Forum: Wirtschaft
Investitionsstau: Schäuble kündigt Infrastrukturfonds an
AP

Die Bundesregierung will private Geldgeber stärker bei dringenden Investitionen einbinden. Finanzminister Schäuble kündigte an, Versicherungen die Finanzierung von Infrastrukturfonds zu erleichtern.

Seite 1 von 4
tommit 09.09.2014, 17:51
1. Querfinanzierung

Versicherungen rettet der Bürger die Infrastruktur auch
Warum also Stuern erhöhen und abgewählt werden , wenn man gut unterkommen kann und die 'sponsoren' erfreut..

Wirkung : identisch zu Steuererhöhung nur dass der Steuerzahler noch den Gewinn der Versicherung zahlen . Herr Schäuble hat noch was dvor in Europa, für Behinderte ist er ja eine taube Nuss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frncspetitpain 09.09.2014, 18:04
2. GeierSchäuble kreist wieder

was wird wohl der nächste Coup von Herrn Schäuble werden? Nachdem die öffenttliche Hand jahrelang versäumt hat in die Infrastruktur zu investieren und KFZ-Steuer stattdessen lieber oder besser notgedrungen in die Finanzierung diverser Steuergräber und Beamten-pensionen zu investieren kommt jetzt die nächste Wahnsinnsidee.
Der Soli soll verschwinden - an seiner Stelle so es aber neue Steuern oder Abgaben geben. Ergo bleibt alles beim alten - bestenfalls.
Ich kann wirklich jeden verstehen, der jede Möglichkeit nutzt, Steuern zu verkürzen legal oder illegal.
Denn diese Abgreifpolitik, dieser Enteignungsreigen geht vielen so langsam an die Substanz.
Ich persönlich freue mich sehr keinen einzigen Cent mehr in dieses perfide System investieren zu müssen. Es gibt schließlich noch andere Plätze auf dieser Welt wo man glücklich werden darf ohne daß ein dauergeldgeiler Staat permanent zulangt. Die Art und Weise dieser Bedarfspolitik ist einfach ekelhaft und Schäuble ist für mich der Garant für "bis zur Schmerzgrenze".
Aus der Ferne ist es nicht nur beruhigend sondern auch schmerzhaft mitansehen zu müssen wie das deutsche Schaf widerstandslos zur Schlachtbank geführt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bssh 09.09.2014, 18:07
3. Schuldenbremse

Als ob die dämliche Schuldenbremse von Gott kommt. Sie wurde von kurzsichtigen Leuten aufgeschwatzt und kann natürlich wieder geändert werden.
Das ganze Gerede von Schäuble klingt wieder sehr nach dem längst gescheiterten ÖPP-Modell. Erschreckend wie diese Regierung aus ideologischen Gründen an falschen Konzepten festhält anstatt jetzt Geld zu leihen, zu praktisch Null Prozent Zinsen, und das dann in die Infrastruktur investiert. Das wäre gut angelegtes Geld, welches sich mehr als auszahlen würde. Stattdessen versuchen sie alles um das Wort "Schulden" zu vermeiden, als ob ÖPP keine Schulden wären. Es heißt zwar anders, käme nach allen Berechnung aber teurer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 09.09.2014, 18:17
4. Dieses Thema kenne ich sehr gut und es ist ..

....eine sehr gute Sache. Nach der Erfahrung mit den Atomkraftwerken und den Haircuts für Privatanleger aber nicht für öffentliche allerdings werden die Investoren einen gut höheren Zins als Wertausgleich verlangen,wenn sie klug sind.

Auch muss der Bürger davon ausgehen, daß die Sache sich deshalb für ihn verteuert, weil private Refinanzierung teurer ist als die der öffentlichen Hand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gauner12 09.09.2014, 18:20
5. Die Abschaffung des Solis

soll dadurch finanziert werden , dass andreswo die Steuern erhöht werden. Bravo Herr Schäuble, Sie haben es geschafft. Sie machen aus einer zeitlich befristeteten Abgabe eine unbefristete Steuer. Dreister kann man das Wahlvolk nicht belügen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qqaayy 09.09.2014, 18:26
6.

Zitat von bssh
Als ob die dämliche Schuldenbremse von Gott kommt. Sie wurde von kurzsichtigen Leuten aufgeschwatzt und kann natürlich wieder geändert werden. Das ganze Gerede von Schäuble klingt wieder sehr nach dem längst gescheiterten ÖPP-Modell. Erschreckend wie diese Regierung aus ideologischen Gründen an falschen Konzepten festhält anstatt jetzt Geld zu leihen, zu praktisch Null Prozent Zinsen, und das dann in die Infrastruktur investiert. Das wäre gut angelegtes Geld, welches sich mehr als auszahlen würde. Stattdessen versuchen sie alles um das Wort "Schulden" zu vermeiden, als ob ÖPP keine Schulden wären. Es heißt zwar anders, käme nach allen Berechnung aber teurer.
Dazu kommt noch, daß derjenige, der sein Geld in solche Fonds investiert, auch gerne eines Tages seine Rendite sehen will. Wo soll das dann wieder herkommen? Also doch wieder neue Schulden machen oder Eurobonds?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 09.09.2014, 18:36
7.

Zum jetzigen Zeitpunkt völlig unsinnig. Der Staat kann zu Zinsen nahe Null Geld leihen. Für Anleger interessante Infrastrukturfonds müssen deutlich mehr bieten und werden den Bürger dadurch viel teurer kommen, das geht gar nicht anders.

Der vordergründig ausgeglichene Haushalt ist hier offenbar wichtiger als die Vernunft.

Je nach konkreter Ausgestaltung der Instrumente können diese Fonds durchaus auch einen Umverteilungseffekt haben, natürlich von unten nach oben. Auf Jahrzehnte gesichterte Zinseinkommen der Betuchten, bezahlt durch Konsumsteuern der immer härter schuftenden Mehrheit...Da ginge sicherlich so manchem Mitglied der "Eliten" das Herz in der Brieftasche auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jm2267 09.09.2014, 19:02
8. Obwohl sich der Staat...

...das nötige Geld zu fast 0% besorgen kann, holt es lieber teurer von den Banken und Versicherungen, weil es denen momentan alle Zinsquellen versiegen. Also wieder eine Subventionierung der Finanzwirtschaft. Da gibt es bestimmt paar gute Versorgungsstellen nach politischem Karriereende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 09.09.2014, 19:05
9. Immer noch nichts gelernt, aus dem neoliberalen Chaos.

Typische neoliberale Denk- und Handlungsweise, die Reichen werden immer reicher, die Armen werden immer ärmer und die Stütze des Staates, der Mittelstand wird aufgerieben und nach unten durchgereicht.

Man sollte meinen, daß angeblich dem Volk verpflichtete Regierungsmitglieder aus den letzten 10-15 Jahren gelernt und die Lehren gezogen haben,

bei Schäuble ist das zu 100% nicht der Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4