Forum: Wirtschaft
Infografik: So reich wären Sie, wenn Sie 1984 Apple-Aktien gekauft hätten
REUTERS

Reich, reicher, Apple: Kein Konzern hat in drei Monaten je so viel Geld verdient wie der iPhone-Bauer. Hätten Sie 1984 Apple-Aktien im Wert eines Macs gekauft, hätten Sie heute ein kleines Vermögen.

Seite 1 von 11
chrome_koran 28.01.2015, 00:15
1. Macbook A.D. 1984?

Entschuldigung, diesen Witz habe ich nicht verstanden. 1984 gab es doch gar keine „MacBooks“. Die kamen erst rund zwei Dekaden später auf den Markt. Das erste „Laptop“ von Apple, i Übrigen eines der Ersten dieser Art überhaupt, hieß Macintosh Portable, war ob seines hohen Gewichts eher für Athleten tragbar – und preislich deutlich höher angesiedelt als der erste Mac. Heute kaum bezahlbar, so sich denn noch erhaltene Exemplare finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hbm-1291214196194 28.01.2015, 00:20
2. Sie sagen es...

...trotz aller Steuertricks. Wie hoch fällt noch gleich der Anteil an Steuern aus für den höchsten Unternehmensgewinn aller Zeiten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000140252 28.01.2015, 00:21
3. Wahrheiten über Apple

"trotz aller Nachrichten über Datenschutzverfehlungen, Steuertricks und Ausbeutung bei Apple-Zulieferern wie Foxconn" Lügenpresse? Welche Betriebe beuten in China nicht aus? Wer versucht nicht Steuern zu sparen? Die Selbstmordrate bei Foxconn lag selbst zu Zeiten der Kampagne unter dem chinesischen Durchschnitt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirWolfALot 28.01.2015, 00:25
4. Zu dem letzten Absatz

Ich glaube nicht, dass nur so ein Uralt Mac so viel bei Sammlern einbringt. Wer hat denn schon noch heutzutage einen 30 Jahre alten PC bei sich daheim? Sobald etwas noch kaum zu haben ist, steigt der Sammlerpreis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauerbob 28.01.2015, 00:34
5. vielleicht noch viel mehr

Woanders hat jemand anderes ausgerechnet, dass man aus 1.000$ im Jahr 2006 schon rund 3.000.000$ gemacht hätte (Quelle: https://answers.yahoo.com/question/index?qid=20061011221347AA6r3z8). Er geht zwar vom IPO 1980 aus, aber 1984 war der Apple-Kurs nicht viel anders als beim IPO; im November sogar mal kurz darunter. Und zwischen 1980 und 1984 gab es kein Split.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulen-spiegeln 28.01.2015, 00:47
6.

Spiegel-Redakteure verdienen offensichtlich zu viel oder haben einen "kleinen" Realitätsverlust. Wie soll man sonst Stefan Schultzes Aussage interpretieren, 671.814 $ wären ein "kleines Vermögen"?
Das sind über eine halbe Million Euro (ca. 591.183 €) - also mehr als eine Million D-Mark (nämlich 1.156.253 DM)! Peanuts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Untertan 2.0 28.01.2015, 00:55
7. Jetzt eine Zeitmaschine...

Zitat von
Hätten Sie sich seinerzeit in diesem Wert Apple-Aktien gekauft, dann hätten Sie inzwischen knapp 672.000 Dollar verdient
Im Gegensatz zu den meisten anderen Dingen von Apple, hat man von den Aktien also tatsächlich was...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrischFrosch 28.01.2015, 00:59
8. trotz...?

Sollte es nicht richtig heissen: WEGEN Datenschutzverfehlungen, Steuertricks und Ausbeutung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janvanwerth 28.01.2015, 01:30
9. Ich hab's gemacht...

...als Mini-Aktionär--100 shares für $19/share 1984 oder so als Apple am Rande des Ruins stand (ich lebe in den USA). Nach unzähligen Splits, und nachdem wir die Hypothek auf unserm Haus durch den Verkauf von 100 shares vor ein paar Jahren abgezahlt haben und dann noch einen Teil in einem Fond angelegt haben, der ein kleines monatliches Einkommen abwirft, haben wir noch rund 900 shares (vor allem wegen des kürzlichen 1:7 Splits)--die beste Investition, die wir (dh. meine Frau und ich) jemals gemacht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11