
12. Völlig okay für mich

Ich finde das in Ordnung, denn ich kann mir im IKEA Einrichtungshaus alle Waren genau ansehen, probeliegen, probesitzen usw. Also warum sollte ich dann den Artikel nach Benutzung einfach umtauschen dürfen, bloß weil er mir irgendwann nicht mehr gefällt. Und für alle, die hier fragen, was ist, wenn ein Artikel defekt ist nach gewisser Benutzung? Es geht hier um den grundlosen Kulanzumtausch ohne Sachmängel. Wenn ein Artikel defekt ist, greift die gesetzliche Sachmängelhaftung - dann ist natürlich ganz normal Umtausch, Nachbesserung oder Rückabwicklung möglich - auch für benutzte Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 19.07.2018, 08:17
13. Großes Kino...

Wer am 1.September- ein Samstag - nix besseres zu tun hat kann sich dann ja ganz entspannt in den Wartebereich bei Ikea setzen. Kunden die ihre Nummer ziehen und nach angemessener Wartezeit erfahren das ab sofort keine Rücknahme möglich ist: das wird ganz großes Kino:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thagdal 19.07.2018, 08:18
14. Umtauschrecht un Garantie

Zitat von C.Rainers
wie z.B. ein Rollo, bei dem die Feder nach kurzem Gebrauch gebrochen ist, ohne es gebraucht zu haben? Wie soll das denn gehen? Andererseits haben wir auch schon beobachtet,daß z.B. Studenten beim Umzug eifach ihre gebrauchten Möbel bei IKEA zurückgeben. Offensichtlich holen die sich dann in der neuen Stadt frische Möbel.. Diese Mentalität hat IKEA aber selbst befeuert. Jetzt das Rad innerhalb kürzester Zeit zweimal zurückzudrehen kratzt am IKEA Image
Das 2-wöchige Umtauschrecht und die Garantie ist davon ja nicht betroffen. Es geht nur um diese erweiterte Kulanz, die offensichtlich schamlos ausgenutzt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 19.07.2018, 08:20
15.

Zitat von C.Rainers
wie z.B. ein Rollo, bei dem die Feder nach kurzem Gebrauch gebrochen ist, ohne es gebraucht zu haben? Wie soll das denn gehen? Andererseits haben wir auch schon beobachtet,daß z.B. Studenten beim Umzug eifach ihre gebrauchten Möbel bei IKEA zurückgeben. Offensichtlich holen die sich dann in der neuen Stadt frische Möbel.. Diese Mentalität hat IKEA aber selbst befeuert. Jetzt das Rad innerhalb kürzester Zeit zweimal zurückzudrehen kratzt am IKEA Image
Wenn die Feder bricht ist es ein Materialfehler und damit Garantie - das fällt sowieso nicht unter die 'ohne Angabe von Gründen' Regel.

Was hier eingeschränkt wird ist z.B. die Unsitte sich 3 Regale zu holen und dann die 2 nicht passenden zurückzugeben weil man z.B. die Couch doch nicht in der und der Farbe bekommen hat. Oder in der Tat das Vermieter Möbel zum 'Staging' benutzen statt sich diese bei entsprechenden Firmen zu mieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 19.07.2018, 08:25
16.

Zitat von jujo
IKEA war mal gut. Wir kauften vor 35 Jahren das Regalsytem "Timmermann" .Massives Kiefernholz. sind damit mehrfach umgezogen, es ist immer noch ansehnlich. die heutigen Möbel sind einfach minderwertig. Das berechtigt aber noch lange nicht das Verhalten von Käufern wie im Bericht beschrieben. Die Massnahmen zeigen aber deutlich das der Markt eng wird. IKEA ist auch nicht mehr billig. Eine Nachbarin hat sich von IKEA die Küche planen lassen. einmal Selbstabholer und selber aufbauen. Zum Vergleich ein Kücheneinrichter, planen, anliefern aufbauen. etwas teurer, als wie beschrieben von IKEA. Anliefern und aufbauen von Ikea wäre aber wesentlich teurer geworden bei schlechterer Qualität der Möbel. Die Entscheidung war einfach!
Ikea ist immer noch gut. Man muss als Käufer vielleicht auch damit rechnen dass eine Couch für 299,-- Euro nicht so gut ist wie eine für 899,-- Euro, auch wenn sie aus dem gleichen Laden kommt.

Bei Vergleichen muss man immer das Preissegment im Auge behalten. Sie vergleichen ja auch keinen Opel Karl mit einem 7'er BMW.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrismuc2011 19.07.2018, 08:27
17.

Mit mittlerweile Anfang 60 bin ich schon seit Jahrzehnten unregelmäßiger Kunde. Seit dem Billigregal Billy hat sich die Qualität der Möbel schon deutlich verbessert.
Allerdings sind die Teile nun deutlich dicker und damit sehr schwer, insbesondere die Packung bekommt man kaum aus dem Regal in den Karren gehievt, geschweige denn in das Auto. Das geht mit einer Person nahezu nicht mehr.
Daher wären Shops in der Stadt, wo man sich die Artikel ansieht, prüft und dann kauft und sich schicken lässt, sehr hilfreich. Ob dann allerdiings die Ware noch den Preisabstand zu normalen Möbelgeschäften wahren kann, sei dahingestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahnungslosundspassdabei 19.07.2018, 09:03
18. War klar

Das Umtauschrecht war Wahnsinn. Habe es selbst 2x genutzt. Warum gebraucht verkaufen wenn man die Möbel gegen Erstattung des vollen Kaufpreises zurückgeben kann.

Wegen Qualität. Außer richtig teuren Marken steckt IKEA alles im vergleichbaren Rahmen in die Tasche. Bei Roller fallen die Schrankwände schon im Geschäft fast zusammen.

Küchen von IKEA finde ich hochwertig, massiv und vor allem preistransparent. Will nie mehr beim Küchengangster kaufen der nur mein Budget wissen will und das dann verballert ohne jegliche Preistransparenz.

IKEA Onlineshop ist grauenhaft. Keine Auftragsverfolgung, Reklamation lahm etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
triptychon5zehn 19.07.2018, 09:24
19.

Oder einfach woanders bestellen/kaufen...ikea ist nun nicht gerade bekannt für gute Qualität und faire Produktion. Die Preise ziehen auch immer weiter an (außer für Produkte die bei Aliexpress eh weniger kosten und gleichwertig produziert sind). Umweltsünder sind es allemal...schwedisch ist das ganze auch nicht mehr mit Sitz in den Niederlande und Kapital in Liechtenstein, wieso also gehen alle hin? Ist wohl das selbe Phänomen wie Nike Schuhe, Beast Kopfhörer, Apple Produkte etc. ich werde Menschen nie verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5