Forum: Wirtschaft
Internet-Geschwindigkeit: Der Westen surft schnell, der Osten langsam
Getty Images

Deutsche Verbraucher gehen mit großen Tempounterschieden online. Vor allem auf dem Land haben viele eine eher langsame Verbindung. Das trifft besonders den Osten. Wie schneidet Ihre Region ab? Der Überblick.

Seite 4 von 9
echobravo 25.10.2017, 13:44
30. Glasfaser

Im Dorf meines Vaters (Schleswig-Holstein) mit ca. 700 Einwohnern wurde vor kurzem an jedes Haus eine Glasfaserleitung gelegt. Papa auf dem Dorf hat schnelleres Internet als ich in Hamburg. Hmpf :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katapultoffel 25.10.2017, 13:54
31. @carinanavis

Das geht sehr wohl. Hier bei uns (Speckgürtel Berlin) gibt es max. 50Mbit im Ort. Dann ist es aber noch davon abhängig in welcher Straße mann wohnt. Bekannte haben z.b. max. 2,5Mbit aus der Wand, während 2 Häuser weiter 50Mbit anliegen. Auch gibt es hier im Ort eingegrenzte Bereiche wo Mobiles Internet überhaupt nicht funktioniert (ohne erkennbaren Grund), 100m weiter aber hervorragend. Es soll sogar vereinzelt Straßen in den großen Ballungszentren geben, wo überhaupt kein Kabelgebundenes Internet verfügbar ist. Im großen und ganzen ist Deutschland (dafür das es sich immer gern mit allem möglichen brüstet) schon gut zurückgefallen im Internationalen Vergleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mac4me 25.10.2017, 14:02
32. Wenn Leute wie sie das Sagen hätten...

Zitat von starboy
Das Internet weiß wo die Gehirnwindungen sich schneller und wo langsamer drehen. Heißt nicht umsonst Dunkeldeutschland!
...würde das, falls es überhaupt wäre, auch so bleiben. Haben sie aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omguruji 25.10.2017, 14:05
33. Glasfaser im Osten

Eine Zeitlang wurde berichtet, dass die neuen Bundesländer nach der Wende sofort Glasfaser bekommen hätten, sofort wurde sinnigerweise die neueste Technik verlegt. Was denn nun bitte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan-c137 25.10.2017, 14:11
34.

Zitat von cpt.z
Jobkiller Digitalisierung? Willkommen in der Zukunft... Ich kann garnicht zählen, wieviele Schüsse man nicht gehört haben muss, um solch einen Kommentar zu schreiben. Aber wahrscheinlich hatte man keine Zeit sich mit Technik zu beschäftigen, weil man noch Karteikarten sortiert und später noch den Jahresabschluss mit Rechenschieber macht - für die nächsten sechs Monate...
Einfach mal einen Schritt weiter denken. Momentan ist die Digitalisierung der Jobgenerator schlechthin. Stimmt schon und ich habe auch null Mitleid mit den abgehängten Leuten, die vor Jahren noch die Nerds belächelt haben und meinten, dass sie so einen Quatsch nicht brauchen. In nicht all zu ferner Zukunft wird dieser Prozess aber schlicht dafür sorgen, dass massenhaft Jobs wegfallen.
Dann schreiben die Maschinen ihre eigenen Codes, fertigen Ersatzteile sowie neue Maschinen und so weiter.
Naja unsere ewige Bundeskanzerlin und die Ex-Bundesministerin für Arbeit haben das auch nicht auf der Rechnung und finden das bedingunslose Grundeinkommen daher doof.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sotraluz 25.10.2017, 14:17
35. Neuland

Keine 5 km vom Bonner Zentrum entfernt wurde mir im April dieses Jahres beschieden: "Unsere Leitungsprüfung hat ergeben, dass wir Ihnen nur eine Maximale Bandbreite von 3Mbits. liefern können. Bitte haben Sie Verständnis dafür das wir keine höhere Geschwindigkeit anbieten können."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huckzuck 25.10.2017, 14:20
36. Die meisten die schneller könnten, buchen aber nichts schnelleres...

...gerade im Osten.
Und das hier in der Straße, ich habe 200Mbit - klar etwas teurer. Die meisten Nachbarn geben sich mit den knapp 12Mbit der Telekom zufrieden, die brauchen einfach nicht mehr. Natürlich gibt es auch Regionen, in denen man nicht mal die Wahl hat und am Ende nur 2Mbit ankommen. Pauschal ist die Statistik aber schlicht falsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carinanavis 25.10.2017, 14:27
37. nein es geht nicht

Zitat von katapultoffel
Das geht sehr wohl. Hier bei uns (Speckgürtel Berlin) gibt es max. 50Mbit im Ort. Dann ist es aber noch davon abhängig in welcher Straße mann wohnt. Bekannte haben z.b. max. 2,5Mbit aus der Wand, während 2 Häuser weiter 50Mbit anliegen. Auch gibt es hier ......
Die vorgelegten daten zeigen eindeutig, dass Deutschland sehr gut im internationalen vergleich liegt.
Sie und andere Spezialisten greifen sich einige wenige Langsambeispiele bei uns raus, die in fast allen Fällen darauf beruhen, dass nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden bzw. die Jammernden in Wirklichkeit nicht für Leistung zahlen wollen.

Als leuchtendes Beispiel werden dann Länder wie Rumänien, Vietam und Togo genannt, wo statt 95% der Bevölkerung maximal 50% Internetanschluss haben. Zudem nennt man eine nicht wirklich überprüfbare Supergeschwindigkeit, die es halt in der Hauptstadt wahrscheinlich in einem Luxushotel bzw. Internationale Unternhemen gibt.

Objektive Vergleiche zeigen, dass Deutschland von der Zahl der Anschlüsse und der Geschwindigkeit sehr gut dasteht und es wird laufend besser.
Nochmal: für Leistung muss man zahlen, da hat offenbar vor allem der Osten noch die DDR-Mentalität behalten, wo der Staat eben für alles umsonst sorgen soll. Nein, Leute so geht es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christoph 25.10.2017, 14:28
38.

Da bin ich ja froh, dass in meinem 15000-Einwohner-Dorf inzwischen Anschlüsse mit garantierten 500 Mbit/s im Upload und Download möglich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasistlosnix 25.10.2017, 14:30
39. was ist denn das für ein Artikel

Die bei Verivox gebuchten das sagt doch gar nichts über die Möglichkeiten aus.
Ich wüsste auch nicht das man kleiner als 16 Mbit überhaupt noch buchen kann, unabhängig davon was man dann wirklich hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9