Forum: Wirtschaft
Investmentguru: Warren Buffett versagt am Aktienmarkt
REUTERS

Rückschlag für Warren Buffett: Seine Firma Berkshire Hathaway entwickelte sich 2015 um elf Prozent schlechter als der US-Aktienmarkt. Ausgerechnet in diesem Jahr feiert die US-Investorenlegende goldenes Jubiläum.

Seite 4 von 4
meine_foren 30.12.2015, 16:56
30.

Zitat von Oxymoron1985
Was mich an Buffett bis heute fasziniert und worin er auch als Vorbild taugt ist seine Sparsamkeit. Einer der reichsten Menschen der Welt lebt seit zig Jahren in seinem bescheidenen Haus in der pampa und freut sich wie ein kleines Kind wenn er mit einem Sparschein bei mcdonalds .....
Mich auch. Passend dazu: ,,Man wird nicht reich durch das, was man einnimmt - sondern durch das, was man nicht ausgibt." :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Theodoro911 30.12.2015, 17:32
31. Vor dem Platzen der Internetblase

wurde er genauso hämisch beschrieben. "Nicht mehr reichster Mann der Welt" usw. Mit dem Platzen war wieder Ruhe in der "Expertenwelt" Wird sich wiederholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 01.01.2016, 19:42
32.

Zitat von Celestine
Also Deutsch ist nicht meine Muttersprache, und daher kann ich mich hier hier schön blamieren, aber ich wundere mich, ob ich diese Ausdrücke einfach nicht kenne: Kindheitshaus, Versicherungsarm von Berkshire Hathaway, stellarer Aufstieg. Diese Ausdrücke hören sich in meinen Ohren arg seltsam an. Foto 2 kann wohl kaum das Kinderzimmer abbilden; unter Foto 3 vermisse ich die Angaben über das junge Paar mit dem Baby.
Statt "Kindheitshaus" schreibt man üblicherweise "Elternhaus", statt "Versicherungsarm" wäre "-bereich", "-sektor" oder ähnliches möglich und statt "stellarer Aufstieg" war offensichtlich "steiler Aufstieg" gemeint, auch wenn einem der Erfolg von Buffet galaktisch vorkommen kann. Da wurde wohl steil nicht ganz richtig geschrieben und dann hat die Autokorrektur stellar daraus gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Astir01 03.01.2016, 10:30
33. Manchmal frage ich mich allerdings

was man tatsächlich können muss, um bei SPON etwas schreiben zu dürfen.

Ich bin ja selten mit ganzen Artikeln nicht einverstanden, aber an einen größeren Schwachfuch kann ich mich nicht erinnern.

Schon die Überschrift mit der Aussage, dass Buffett am Aktienmarkt versagt habe, ist doch Mist. Er handelt doch gar nicht dort, und die Preise für die Aktien der Inestmentgesellschaft Berkshire Hathaway werden von allen Marktteilnehmern gemacht, und nicht von ihm selbst.
Er lenkt auch die Untrernehmen nicht, in die er investiert hat. Wenn also überhaupt jemandem Versagen vorgeworfen werden kann, dann eben jenen Unternehmenslenkern, die im vergangenen Jahr schuldhaft unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. Bei allen anderen sind aber auf jeden Fall weder Hohn noch Spott angebracht. Schließlich ist der Gewinn von B-H immer noch hoch genug. Was müssen einen da die Bewertungen interessieren?

Wenn man Buffett überhaupt einen Vorwurf machen kann, dann höchstens für den Moment, die Zeit, in der er entschied sich an jenen Unternehmen zu beteiligen, die jüngst eben nicht (mehr) so gut dastehen wie andere. Das kann aber schon lange her sein, und ebenso kann der Gewinneinbruch vorübergehender Natur sein.

Also, lieber Chefredakteur, (Wirtschaft) verzichten Sie in Zukunft besser auf die Mitarbeit dieses Herrn Schulz um des guten Rufes Willen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo19 04.01.2016, 10:37
34. Der Autor hätte sich mal mit dem Thema

Da muss man sich nicht am DOW messen lassen, wie die Fonds-Manager. Buffet denkt nicht in Jahresfristen oder gar Quartalen.
Wenn der Autor soviel vom Aktienmarkt verstünde, dann wäre er selber drin und nicht beim Spiegel. Das wollen wir ihm zugute halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4