Forum: Wirtschaft
Investitionsprogramm: Bahn will vom Staat sieben Milliarden Euro pro Jahr
DPA

200 neue und schnellere Züge, Extra-Verbindungen zwischen Hamburg und Berlin: Die Bahn will ihre Infrastruktur massiv ausbauen. Nach SPIEGEL-Informationen soll der Bund dafür seinen Zuschuss fast verdoppeln.

Seite 1 von 4
Idinger 16.11.2018, 18:29
1. Der Bahnvorstand

macht doch nur, was er (jedenfalls in den letzten Jahren) unter tätiger Mithilfe verständnisvoller leitender Beamter im Finanzministerium immer getan hat: Mehr Steuergeld verlangen. Bekanntermaßen ist die Erfolgsquote hoch - und man erspart sich das Nachdenken (und Umsetzen) wirklicher Reformen im Unternehmen. So sind hinterher alle Beteiligten zufrieden und dem Steuerzahler wird das Ergebnis schön verpackt als alternativlose umweltpolitische Glanzleistung der GROKO untergeschoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve.Joe 16.11.2018, 18:30
2. Guter Mobilempfang und schnellere Verbindungen

Seit einiger Zeit bin ich zunehmend von Auto auf Bahn umgestiegen ... finde die Bahn attraktiv, aber gute Mobilfunkverbindung sollte auf allen Strecken gewährleistet sein. Lücken im Hochgeschwindigkeitsnetz sollten geschlossen werden. Wenn mehr Verkehr auf die Schiene verlagert werden soll, dann sind auch zusätzliche Investitionen angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MtSchiara 16.11.2018, 18:47
3. autonomes Autofahren wird für die Bahn zum Problem werden

Wenn ich heute mit dem Auto alleine von Köln nach Berlin fahre, sind meine flexiblen Kosten der Autofahrt (gerechnet als zwei Mal der Spritpreis) genauso hoch, wie ein reguläres Ticket mit Bahncard 50. Die Fahrtzeit ist (ohne Staus) ungefähr gleich, mit dem Auto bin ich flexibler, mit dem Zug komme ich etwas ausgeruhter am Ziel an.

Wenn die Bahn nicht in der Lage ist, reguläre Tickets zu einem niedrigeren Preis anzubieten, als die flexiblen Kosten der Autofahrt, dann wird sie in der Zukunft ein Problem bekommen. Denn sobald es autonom fahrende Autos geben wird, wird die Bahn ihre Bedeutung verlieren - denn das ist der einzige Vorteil, den sie gegenüber dem Auto hat (abgesehen vielleicht noch von dem Vorteil, mit Fremden ein Bier trinken und ein Gespräch führen zu können).

Bei der Bahn hat man wohl noch garnicht begriffen, wie groß die Bedrohung durch autonomes Fahren für den Fernverkehr ist. Die Kundenzahlen werden massiv zurückgehen, wenn die Bahn nicht im Preis runtergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krise 16.11.2018, 18:56
4. E-Mobilität 5.0

Endlich geht's los!
Und das Beste:
Die Bahn ist sogar schon elelektrisch...und das seit über 100 Jahren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 16.11.2018, 18:57
5.

Zitat von Idinger
macht doch nur, was er (jedenfalls in den letzten Jahren) unter tätiger Mithilfe verständnisvoller leitender Beamter im Finanzministerium immer getan hat: Mehr Steuergeld verlangen. Bekanntermaßen ist die Erfolgsquote hoch - und man erspart sich das Nachdenken (und Umsetzen) wirklicher Reformen im Unternehmen. So sind hinterher alle Beteiligten zufrieden und dem Steuerzahler wird das Ergebnis schön verpackt als alternativlose umweltpolitische Glanzleistung der GROKO untergeschoben.
gute Idee den die staatliche Bahn ist die Bürgerbahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
investor3000 16.11.2018, 18:59
6. Halbstundentakt ist auf der Strecke HH -> B auch angebracht

Halbstundentakt zwischen den beiden größten Städten ist richtig und für ein selbsternannt führenden Standort eine Selbstverständlichkeit. In Japan fahren Hochgeschwindigkeitszüge alle 3 Minuten zwischen den Metropolen und kommen pünktlich an, d.h. auf die Minute. Unter der CSU hat kann man eine Pünktlichkeit von 6 Minuten schlecht halten. Egal, Hauptsache wir sind die führende Nation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krise 16.11.2018, 19:02
7. Güterverkehr Konzept fehlt

Oje...leider fehlt in dem Konzept der forcierte Wechsel des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene...das wird uns alle noch "teuer" zu stehen kommen wie jeder der auf Landstraßen und Autobahnen unterwegs ist jetzt schon täglich bestätigen kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesell7890 16.11.2018, 19:09
8. Naja,

Mehdorn hat im Staatsauftrag die Bahn hingerichtet (wg. Börsengang) - ihn, die beteiligten Verkehrspolitiker könnt man ja zur Kasse bitten. Da hätt man schon was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
investor3000 16.11.2018, 19:15
9. Entmischung von Güter und Fernverkehr

Richtig effizient und zuverlässig ist es, wenn der langsamere Güter und S-Bahn-Verkehr auf anderen Gleisen fahren wie die ICEs. Wenn man neue Hochgeschwindigkeitsstrecken neben Autobahnen gebaut werden sollte es auch nicht so viel Widerstand geben und die Planung sich vereinfachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4