Forum: Wirtschaft
Ist der Euro noch zu retten?

Mit ungewöhnlich scharfer Kritik meldete sich Bundespräsident Wulff in der Euro-Krise zu Wort: Vor einer Gruppe Nobelpreisträger rügte er die Strategie von Spitzenpolitikern und Währungshütern. Hat er Recht? Ist der Euro überhaupt noch zu retten?

Seite 427 von 629
ThomasGB 19.12.2011, 13:31
4260. Nanunanu ?

[QUOTE=rolli_;9322271] Zitat von ThomasGB
... zu b. Der griechische Staat ist pleite WEIL er fremdes Geld verheizt hat ...
Seit wann verfügt ein Staat über eigenes Geld ?
Wenn von heute auf morgen alle (nicht Beamten, nicht staatlich Bedienstete) auswandern. Was bleibt dann noch ?
Im Endeffekt nur noch lauter Sesselfurzer, die irgendwelche Scheinchen austauschen, bis sie merken, daß es kein Happahappa mehr gibt.
Fragen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rosbaud 19.12.2011, 13:40
4261. Spardogma!

Zitat von ThomasGB
Fragen: (a) Wieso bricht die Wirtschaft zusammen, wenn der Staat weniger Geld ausgibt als er einnimmt ?
Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die der gewöhnliche Alltagsverstand nicht fassen kann. Sie wollen keine Dogmen hören, dabei sind Sie ein ausgewiesener Spardogmatiker.

Beim Büro des Bundes der Steuerzahler in Berlin kann man einen Schuldenrechner der öffentlichen Hand bestaunen, der in unglaublichem Tempo vor sich hin rennt und das ganze Volk früher oder später ins Verderben stürzt – so der propagandistisch gewünschte Gedankenschluss.

Die Schuldenrechnerei ist aber besonders dümmlich, weil man ja nur eine Uhr daneben stellen müsste, die die Einkommen zählt, die dem Staat in den letzten Jahren durch seine unverantwortliche Steuersenkungspolitik entgangen sind, und schon würde das Tempo der Uhr erheblich relativiert. Das Beste wäre aber, neben die Schuldenuhr eine Uhr zu stellen, die den Vermögenszuwachs in jeder Sekunde in Deutschland misst.
Unsere Topmanager wissen doch sonst so genau, dass man die Höhe von Schulden immer bewerten muss vor dem Hintergrund der vorhandenen Vermögenswerte. Dann würden die staunenden Passanten oder die staunenden Touristen vor dem Büro des Steuerzahlerbundes in Berlin aber sehen, dass die Vermögensuhr viel schneller läuft als die Schuldenuhr und würden sich vielleicht fragen, wieso das bei ihnen persönlich eigentlich nicht der Fall ist.

Dann würden die Leute vielleicht auch fragen, was denn mit den Vermögen geschieht und warum die berühmten „Leistungsträger“, die den Staat über Jahre gedrängt haben, Steuern für sie zu senken, damit sie mehr leisten können, nun dem Staat das Geld in Form von Staatsanleihen zurückgeben.

Viele von denjenigen, die vom Staat in den vergangenen Jahren so großzügig bedacht wurden, haben offenbar gar nicht gewusst, was sie mit dem Geld machen sollen, das da so unverhofft in ihre Taschen gespült wurde. (Nach einem Artikel von Heiner Flassbeck)

Zitat von
Bei mir hat der Staat noch nichts gekauft !
Da sind Sie nur übersehen worden. Passiert Ihnen das öfters?

Zitat von
(b) Warum ist der Griechische Staat pleite, obwohl er (fremde) Kohle ohne Ende herausgeheizt hat ?
Mein Beitrag hat sich auf die „Rettungsmaßnahmen“ sprich Spardiktate bezogen. Durch diese Spardiktate sind die Schulden jetzt höher als vorher. Eben aufgrund der von mir beschriebenen Kausalkette.

Zitat von
Ich warte nach wie vor voller Anspannung auf eine plausible Erklärung ...
Vielleicht sollte ich Godot vorbeischicken ...

Zitat von
(Und bitte keine Dogmen, für die gibt es nämlich Kirchen)
Und das schreibt jemand, der sich gerade in einem monetaristischen Hochamt befindet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasGB 19.12.2011, 13:58
4262. .

[QUOTE=rolli_;9322271] Zitat von ThomasGB
zu a. Der Staat ist nicht nur Steuereinnehmer, sondern auch Steuerausgeber. Er baut Strassen, hilft der Telekom, der Post und der Bahn rolli
1. Der Staat hat noch niemals Steuern ausgegeben. Er alimentiert, mehr nicht.
2. Das mit den Straßen habe ich höflich überlesen. Die Telekom ist privatisiert und der Staat ist Anteilsinhaber - leider !
3. Was die Post betrifft - dazu möchte ich lieber schweigen, sonst bekomme ich einen Schreikrampf !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasGB 19.12.2011, 14:19
4263. Falsche ...

Zitat von Rosbaud
Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die der gewöhnliche Alltagsverstand nicht fassen kann. Sie wollen keine Dogmen hören, dabei sind Sie ein ausgewiesener Spardogmatiker.
Ich bin kein Spardogmatiker. Sparen bedeutet nämlich Geld anhäufen. Das was der Staat tut ist allerdings das exakte Gegenteil davon.

Und daß das Beispiel mit der Schuldenuhr und der Guthabenuhr nicht klappt sollte Ihnen doch bereits klar sein, wenn Sie einen Augenblick darüber nachdenken, daß es neben Zins eben noch Zinseszins gibt.

Mit anderen Worten:

100.000 EUR mit 5% = 5.000 EUR Zins (linear, laufzeit egal)
100.000 EUR mit 5% = 27.628 EUR Zins (exponentiell wie üblich, Laufzeit 5 Jahre)

Differenz: 22.628 EUR .-


Rätselfrage:

Liebe Kinder - was fällt uns auf ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donald17 19.12.2011, 15:37
4264. Der sehr beliebte Zineszins

Zitat von ThomasGB
Ich bin kein Spardogmatiker. Sparen bedeutet nämlich Geld anhäufen. Das was der Staat tut ist allerdings das exakte Gegenteil davon. Und daß das Beispiel mit der Schuldenuhr und der Guthabenuhr nicht klappt sollte Ihnen doch bereits klar sein, wenn Sie einen Augenblick darüber .....
Mir fällt auf, dass Sie Äpfel mit Birnen vergleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krassopoteri 19.12.2011, 16:56
4265.

[QUOTE=rolli_;9322271zu b. Der griechische Staat ist pleite WEIL er fremdes Geld verheizt hat, und nun das Asset hinter dem Geld, die griechische Wirtschaft, den Gegenwert des Geldes nicht mehr darstellt. Wäre die Wirtschaft stark genug, dann wäre der Wert des Geldes gegeben. So aber glaubt keiner mehr daran, und das ist die Pleite.

rolli[/QUOTE]
Tja, das stimmt. Leider kann Griechenland das Geld nicht drucken wie die USA, dann wären sie genausowenig pleite wie die.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolli_ 19.12.2011, 17:32
4266.

[QUOTE=ThomasGB;9322739] Zitat von rolli_
Seit wann verfügt ein Staat über eigenes Geld ? Wenn von heute auf morgen alle (nicht Beamten, nicht staatlich Bedienstete) auswandern. Was bleibt dann noch ? Im Endeffekt nur noch lauter Sesselfurzer, die irgendwelche Scheinchen austauschen, bis sie merken, daß es kein Happahappa mehr gibt. Fragen ?
Eine intellektuelle Glanzleistung. Machen Sie weiter so, dann kann jeder lesen, wie Sie sich zum Esel machen.

rolli

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskutant_EF 19.12.2011, 18:10
4267.

Zitat von Rosbaud
Beim Büro des Bundes der Steuerzahler in Berlin kann man einen Schuldenrechner der öffentlichen Hand bestaunen, der in unglaublichem Tempo vor sich hin rennt und das ganze Volk früher oder später ins Verderben stürzt – so der propagandistisch gewünschte Gedankenschluss. ... Unsere Topmanager wissen doch sonst so genau, dass man die Höhe von Schulden immer bewerten muss vor dem Hintergrund der vorhandenen Vermögenswerte. Dann würden die staunenden Passanten oder die staunenden Touristen vor dem Büro des Steuerzahlerbundes in Berlin aber sehen, dass die Vermögensuhr viel schneller läuft als die Schuldenuhr und würden sich vielleicht fragen, wieso das bei ihnen persönlich eigentlich nicht der Fall ist.
"... Besonders ihr Geldvermögen – dazu zählen zum Beispiel das Geld auf dem Sparbuch oder Festgeldkonto, Aktien und Lebensversicherungen – konnten die Bundesbürger 2010 deutlich um 4,8 Prozent auf 4639 Milliarden Euro steigern. ..."
Vermögen: Deutsche haben soviel Geld wie noch nie ...

Nicht schlecht, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass viele Bundesbürger ihr Geldvermögen gerade wegen der Euro-Diskussion in Betongold und andere langlebige Güter und Werte umschichten.

Ein Volk, das am Hungertuch nagt, sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marant 19.12.2011, 18:27
4269. ttt

Zitat von krassopoteri
Tja, das stimmt. Leider kann Griechenland das Geld nicht drucken wie die USA, dann wären sie genausowenig pleite wie die.
Tja, hätte..wenn und aber... so ist es aber vorerst unserer Supernanny das Feld überlassen und die einbrechende Exporte lassen sich etwas abfedern, wenn man flexibel genug ist Rüstungsbericht: Deutscher Kriegswaffen-Export wächst stark - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 427 von 629