Forum: Wirtschaft
In Deutschland: Ikea verschärft offenbar Rückgaberecht
REUTERS

Ab dem 1. September können Ikea-Kunden einem Bericht zufolge nur noch neue und unbenutzte Waren zurückgeben. Das Unternehmen wolle damit unter anderem Missbrauch vorbeugen.

Seite 3 von 5
schwanal 19.07.2018, 09:33
20.

Wieso macht es IKEA nicht so, dass sie erweitertes Rückgaberecht nur mit IKEA Family Card zulassen...? Dann wissen Sie doch genau, wer das ganze ausnutzt und können Betrug einen Riegel vorschieben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oidahund 19.07.2018, 09:41
21.

Zitat von max-mustermann
Kleiner Tipp Einfach keine minderwertigen Möbel zu völlig überteuerten Preisen bei Ikea kaufen, dann muss mann auch nichts umtauschen.
Kleiner Tipp:
Einfach einmal vor dem Posten informieren! IKEA bietet im Vergleich zu Möbeln der großen anderen Möbelketten vergleichbare Qualität zu günstigeren Preisen an. Die Regalsysteme von IKEA sind sehr gut durchdacht, preislich im Vergleich günstig und die Qualität muss sich nicht verstecken. Unser IVAR-System hat schon ein paar Umzüge hinter sich. Erst stand es in den Wohnungen meiner damaligen Freundin und von mir, dann in unseerem gemeinsamen Wohnzimmer, später in den Kinderzimmern und jetzt im Keller. Es wurde immer wieder ergänzt - kaum ein anderer Möbelladen bietet über Jahrzehnte etwas vergleichbares zu einem ähnlich günstigen Preis. Natürlich hat ein Schreibtischstuhl für 49 EUR nicht die Qualität eines Stuhls für mehrere hundert EUR aus dem Fachhandel. Aber niemand, der nicht auf trollen aus ist, vergleicht einen Rolls Royce mit einem Trabbi und besschwert sich dann über die mangelnde Qualität des Letzteren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpullin 19.07.2018, 09:44
22. ist doch toll!

wir kleinen händler müssen seit jahren kreide fressen um den betrügern unter den kunden nicht strafbewehrt entgegen zu treten. der irrglaube an den ehrlichen käufer geistert seit jahren durch die welt. ob ebay oder amazon, ikea oder tchibo - alle fallen langsam damit auf die nase. und das ist gut so. da wird dann endlich unsere gesetzgebung an bestimmten stellen gegensteuern. denn die haben eine lobby - anders als die kleinen anbieter.
der effekt ist klar: warum soll ich mein hart verdientes geld beim händler lassen wenn ich einen fehler gemacht habe und diesen korrigieren kann? genau, das denken sich eben immer mehr. es gehört seit jahen eine restocking fee erlaubt. wer falsch bestellt wird damit an den kosten beteiligt. ob das nun 5% oder 15% sein müssen lasse ich dahin gestellt.
das ganze dann auch im ikea haus vor ort. großes schild an die wand mit einem %satz und mindestberag für die rückgabe und gut ist! leider nicht erlaubt, die ehrlichen käufer müssen ja gepampert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 19.07.2018, 09:53
23. Umzug

Meine Lebensgefährting hat gerade eine fünfzehn Jahre alte IKEA-Küche bei Auszug zu einem korrekten Preis veräußern können, gut, Markengeräte drin. Allerdings, alle Scharniere und Auszüge noch Top, der Apothekerschrank war immer überladen und funktionierte ebenfalls noch tadellos.

Ihre Schwester ist mit einer fünf Jahre alten IKEA-Küche ebenfalls rundum zufrieden. Denke, da hat man auf die Qualität ein Augenmerk.

Dass die Fettaugen das zweifache Zurückrudern des Konzerns beschleunigten, verständlich. Sind genau die knapp 5 Prozent, die allgemeingültige Regeln der Moral, Ethik und den eines funktionierenden Allgemeinwesens nicht interessieren. Die, die den Möglichkeiten des Klappenauspuffs in Wohngebieten freien Lauf lassen, denn genau da macht es Sinn für die Hirnis. Die 95 % sollen hören können, wer da und wie auf Konventionen scheixxxt, weil sie es eben können.

Bei IKEA ist jetzt Schluss mit "können", die 95 Prozent bedanken sich herzlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brillengestell 19.07.2018, 09:53
24. Warum Betrug...

Ich glaube das hier von Betrug gesprochen wird ist etwas übertrieben.

Man nutzt nur ein Angebot aus das ikea angeboten hat.

Und Schaden? Wenn vielleicht minimale Gewinn Einbußen den die Sachen werden ja größtenteils in der Fundgrube verkauft. Ich hab selbst schon ein Sofa über ein Onlineformular verkauft.

Käufer kam gab mir das Geld hat Sofa mitgenommen Rechnung zwecks Garantie habe ich ihm natürlich mit gegeben. Und siehe da als wir bei Ikea waren um ein neues zukaufen stand unser altes in der Fundgrube zum Verkauf (War erkennbar da es eine Fleck hatte)

So ist es eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jack-in-the-box 19.07.2018, 09:55
25. Der Kundenservice

von IKEA ist mit alten und neuen Regeln immer noch top und extrem kundenorientiert. Erlebe momentan bei einem in Hamburg ansässigen Großkonzern im Versandhandel das komplette Gegenteil. Mein neues Schlafzimmer wurde beschädigt und unvollständig geliefert. Maximal 100 EUR (!) Entschädigung auf Kulanzbasis wurden angeboten, wenn ich die Möbel behalte. Ich ließ mich zähneknirschend darauf ein, weil kein Auf- und Abbauservice seitens des Verkäufers angeboten wird, ich Leute dafür zusätzlich organisieren und ggf. bezahlen müsste. Zudem wäre ich bei einem Umtausch monatelang ohne richtiges Bett und müsste aus dem Koffer leben. Auf die Füße meiner Kommode warte ich trotz unzähliger E-Mails und Anrufe bis heute. Die feste Zusage, in der 28. KW wird endgültig geliefert, zerplatzte erneut wie eine Seifenblase. Die Leute an der Hotline bedauern, dass sie nur bedingt helfen können, indem sie den Lieferanten erneut anmahnen. Servicewüste Deutschland, ich bin bedient. Das ist mir bei IKEA noch nie passiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krampf 19.07.2018, 09:59
26. Mal wieder köstlich...

... wie hier viele diskutieren und dabei alleine schon der Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie den Wissensstand zu überfordern scheint. Auch Wortkreationen wie Umtauschrecht verleiten zum Schmunzeln, ich empfehle mal die Investition von 5,50 € in ein BGB in Erwägung zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermanngaul 19.07.2018, 10:29
27. werbung

schon witzig: ich lese so die Kommentare und direkt rechts daneben große dicke IKEA-Werbung. Ist halt so, aber ich musste schon schmunzeln.
Und zum Thema: IKEA hat dieses ungeheuerliche Angebot gemacht, dass man seine Möbel einfach zurückgeben kann. Ich konnte es nicht glauben. Freunde erst auch nicht, haben es dann aber im Rahmen eines Umzuges mit ihrem alten Krempel versucht und siehe da: nach einiger Diskussion den gesamten Kaufbetrag zurückbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan2607 19.07.2018, 10:32
28.

@ Nr. 2: Natürlich können Sie defekte Ware innerhalb der Gewährleistungsfrist zurückgeben. Die Gewährleistung tritt kraft Gesetzes ein, die kann Ikea Ihnen nicht beschneiden.
Innerhalb der ersten 6 Monate müssen Sie nicht einmal beweisen, dass der Schaden nicht durch Sie entstanden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 19.07.2018, 10:40
29.

Zitat von Thagdal
Das 2-wöchige Umtauschrecht und die Garantie ist davon ja nicht betroffen. Es geht nur um diese erweiterte Kulanz, die offensichtlich schamlos ausgenutzt wurde.
ES GIBT KEIN 2-WÖCHIGES UMTAUSCHRECHT! Das ist eine urban legend beim deutschen Einzelhandelskunden. Wenn ein lokaler Händler etwa zurück nimmt, dann ist das eine reine Kulanzhandlung und liegt im Ermessenspielraum des jeweiligen Händlers. Was auch vollkommen in Orndnung ist. Beim ONLINE bzw. VERSAND-Kauf gibt es ein 14 tägiges Rückgaberecht. Das ist aber auch alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5