Forum: Wirtschaft
Industriespionage: Amerika fürchtet Chinas Agenten
AP

Ein spektakulärer Fall von Samenraub rüttelt die Amerikaner auf - ein chinesischer Spion soll auf einem Feld patentierten Genmais gestohlen haben. Insgesamt spürte das FBI schon hundert Agenten aus der Volksrepublik auf, der Informationsklau trifft fast alle Branchen.

Seite 1 von 8
forumgehts? 14.12.2013, 17:34
1. Die

Zitat von sysop
Ein spektakulärer Fall von Samenraub rüttelt die Amerikaner auf - ein chinesischer Spion soll auf einem Feld patentierten Genmais gestohlen haben. Insgesamt spürte das FBI schon hundert Agenten aus der Volksrepublik auf, der Informationsklau trifft fast alle Branchen.
Amerikaner werden sich noch wundern. Das Spitzenpersonal in Wirtschaft und Forschung sind oft Chinesen. Die wirklich wichtigen und gefährlichen Agenten sind bestimmt noch gar nicht aktiviert worden. Selbst bei amerikanischer Staatsbürgerschaft ist man zuallererst Chinese!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerixxx 14.12.2013, 17:34
2. Genmais ??

Zitat von sysop
Ein spektakulärer Fall von Samenraub rüttelt die Amerikaner auf - ein chinesischer Spion soll auf einem Feld patentierten Genmais gestohlen haben. Insgesamt spürte das FBI schon hundert Agenten aus der Volksrepublik auf, der Informationsklau trifft fast alle Branchen.
Also: Samen sind Teil der Natur - das dürfte gar nicht patentierbar sein. (egal ob nun Genmais oder nicht - auch Gene gehören zur Natur)

Ansonsten gehört Industriespionage geächtet und verfolgt.

Dass in letzter Zeit öfters Berichte über chinesische, russische oder andere "Gegner" und deren Machenschaften erscheinen hat allerdings nichts mit der Sache zu tun - sondern soll wohl von den eigenen Gesetzesbrüchen und kriminellen Aktivitäten der NSA & Co. ablenken....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerhard38 14.12.2013, 17:37
3. optional

Anstatt die Handys der Bürger und die Telefone der befreundetsten Staatsoberhäupter sowie die Aktivitäten harmloser Leute im Internet auszuschnüffeln könnte die NSA sich besser auf die Gegenspionage und China konzentrieren oder noch besser den Sauladen insgesamt schliessen. Denn von den angeblich mehr als 50 vereitelten Terrorangriffen konnte nicht ein einziger bei Senatsbefragungen zweifelsfrei belegt werden was für die Effizienz der NSA-Clowns Bände spricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 14.12.2013, 17:45
4. Natürlich lehne ich jede Form

der Industriespionage und das Überwachen aller Kommunikationswege ebenso wie den sogenannten Cyberwar ab.
Aber in diesem Fall kann ich meine Schadenfreude nicht verhehlen.
Wie Du mir, so ich Dir.
Die USA können gar nicht genug ausgeschnüffelt werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breakthedawn 14.12.2013, 17:53
5. Tja, so ist das.

Rumschreien, wenn man selbst ausspioniert wird, aber andere ausspionieren ist ok.
Die USA betreiben bei uns Wirtschaftsspionage, denn anders läßt sich deren Technik nicht mehr erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Butenkieler 14.12.2013, 17:55
6. jeder spioniert

sei es als Beispiel die Amerikaner, die versuchen "deutsche Patente" abzugreifen, oder andere Freunde aus Europa. Da ist es fast schon legitim was Japaner (Sony) und jetzt auch die Chinesen betreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdudeck 14.12.2013, 18:11
7. Wie ein Vorposter schon geschrieben hat,

Zitat von sysop
Ein spektakulärer Fall von Samenraub rüttelt die Amerikaner auf - ein chinesischer Spion soll auf einem Feld patentierten Genmais gestohlen haben. Insgesamt spürte das FBI schon hundert Agenten aus der Volksrepublik auf, der Informationsklau trifft fast alle Branchen.
sind die USA selber schuld. Seit Jahrzehnten wird Wissen in Form von H1B und Greencard in das Land "importiert" und damit den Laendern gestohlen worden, die diese ausgebildet haben. Nun raecht sich diese Politik, da mit vielen "normalen" Arbeitern eben auch Sleeper ins Land geholt wurden. Diese werden, wenn die Zeit gekommen ist, activiert. Die einfache Loesung, das eigene Potential auszunutzen, eben die eigenen Kinder egal der Herkunft und er sozialen Stellung kostenfrei auszubilden ist speciell bei den Rechten (Tea Party) verpoennt, koennten doch die eigenen (dummen) Kinder dabei auf der Strecke bleiben. So verlieren die USA doppelt, durch Spionage und durch deren Abwehr, da diese (hochrangige) Arbeitskraft bindet, die eben nichts produziert im Sinne der Volkswirtschaft, sondern nur Verluste vermindern. Wenn Indien erst einmal das Gleiche tut (IT), dann gute Nacht. Dumm gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rt2323 14.12.2013, 18:15
8. Schmeckt die eigene Medizin nicht?

Mehr Doppelmoral geht ja wohl nicht. Unter den Linden sitzen und deutsche Unternehmen hacken aber jammern wenns ein Andrer ebenso hält. Gott, ist mir übel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mickt 14.12.2013, 18:28
9. Ja, man erntest was man sät

hört sich vielleicht zynisch an, aber wer bei anderen rumschnüffelt und sich an den Daten und der Arbeit anderer bedient ohne die Erlaubnis zu haben, der erfährt das dann eben auch selbst.

Leider wird dies wohl aber nicht zur Selbsterkenntnis führen oder eine Kurskorrektur von Seiten der USA …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8