Forum: Wirtschaft
IWF-Analyse: "Die griechischen Schulden sind unhaltbar geworden"
Getty Images

Der Kompromiss zwischen Griechenland und den Europartnern stößt beim IWF auf Kritik. In einem Bericht warnt der Währungsfonds, das Land stehe vor einem unüberwindbaren Schuldenberg - und plädiert für eine Umschuldung.

Seite 1 von 51
produster 14.07.2015, 15:25
1. Echte news

Na, das sind ja echte News...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 14.07.2015, 15:27
2.

ach was….. Ne Überaschung ersten Ranges.

Jahrzehnte den Oberen der Griechen Geld zuschustern - wider jegliche Vernunft und Rückzahlungsfähigkeit - und jetzt merken, daß die armen Leute das nicht zurückzahlen können.
Was fürn Augenöffner.
Ich würde mich mal an DIE halten, die uns - und den Griechen- das eingebrockt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pocillator 14.07.2015, 15:30
3. Kompromiss

"Der Kompromiss zwischen Griechenland und den Europartnern stößt beim IWF auf Kritik."

Nennt man das nicht außerhalb Deutschlands einmütig Diktat?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 14.07.2015, 15:30
4.

Warum tun alle so, als ob diese Schulden plötzlich entstanden sind? Seit mind. 5 Jahren ist das Thema aktuell. Natürlich hat jeder Kompromiss negative Aspekte, aber die Alternative zu einer Kompromisslösung ist gar keine Lösung.

Außerdem sollte sich auch der IWF fragen, was denn die alternative Zukunft wäre. Eine Umschuldung/Schuldenschnitt würde in diesem pervertierten System doch wohl als erstes dazu führen, daß Griechenland neue Schulden aufnimmt, ohne auch nur den Hauch einer Reformbereitschaft.

Simple Alternative, Förderkonzept der EU, für jede Maßnahme Griechenlands erhält es die Hälfte aus Fördertöpfen, wenn diese zu Mehreinnahmen führt. Aber ups, da gabs ja schonmal diese Fördergelder für Einrichtung von Katasterämtern, nur das diese Geld für andere Zwecke genutzt wurden. Also gibts auch keine simplen Alternativen, wenn die Nehmerseite betrügt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo.sowade 14.07.2015, 15:31
5. Iwf

ist ein großer Gläubiger Griechenlands, hat aber die Situation realistisch eingeschätzt. Wer sind denn nun die eigentlich großen Ökonomen, auf die Merkel und Schäuble für ihre Politik Rat holen könnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasbär 14.07.2015, 15:34
7. IWF Klartext:

damit ist die Basis der Überlegungen zu weiteren Krediten ad absurdum geführt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 14.07.2015, 15:34
8. Jetzt mal unter uns:

Wer kämpft da gegen wen? Europa gegen den Währungsfonds, Griechenland gegen Europa, oder doch nur Rußland gegen die USA? Hier geht es darum eine Zivilisation zu retten, die sonst ins sichere Chaos andriftet. Alle Europartner haben geschworen, füreinander einzustehen. Warum hat der IWF etwas dagegen? Weil das Wort Solidarität in den USA dasselbe bedeutet wie Sozialismus? Schon möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
protonendichte 14.07.2015, 15:34
9. Die griechischen Schulden sind unhaltbar geworden

Wann geht das endlich in die "Alternativlos-Köpfe" hinein?
Wann zieht man endlich die für ALLE Beteiligten richtigen Schlüsse?
Ist wie im abstürzenden Flieger mit Fallschirm zu sitzen und nicht abspringen zu wollen, weil es innen so schön warm ist und man nicht frieren möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 51