Forum: Wirtschaft
Interaktive Karte: Hier zerbröseln Deutschlands Eisenbahnbrücken
SPIEGEL ONLINE / Mapbox / OpenStreetMap

Mehr als 1000 deutsche Eisenbahnbrücken sind laut einer Datenerhebung der Grünen so baufällig, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt. Hier können Sie nachschauen, welche Brücken in Ihrer Nähe betroffen sind.

Seite 1 von 10
Denkt mal selber nach 07.09.2017, 10:31
1. Deutschland geht es gut!

Die Frage ist nur, wie lange noch. Der schwarzen Null sei dank, bauen wir nur noch, wenn es zu spät ist und zahlen zudem 4%-Dividende für die PPP-Investoren drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.W.Drews 07.09.2017, 10:35
2. DDR light

Man muß sich langsam frage, ob die Berliner Republik nicht längst eine DDR light geworden ist im Umgang mit ihrer Infrastruktur.
Die DDR ist nicht nur untergegangen weil die Bevölkerung politisch nicht mehr wollte. Die Deutschen sind bereit viel Gängelung zu ertragen, wenn die Lebensbedingungen stimmen. Aber die DDR konnte, da sie zu lange von ihrer ökonomischen Substanz gelebt hatte, keine sozialen Wohltaten mehr verteilen.
In D. sind ja nicht nur die Eisenbahnen marode. Es sind auch die Schulen und Krankenhäuser, die Straßen und die Versorgungseinrichtungen lange überaltert. Man könnte denken die Sozis haben es verbockt.
Aber halt! Nein, es war in den letzten 35 Jahren die CDU, die 28 Jahre regierte. Die Sozis waren nur 7 Jahre dran.
Hat es Schröder tatsächlich in diesen 7 Jahren geschafft alles so runterzuwirtschaften, das es Merkel bis heute nicht in Ordnung bringen konnte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 07.09.2017, 10:35
3. Wer Bahn fährt, der

fähr nicht Auto. Was also heißt das für ein Land mit Auto-Kanzlerei?
Und wenn sich dann noch die Bahn fit für die Börse machen sollte, dann kann man die Schuld leider nich komplett auf Dobrindt schieben. Das Team der Schwarzen Nullen trägt die Verantwortung und die Auto-Lobby. Aber Letztere haben genau die Aufgabe das Autoland zu fördern. Also? Die Schwarzen Nullen haben zu Recht den Schwarzen Peter.
Demokratie braucht Wechsel! Jetzt ist Schulz dran!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pefete 07.09.2017, 10:35
4. Gut.

Aber das ist mkir alles zu Populistisch. Und beheben könnt Ihr das auch nicht so schnell. Außerdem ward Ihr ja auch einige Zeit an der Regierung beteiligt und die Brücken sich ja auch nicht von heuter auf morgen marode geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dennis_berber 07.09.2017, 10:36
5. Hauptsache Schäubles schwarze Null steht.

Die Infrastruktur bröselt vor sich hin, aber Schäuble kann die schwarze Null verkünden, wenngleich er einfach nur Glück hatte, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Wie soll es eigentlich in Zukunft weitergehen, wenn die Schuldenbremse wirksam ist? Wird dann bei der Infrastruktur noch stärker gespart und der Niedergang verwaltet? Seitdem den Privatisierungsoffensiven der Parteien in wechselnden Koalitionen gestartet wurde, wird das Tafelsilber verscherbelt und die ehemaligen Schätze der Nation ruiniert. Wie soll die Zukunft eigentlich aussehen, wenn die Industrie nicht mehr mit Waren beliefert werden kann, weil die Straße und Schiene kaputt ist? Naja, Lobbyisten und Politiker scheinen zunehmend kurzfristig zu denken und das Wohl der Menschen in diesem Land nicht mehr zu repräsentieren.

https://www.finwir.de/politik/wer-wird-im-deutschen-bundestag-wirklich-repraesentiert/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sachsenimker 07.09.2017, 10:36
6. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt fährt doch Auto,

oder irre ich mich da.
Was soll ich da sagen, er ist doch auch Soziologe. Noch Fragen Kienzle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rieberger 07.09.2017, 10:36
7. Das schaffen wir

Deutschland als Land ohne nennenswerte Bodenschätze lebt von Know-How, also Bildung, sowie einer hervorragenden Infrastruktur.
Momentan zerbröseln nicht nur Brücken, sondern auch die Bildung ist IMO im Zustand der Auflösung.
Wenn beides nicht mehr gewährleistet ist, gehen in Deutschland die Lichter aus.
Also - mehr Lehrer, mehr Investitionen und keine leeren Worthülsen.
Und soll keiner sagen, das Geld dafür sei nicht da. Verar..... kann ich mich selber, dafür brauche ich keine Politikprofis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliege 07.09.2017, 10:37
8. Deutschland zehrt nicht nur bei der Infrastruktur

sondern in vielen anderen Bereichen wie z.b. Bildung von der Substanz vergangener Zeiten das wird sich bald rächen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabandie 07.09.2017, 10:38
9. Hoffentlich greift der Denkmalschutz auch hier

marode bedeutet normalerweise nicht, dass einfach abgerissen werden darf. Viele alte Eisenbahnbrücken sind als kulturelles Bauerbe bedeutend, müssten also sorgfältig restauriert und den zeitgemäßen Anforderungen entsprechend saniert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10