Forum: Wirtschaft
Ist der Euro noch zu retten?

Mit ungewöhnlich scharfer Kritik meldete sich Bundespräsident Wulff in der Euro-Krise zu Wort: Vor einer Gruppe Nobelpreisträger rügte er die Strategie von Spitzenpolitikern und Währungshütern. Hat er Recht? Ist der Euro überhaupt noch zu retten?

Seite 91 von 629
Madir 02.09.2011, 13:56
900. ...

Zitat von EE-Buerger
Inflationszahlen sind nicht alles - mich z.B. interessiert was ich am Ende des Monates/Jahres noch auf meinem Konto habe - und wie sich meine Ausgaben im Verhältnis zu meinen Lohn verändert haben. Lesen sie mal folgendes PDF ab Seite 60
Ich bestreite das ja gar nicht, nur ist die alleinige Schuldzuweisung an die Euro Einführung aus meiner Sicht falsch und es lässt sich mit dem Ausstieg aus dem Euro auch nicht ändern.

Unser Wirtschaft- und Geldsystem bleibt gleich ob mit Euro oder DM und darin sehe ich die Ursachen, nicht im Euro. Daher ist es für mich unerheblich ob Euro oder DM es wird nichts grundlegendes ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Patrik74 02.09.2011, 13:58
901. Mein Ansatz

Zitat von Ghost12
Warum denn "verbieten"? Das Spiel konnte nur erst durch Regulation (Niedrigstzinsen und wahnsinnige Sicherheitenakzeptanz-regeln) entstehen. Jetzt sollen die gleichen Täter die dieses Spiel aus politischen und persönlichen Gründen einführten, das Spiel beenden? Illusorisch.
Ich denke ja darüber nach, wie man den "Regulierer" austauschen oder verbessern kann.

Mit unserem aktuellen durchgesumpften politischen System wird das sicher nichts - da gebe ich ihnen Recht - aber vielleicht darf man ja noch guter Hoffnung sein, dass sich der "Regulierer" anders verhält, wenn man das Personal anders auswählt und andere Mechanismen einführt (siehe meine vorigen Beiträge hierzu).

In Malaysia scheint es ja ganz gut zu klappen, warum nicht hier?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solar_invest 02.09.2011, 14:00
902.

Zitat von Schleswig
Doch, ich war lang genug in China.
History of World GDP
http://cdevers.posterous.com/a-histo...2010-the-econo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linlithgow 02.09.2011, 14:01
903.

Zitat von solar_invest
Ja,Nigel Lawson,der damalige Chancellor of Exchecker hat schon frueher als Journalist in seiner Times Wirtschaftskolumne von der ERM geschwaermt und wollte die BOE verselstaendigen.Wurde ja auch dann nach Thatcher so gemacht.Der falsche Wechselkurs zeigt ja schon auf, wie unflexibel das System des ERM / EMS ist, man konnte es nicht mehr bereinigen,wir haben das ja immer noch in der Euro Zone und es ist der Hauptgrund aller Probleme im Euro...
War's nicht John Major?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linlithgow 02.09.2011, 14:01
904.

Zitat von Madir
Ich will mich hier nicht für den Euro ins Zeug legen, aber wenn Sie meinen das alles der Euro schuld ist und ohne Euro haben wir eine heile Welt, dann liegen Sie völlig falsch!
Zustimmung!! Ich teile Ihre Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Patrik74 02.09.2011, 14:11
905. Historische Vergleiche hinken immer

Zitat von Linlithgow
Ihr Beispiel hinkt, weder Bayern noch Meck-Pom sind ein Staat. Auch duerfen Sie in diesem Zusammenhang nicht 'Kanzler' denken, sondern 'Praesident'. Ich hatte da eher an Tuvalu und Canada gedacht, beide haben das gleiche Staatsoberhaupt, sind jedoch sehr verschieden! ... Interessanter Ansatz, die deutsche Wiedervereinigung 1990 mit dem Act of Union 1707 zu vergleichen. Da koennen wir uns ja auf ein paar Schlachten und Gefechte im Jahre 2028-29 gefasst machen, ich tippe auf die Oberpfalz und die Saale?
Man kann nichts eins zu eins übertragen, aber ich habe das Beispiel mit der Bank of England ja auch nicht ins Gespräch gebracht - natürlich ist es affig, die Gründungsphase des Vereinigten Königreiches und die Entstehungsgeschichte de Bank of England in irgendeinem sinnvollen Zusammenhang mit der EU und der EZB zu bringen - aber was will man von einem Propagandisten auch erwarten?

Zitat von
Ihnen scheinen die Franzosen auszugehen, wollen Sie in Ihren naechsten Beitrag nicht auch Louis de Funes und den Kardinal Richelieu einbauen?
Nein, ich beschränke mich auf die wesentlichen Akteure - das sind immer die selben. Aber wenn wir schon neue Namen einbringen wollen, dann wette ich, dass grade Charles de Gaulle und Mitterand auf einer Wolke sitzen, einen Baron de Rothschild geniessen, und sich über Deutschland scheckig lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RogerRabit1962 02.09.2011, 14:14
906.

Zitat von querulant_99
Interessant wäre es, die Inflationsraten für verschiedene Warenkörbe auszurechnen, z.B. die typischen Warenkörbe, für: - Personen, die von der Grundsicherung leben. - Personen mit 1000 € Einkommen - Personen mit 5000 € Einkommen - Personen mit 50000 € Einkommen Die Zahlen wären äußerst interessant. Warum rechnet man diese Zahlen nicht aus? An mangelnder Computerkapazität dürfte das ja wohl kaum scheitern.
Sie können das ganz einfach auf den Seiten des statistischen Bundesamtes mit dem Inflationsrechner selber einstellen und ausrechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Madir 02.09.2011, 14:14
907. ...

Zitat von Krassopateras
Es geht um 17 Euroländer. Die Probleme sind entstanden, ich wiederhole mich gerne für Sie, weil mit billigem Geld riesige Schuldenberge in Europa aufgetürmt wurden. Das funktionierte weder mit Drachmen, noch mit Lira noch mit Escudos, noch mit Pesetas, das funktionierte ausschliesslich mit dem Euro.
Da Sie Spanien ansprechen, Spanien hat eigentlich kein Schuldenproblem sondern eine Wirtschaftskrise. Spaniens Verschuldung liegt weit unter der von Deutschland und Frankreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linlithgow 02.09.2011, 14:21
908.

Zitat von Patrik74
Man kann nichts eins zu eins übertragen, aber ich habe das Beispiel mit der Bank of England ja auch nicht ins Gespräch gebracht - natürlich ist es affig, die Gründungsphase des Vereinigten Königreiches und die Entstehungsgeschichte de Bank of England in irgendeinem sinnvollen Zusammenhang mit der EU und der EZB zu bringen -
Sie moegen das Beispiel der Bank of England nicht ins Gespraech gebracht haben, Sie haben aber die folgende Parallele gezogen:

Zitat von Patrik74
Was wir daraus lernen können, ist, dass es sinnvoll ist, wenn sich unser Bundesstaat mit 16 Ländern dem Beispiel folgt und - ebenso wie die Bank of England - sollte auch unsere Bundesbank unabhängig bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RogerRabit1962 02.09.2011, 14:22
909.

Zitat von Krassopateras
Obwohl ich mich jetzt schon zum dritten mal wiederhole, ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass Sie irgendwann verstehen.
Auch wenn ich Ihre Beiträge gerne lese, ich glaube doch eher, dass die Schuldenkrise mit der Zinsfehlsteuerung zu tuen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 91 von 629