Forum: Wirtschaft
Investmentguru: Warren Buffett versagt am Aktienmarkt
REUTERS

Rückschlag für Warren Buffett: Seine Firma Berkshire Hathaway entwickelte sich 2015 um elf Prozent schlechter als der US-Aktienmarkt. Ausgerechnet in diesem Jahr feiert die US-Investorenlegende goldenes Jubiläum.

Seite 3 von 4
niska 30.12.2015, 13:22
20.

Zitat von daves1111
'versagt am Aktienmarkt' ist denke ich nicht wirklich treffend, wenn er den 2015 sehr starken US Aktienmarkt nur um 11 % unterboten hat.
Warum nicht?
Ich denke nicht, dass es Buffets Ziel war, zweistellig schlechter als der Durchschnitt zu sein.
Für Investoren sicherlich auch nicht wirklich interessant und sinnvoll so zu denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g0r3 30.12.2015, 13:23
21.

Zitat von ollimorp
Um den Gehalt ihrer Artikel in Zukunft einschätzen zu können sollte ich das wissen. Es ist schon sehr weltfremd jemanden mit einer positiven Bilanz Versagen vorzuwerfen und regelrecht bizarr es als "noch peinlicher" zu bezeichnen wenn er seine selbstgesteckten(!) Ziele nicht erreicht. Sie sollten sich für das neue Jahr ein paar Ziele bzgl. Persönlichkeit und Sozialverhalten stecken... denn da gibt es großen Nachholbedarf
Obwohl ich Buffet, der das Gegenteil des Heuschrecken-Investors darstellt, mag:

Die einzige Existenzberechtigung eines Fondsmanagers ist, besser als sein Index abzuschneiden. Wenn ein Fondsmanager das nicht schafft, ist er sinnlos und seiner Daseinsberechtigung beraubt. Falls es nur darum geht, genauso gut wie der Index abzuschneiden kann man sein Geld genauso gut und günstiger in einen passiv gemanagten Indexfonds stecken, der meinen Zielindex abbildet. Da muss man einem Manager nicht auch noch ein "angemessenes" Gehalt für seine Investitionsvorschläge bezahlen.

Wobei es auch klar nachgewiesen ist, dass kaum ein Manager über lange Zeiträume schafft, den Index zu schlagen. Ansonsten wären sie ja alle schon stinkend reich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SanchosPanza 30.12.2015, 13:24
22. Blasenprognose

Warreb Buffet's Geachäftsmodell zielt nicht darauf, kurzfristig boomende Indices
zu schlagen.

Im Gegenteil, wenn diese Indices sein Geschäftsmodell schlugen, waren das sehr oft Assetblasen vor dem Platzen.
Die aktue Politik der EZB fördert ja nach Kräften die Bildung solcher Blasen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobiash 30.12.2015, 13:28
23. Genau, ...

Zitat von sameagle
Wer schreibt bei SPON eigentlich solche Überschriften? Welchen Einfluss auf den Aktienkurs hat Warren Buffet denn? Aktienkurse bilden sich immer noch aufgrund von Angebot und Nachfrage, oder? Mehr als das Unternehmen zu managen und Gewinne zu erwirtschaften ist ja wohl kaum möglich. Das seine bevorzugten Branchen inkl. der ......
... zumal sich die Börsen 2015 durch die wahnsinnige Geldschwemme nicht wirklich vorhersehbar entwickelt haben. Wenn sowohl die EU als auch die USA Unsummen in eigenen Staatsanleihen drücken und diese Gelder dann mangels Zins an der Börse geparkt werden, entwickelt sich ein absolut irrationaler Markt, der eben nicht vorhersehbar ist. In diesem Umfeld kann man nicht sauber zocken. Dafür hat Buffet seine Hausaufgaben aber gut erledigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 30.12.2015, 13:37
24. Mit Prozenten kann man jeden Unsinn beweisen

Wenn eine Firma bisher pro Jahr 10 Autos herstellte, aber jetzt 13, dann kann sie von 30% Wachstum faseln. Prozente beweisen gar nichts. Auf die Ziffern kommt es doch an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eckawol 30.12.2015, 14:19
25. Dem Versager wird gratuliert :

Die Performance von Berkshire Hathaway ist nur am Aktienmarkt schlecht. Die Geschäftszahlen selbst sind recht gut. Allein in den ersten neun Monaten des ablaufenden Jahres machte das Unternehmen rund 18,6 Milliarden Dollar Gewinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannesraabe 30.12.2015, 14:35
26.

Spiegel Online sollte mit einbeziehen, dass der Aktienkurs mit Billiggeld gepimt ist. Wenn die Blase platzt ist Buffett wieder über dem Aktienkurs und zeigt allen eine lange Nase. Also Füße stillhalten und hoffen, dass die Erbtante in den 70 ern ein paar Aktien von BerkshireHethaway gekauft hat. Buffett ist krisenfest.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mescal1 30.12.2015, 14:56
27. Versagen?

Würde Berkshire Hathaway rein am Aktienmarkt investieren als "Spekulant", ja, dann könnte man das so sagen.
Tut BH aber nicht.
BH kauft Anteile auch an Firmen und führt diese weiter! Die Firma, bei der ich angestellt bin, wurde während der Krise von BH gekauft, glücklicherweise, und vor dem sicheren Bankrott gerettet. Wir machen jetzt Gewinn und es wird seit 2 Jahren wieder Boni gezahlt (für die Mitarbeiter!).
Schaut mal was Onkel Warren in der Krise gekauft hat (Northern Railway) und wie sich die Firmen heute darstellen.
Der Kurs der Aktie BH mag sich nicht ganz so entwickelt haben wie der Dow Jones, aber das Konglomerat BH selber, das hat sich selbst relativ stabil durch die Krise bekommen.
Und dann muss man mal über die Jahre die Wertentwicklung der Aktie anschauen!
Versagen? Ha!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 30.12.2015, 15:25
28. Disziplin

Zitat von Oxymoron1985
Was mich an Buffett bis heute fasziniert und worin er auch als Vorbild taugt ist seine Sparsamkeit. Einer der reichsten Menschen der Welt lebt seit zig Jahren in seinem bescheidenen Haus in der pampa und freut sich wie ein kleines Kind wenn er mit einem Sparschein bei mcdonalds 1,50 dollar spart. Das beste Beispiel dafür dass jeder sich Vermögen aufbauen kann wenn er nur den willen und die Disziplin dazu hat.
Ja - so einfach ist das. Jeder Millionär, wenn er nur will. Gab's schon mal in Deutschland. Damals kostete ein Brot allerdings mehrere Millionen... so muss man sich das wohl vorstellen, wenn jeder Millionär wär.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert2005ffm 30.12.2015, 15:27
29. So versagen....

... möchte ich auch einmal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4