Forum: Wirtschaft
Istanbul-Airport: Abgehoben, hart gelandet
AP

Der Istanbul Airport, der einer der größten der Welt werden soll, ist das Prestigeprojekt des türkischen Präsidenten Erdogan. Doch vor dem Starttermin Ende Oktober rumpelt es noch kräftig.

Seite 1 von 8
brutus972 29.09.2018, 17:29
1. BER vs Sultan Airport Istambul

Wir sollten uns da nicht so weit aus dem Fenster lehnen. China, Indien, Türkei zeigen uns die lange Nase!
Ich nehme an, dass Ingenieure der deutschen Automobilindustrie beim Bau von BER am Werke waren! Betrug geht in der Automobilindustrie, bei Flughäfen jedoch weniger!

Beitrag melden
josipawa 29.09.2018, 17:30
2. Warum die Schwarzmalerei?

Der Treansrapid fährt nach wie vor nicht vom Münchener Hauptbahnhof zum Flughafen, und schon gar nicht in zehn Minuten.
Dann fahren halt Busse, Meine Güte!

Beitrag melden
DonG 29.09.2018, 17:41
3. Das ist so...

...als spräche der Blinde von der Farbe. Klar wären Brandschutzprobleme in Istanbul jederzeit per "Order di Mufti" weggezaubert worden, aber auch so kann nun wirklich JEDER besser Flughäfen bauen als die Deutschen. Noch dazu ohne politische Konsequenzen.

Beitrag melden
RamBo-ZamBo 29.09.2018, 17:42
4. asdf

Warum wird der Flughafen überhaupt gebraucht? Istanbul hat doch schon zwei: Atatürk (europäische Seite) und Sabiha Gökcen (asiatische Seite). Geht es etwa nur darum, den Namen Atatürk zu tilgen, der für einen laizistischen Staat steht?

Beitrag melden
M.Oettler 29.09.2018, 17:43
5. Flughafen Istanbul

Ich bin kein Freund vom türkischen Imperator Ertugrul,
aber bevor sich Spiegel-Online über den neuen Flughafen von Istanbul mokiert, sollten diese mal die Fehlleistungen im hochtechnisierten Deutschland ( hier Berliner-Flughafen ) thematisieren.
Hochmut kommt vor dem Fall.

Beitrag melden
Benjowi 29.09.2018, 17:44
6.

Den Bau von Flughäfen sollte man in Deutschland am Besten überhaupt nicht mehr kommentieren.......Selbst der Vorzeigeairport in München ist nach wie vor nur mit einer unzuverlässigen Rumpel-S-Bahn zu erreichen und über BER sagt man lieber kein Wort...

Beitrag melden
jla.owl 29.09.2018, 17:45
7. Diktatoren bauen halt GROß

jau, Diktatoren bauen gerne groß, kennen wir. Nur mit deutschen Brandschutzbestimmungen würde auch der Flughafen 30 Jahre bis zur Fertigstellung brauchen! Nur würde in der Türkei es niemand mehr wagen, irgend etwas am Flughafen zu bemängeln. Da würde Brandschutzingenieure als Gülen-Anhänger vor Gericht gestellt...

Beitrag melden
Grünspahn 29.09.2018, 17:45
8.

Naja, wenn ich mir den Berliner Flughafen so ansehe .... der in Istanbul wird kaum mit so großer Verspätung eröffnet werden, wie das Berliner Schmuckstück.

Beitrag melden
lukas.pn 29.09.2018, 17:50
9. Doppelmoral

Der böse Erdogan baut doch tatsächlich in 4 1/2 Jahren den größten Flughafen der Welt. Zum Glück sind wir Journalisten und recherchieren gründlich und finden schon etwas negatives, womit wir ihn denuzieren können. Die Umweltprobleme - juhu - "...die einst so grüne Lunge Istanbuls". Gut, dass wir in Deutschland in Zeiten der Industrialisierung oder beim Ausbau unserer Infrastruktur - u.a. der kilometer langen Autobahnen - stets die Natur geschützt haben. Wir schützen sie immernoch vorbildhaft, damit Konzerne wie RWE, die auf Zukunftstechnologien wie Braunkohle setzen, weiter auch wettbewerbsfähig bleiben. Und die Bauzeit des Berliner Flughafens, ist doch toll. Der Türke baut einen doppelt so großen Flughafen, in einem Drittel der Zeit. Achja da gibt es noch die schlimmen Arbeitsbedigungen. Da arbeiten die Türken ja wie Sklaven. Gut, dass wir in Deutschland keine Schwarzarbeit auf Baustellen haben. Gerade im Baugewerbe ist sowas ja tabu.. und in Deutschland arbeitet auch niemand für 8,87 € auf dem Bau und es werden zum Glück auch keine Flüchtlinge, Paktikanten oder Azubis eingesetzt die teilweise für 4 € die Stunde arbeiten. Das nennen wir aber zum Glück dann freie Marktwirtschaft und hat ja nichts mit Sklaverei zu tun....

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!