Forum: Wirtschaft
Ist der Euro noch zu retten?

Mit ungewöhnlich scharfer Kritik meldete sich Bundespräsident Wulff in der Euro-Krise zu Wort: Vor einer Gruppe Nobelpreisträger rügte er die Strategie von Spitzenpolitikern und Währungshütern. Hat er Recht? Ist der Euro überhaupt noch zu retten?

Seite 1 von 629
rolli 24.08.2011, 10:38
1.

Zitat von sysop
Mit ungewöhnlich scharfer Kritik meldete sich Bundespräsident Wulff in der Euro-Krise zu Wort: Vor einer Gruppe Nobelpreisträger rügte er die Strategie von Spitzenpolitikern und Währungshütern. Hat er Recht? Ist der Euro überhaupt noch zu retten?
Klar hat er recht, auch wenn ich Wulff für eine Flasche halte, ein gewissenhat er immer gehabt. Nein, der Euro ist in der derzeitigen Form nicht zu retten.
Auch niciht mit den Ermächtigungsgesetzen die Schäuble und Merkel durch das Parlament prügeln wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spieglfechter 24.08.2011, 10:42
2. Ungedeckte Papierwährung

Zitat von sysop
Mit ungewöhnlich scharfer Kritik meldete sich Bundespräsident Wulff in der Euro-Krise zu Wort: Vor einer Gruppe Nobelpreisträger rügte er die Strategie von Spitzenpolitikern und Währungshütern. Hat er Recht? Ist der Euro überhaupt noch zu retten?
Nein, der Euro ist nicht zu retten ...

"Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null."

Voltaire

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerhard Stenkamp 24.08.2011, 10:42
3.

Gegenfrage: Warum soll der Euro gerettet werden?

Die Schulden gehören ja irgendwelchen Personen, als Gläubiger wohlgemerkt! Diese Personen dürfen also von der Krise profitieren, indem die nächsten tausend Jahre Staatsschulden zurückgezahlt werden?
Sollten die Staatsschulden zurückgezahlt werden, wird die Kreuzfahrtindustrie boomen und der ökologische Umbau fällt flach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mike Mail 24.08.2011, 10:43
4. Baff

Bin baff!

Mit dieser Rede zeigt er Kante.

Alle Achtung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linus Haagedam 24.08.2011, 10:44
5. Genau das...

...ist die Aufgabe eines Präsidenten. Dranbleiben, Herr Wulff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mexi42 24.08.2011, 10:45
6. Na, ...

endlich hört man ein paar markige Worte.
Höchste Zeit, Herr Wulff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbk666 24.08.2011, 10:47
7. Welche Länder?

Welche Länder waren denn nun genau mit der Rüge gemeint?

Frankreich - also Merkels bester Freund doch wohl etwa nicht oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lateral 24.08.2011, 10:47
8.

Zitat von sysop
Mit ungewöhnlich scharfer Kritik meldete sich Bundespräsident Wulff in der Euro-Krise zu Wort: Vor einer Gruppe Nobelpreisträger rügte er die Strategie von Spitzenpolitikern und Währungshütern. Hat er Recht? Ist der Euro überhaupt noch zu retten?
Die Frage, ob er Recht hat oder nicht oder ob der Euro noch zu retten ist oder nicht, ist irrelevant, da schon längst beantwortet.

Die entscheidende Frage ist, warum Wulff jetzt so herumblökt. Wem nutzt das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alocasia 24.08.2011, 10:48
9. Oh mein Gott

Wulff sagt was?
Dann muß es nun wirklich schlecht stehen. Ich habe diesen BuPrä. bisher nur als stummen Onkel wahrgenommen der einen auf Landesvater macht.
Selbst Köhler hatte mehr Format.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 629