Forum: Wirtschaft
Italo-Populisten: Das wahre Dilemma der Römer
REUTERS

Die neue Regierung in Rom hat eine Menge spinnerter Dinge vor. In einem hat sie wohl dennoch Recht: Solange das Land derart hohe Altschulden bedienen muss, wird es in der Krise feststecken.

Seite 2 von 18
missisross 25.05.2018, 14:42
10.

Zitat von OhMyGoodness
Sind "Altschulden" anders als andere Schulden? Muss man die evtl. gar nicht zurückzahlen? Vielleicht sollte man Italien aber besser keine Neuschulden machen lassen ... aus denen werden Morgen nämlich auch wieder Altschulden.
Italien hat anders als Deutschland in der gesamten Geschichte und seit der Wiedervereinigung nie eine Staatspleite erlebt. Und es geht nicht darum Schulden nicht zu bezahlen, sondern die EU Kriterien zu ändern um Wirtschaftswachstum zu generieren!

Beitrag melden
ulrich.schlagwein 25.05.2018, 14:42
11. Schuldenerlass

Bitte bei den Betrachtungen nicht vergessen, dass der dereinst weltgroesste Schulder in den 50ger Jahren von den USA ausgeloest wurde... von wegen Wirtschaftswunder aus eigener Kraft. Italien kann sich auch selber helfen, indem endlich die Steuern nach Gesetz eingezogen warden, anstatt nach eigenem Gutduenken der Buerger bezahlt. Und dann bitte die Grossunternehmer in das eigene Land zurueckholen, zum Beispiel FIATChrysler. Warum sitzt deren HQ eigentlich in den Niederlanden? Hat das Musterland im Nordwesten vielleicht den Bietungswettbewerb fuer den Umzug durch "beste Konditionen gewonnen". Laesst Luxemburg da gruessen, so,wie bei anderen Steuerverhinderern?

Beitrag melden
malcom1 25.05.2018, 14:43
12. Italien?

Man könnte wie im Falle Griechenland die Schulden so weit strecken dass man wieder Licht am Ende des Tunnels sieht. Oder konsequenter gehen Steuerhinterziehung, die Mafia und Korruption vorgehen. Das würde auch geld in die Kasse bringen.Von europäischer Seite wäre eine Streckung der Schulden ein Entgegenkommen für Flüchtlingslast die Italien durch seine geographische Lage zu tragen hat.

Beitrag melden
kleinbürger 25.05.2018, 14:43
13. zahltag

danke herr fricke,
auch wenn wahrscheinlich unbeabsichtigt haben sie ein plädoyer gegen das ausufernde schuldenmachen gehalten.
wie sie richtig anmerken leiden die heutigen italiener unter der ausgabewut der vorherigen generation.

deshalb ist die schwarze null eine grossartige leistung herrn schäubles, er hat zumindest im ansatz verhindert, dass hier zukünftige generationen nicht noch mehr unter der ausgabewut der vorherigen generation leiden als es eh schon der fall ist.
und noch eine erkenntnis, irgendwann müssen schulden beglichen werden, von wem auch immer, irgendwann ist zahltag.

Beitrag melden
dunnhaupt 25.05.2018, 14:43
14. La dolce vita

Wie die Italiener schon seit Jahrhunderten sagen: "Bei uns ist die Lage immer hoffnungslos, doch nie ernst."

Beitrag melden
joG 25.05.2018, 14:44
15. Ich denke....

....es wäre sinnvoll, wenn Italien feststellt, dass die Staatsschulden durch den Effekt des Euro nicht bezahlbar sind und ohne größere Kontrolle der ezb durch das italienische Parlament nicht zurückbezahlt werden können. Wenn das nicht geht und die EU ablehnt, ist sie für die groben Mängel der Währung verantwortlich und Italien ist raus aus der Nummer. Aber im Ernst. Der Euro braucht mehr zentrale Souveränität als in mehreren Verfassungen erlaubt ist. So setzen die Gesetzesänderungen um notwendige Bedingungen herzustellen in etlichen Ländern Referenden oder Zumindest Hypermehrheiten. Aber das wissen wir seit den Bundesverfassungsgerichts Urteilen dazu.

Beitrag melden
abwinken 25.05.2018, 14:45
16. Ganz simpel

Dank desVolkssports Steuerhinterziehung, der noch populärer als der Fußball ist, entgehen dem Staat 120 bis130 Milliarden jährlich.
Dort gilt es anzusetzen und nicht beim Greifen in fremde Taschen.

Beitrag melden
missisross 25.05.2018, 14:45
17. "Deutschland ist der größte Schuldensünder des 20. Jahrhunderts"

Italien hat anders als Deutschland in der gesamten Geschichte und seit der Wiedervereinigung nie eine Staatspleite erlebt. Und es geht nicht darum Schulden nicht zu bezahlen, sondern die EU Kriterien zu ändern um Wirtschaftswachstum zu generieren! "Deutschland ist der größte Schuldensünder des 20. Jahrhunderts" http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/euro-krise-deutschland-ist-der-groesste-schuldensuender-des-20-jahrhunderts-a-769052.html

Vorsicht liebes Deutschland! In schulden nicht zurück zahlen seit ihr Weltmeister! Weltkarte der Staatsinsolvenzen - Einfach hier mal auf die Karte und auf Deutschland gehen und dann auch gerne bei Italien schauen, you know what I mean? http://www.spiegel.de/flash/flash-27324.html

Beitrag melden
siryanow 25.05.2018, 14:46
18. Italien

Bei aller berechtigter Vorsicht und Kritik.
Stellen wir uns vor Jamaika haette sich zusammengefunden und ROM
haette die deutsche Regierung wegen der EU-Feinde in ihrer Koalition gewarnt . Ich hoere schon in solchem Fall "braune Stimmen " gegen Italien .
Machen wir einem Quiz :
Welcher ist/ war die/ der vertrauenswürdigste ( hier und in Italien) Politiker/in ?
Meine Antwort : Willi Brandt und Romano Prodi

Beitrag melden
pepe83 25.05.2018, 14:48
19. Wirre Welt

In den letzten Jahren war die Zinslast sowohl für deutsche Schulden als auch für die italienischen Schulden historisch gering. Beide Länder haben es aufgrund aufgeblähter Sozialhaushalte trotzdem nicht geschafft, ihre Staatsschulden nennenswert zu tilgen. Aber vom deutschen Steuerzahler verlangt Herr Fricke, er möge doch die italienischen Schulden erlassen, damit die Italiener ihre Sozialausgaben noch weiter ausweiten können.

Beitrag melden
Seite 2 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!