Forum: Wirtschaft
Investitionsprogramm: Bahn will vom Staat sieben Milliarden Euro pro Jahr
DPA

200 neue und schnellere Züge, Extra-Verbindungen zwischen Hamburg und Berlin: Die Bahn will ihre Infrastruktur massiv ausbauen. Nach SPIEGEL-Informationen soll der Bund dafür seinen Zuschuss fast verdoppeln.

Seite 2 von 4
Mr.Marcus 16.11.2018, 19:42
10. Keinen Cent

...sollte der Bund der Bahn geben. Entweder die Bahn schafft das oder eben nicht. Bei den Preisen ist ja selbst fliegen wesentlich günstiger. Wenn wir als Familie von Hamburg nach Köln wollen kostet die Autofahrt hin und zurück ein Drittel... ich brauche keine Bahn zu diesen Preisen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tamna 16.11.2018, 20:24
11. nimmt die bahn dann

auch wieder fahrgäste mit die eine fahrkarte und eine sitzplatzreservierung haben...oder bleiben die nach lust und laune des transporteurs dann doch am bahnsteig zurück? fragen sie mal die grünen-cheffin annalena baerbock...sie wäre besser mit dem auto gefahren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
streckengeher 16.11.2018, 20:42
12. Und wieder...

...soll von dem vielen Geld nur dort das Angebot ausgebaut werden, wo es eh schon gut ist. Die abgehängten Regionen schauen zu, wie die Glücklichen entlang einer Handvoll Rennstrecken immer mehr bekommen. Noch ein paar hundert ICE, Halbstundentakt mit 5G, darf's nicht noch ein wenig mehr sein? Sollen die fernverkehrsbefreiten Regionen doch weiter auf Brettsitzen mit Postkutschengeschwindigkeit herumgondeln, was kümmert das die Deutsche Bahn? Ach so, sie will noch mehr Steuergeld, das von allen Bürgern aufgebracht wird? Dann soll sie verdammt noch mal auch allen Bürgern dafür Dienstleistungen erbringen, und nicht nur den Metropolen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
investor3000 16.11.2018, 20:47
13. Entmischung des Verkehr für zu starken Produktivitäts-Steigerungen

Zitat von Mr.Marcus
...sollte der Bund der Bahn geben. Entweder die Bahn schafft das oder eben nicht. Bei den Preisen ist ja selbst fliegen wesentlich günstiger. Wenn wir als Familie von Hamburg nach Köln wollen kostet die Autofahrt hin und zurück ein Drittel... ich brauche keine Bahn zu diesen Preisen!
@Mr.Marcus Auf Kerosin gibt es gar keine Treibstoff-Steuer und bei internationalen Flügen entfällt auch noch die MwSt. (Im Gegensatz zum Bahnticket oder zur Tankfüllung). Ab wieder gut das diesmal beim Umweltschutz wir selbsternannt führend sind.
Ein Gütertransport vom Hamburger-Hafen nach München auf eigenen Gleisen mit gleichförmiger Geschwindigkeit im 5 min Takt wäre hoch profitabel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 16.11.2018, 21:03
14. Das Konzept zum Bahngüterverkehr läuft seit Jahrzehnten gleichmäßig

Zitat von krise
Oje...leider fehlt in dem Konzept der forcierte Wechsel des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene...das wird uns alle noch "teuer" zu stehen kommen wie jeder der auf Landstraßen und Autobahnen unterwegs ist jetzt schon täglich bestätigen kann...
Ein Konzept zum Bahn-Güterverkehr fehlt mit Sicherheit nicht, denn das wurde und wird seit Jahrzehnten vom Güterfernverkehr, also den Lkw-Herstellern und den Spediteuren den Regierenden untergeschoben,

gerade erst im Frühjahr wurden von der DB wieder Hunderte von Güterverkehrstarifpunkten gestrichen, die können also nicht mehr bedient und angefahren werden, in den letzten Jahren seit der vorgeblichen Privatisierung hat damit die Bahn AG viele Tausende Güterverkehrsstationen gelöscht und das wohl unwiderruflich, weil die Flächen inzwischen anderweitig genutzt, sprich bebaut wurden,

im übrigen ist auf den sogenannten Hauptabfuhrstrecken - HAS - der Bahn sowieso keine nennenswerte Steigerung des Verkehrs mehr möglich, die Strecken sind bereits völlig ausgelastet, weil zahlreiche Überholungsgleise abgebaut wurden, gleichzeitig wurden auch viele Güterbahnhöfe stillgelegt, abgebaut und an Immobilieninvestoren verscherbelt, damit hat dann Herr Mehdorn sein weltumspannendes Imperium aufgebaut, die Bahn fährt ja heute auch noch Pakete per Auto in Australien aus, in den USA sowieso und in Schweden ist man massiv in den dortigen Regionalverkehr eingestiegen, alles mit Geld, daß hierzulande durch Abbau, Rückbau und Streichung "freigesetzt" wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horst-peeter 16.11.2018, 21:20
15. Zeigt

erstmal, dass ihr mit dem Geld auch umgehen könnt, dann gibt’s vielleicht auch welches. Miserable Leistungen dürfen nicht belohnt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexrio 16.11.2018, 21:32
16.

Zitat von Steve.Joe
Seit einiger Zeit bin ich zunehmend von Auto auf Bahn umgestiegen ... finde die Bahn attraktiv, aber gute Mobilfunkverbindung sollte auf allen Strecken gewährleistet sein. Lücken im Hochgeschwindigkeitsnetz sollten geschlossen werden. Wenn mehr Verkehr auf die Schiene verlagert werden soll, dann sind auch zusätzliche Investitionen angebracht.
Und genau das ist einer der Gründe warum ich die Bahn/ÖPV meide, überall diese Lärmbelästigung durch Handynutzer welche unwichtiges mit dem ganzen Abteil teilen wollen...ich es aber nicht hören will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermy 16.11.2018, 22:34
17. Denk

ich an Stuttgart 21 , ja wo ist denn das Geld ? Wenn man davon ausgeht, dass in anderen Bereichen genau so gewirtschaftet wird, ist wo alles klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 16.11.2018, 23:38
18. Um die Zerstörungen der grottendämlichen Kohl´schen Bahnprivatisierung

und Zergliederung des ehemals gut funktionierenden, einheitlichen Unternehmens in dutzende schnittstellenreiche Teilunternehmen mit jeweils hoffnungslos überbezahlten Teilgeschäftsfürungen auch nur halbwegs zu reparieren und flächendeckend ein bedarfsgerechtes Angebot zu rekonstruieren, werden wir Steuerzahler noch sehr viele Milliarden ausgeben müssen. Und die Zerstörer von damals zieht wieder niemand zur Rechenschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KPX 16.11.2018, 23:52
19. Früher war alles besser....

und es gab Dokumentare beim SPIEGEL : "Die SPIEGEL-Dokumentation glaubt erst einmal nichts....."
Jetzt doch offenbar schon: Die Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung gilt für den Erhalt und Ausbau der INFRASTRUKTUR und nicht, wie hier dargestellt für den Kauf von ICE ( das sind FAHRZEUGE, die sind MOBIL!)
Einfach mal googlen, bingen oder duckduckgoen:
"Seit 2009 gilt für das Bestandsnetz die zwischen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), und den Eisenbahninfrastrukturunternehmen des Bundes (DB Netz AG, DB Station&Service AG, DB Energie GmbH) sowie der Deutschen Bahn AG abgeschlossene Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV)." Quelle: Eisenbahnbundesamt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4