Forum: Wirtschaft
Jahreswirtschaftsbericht: Bundesregierung senkt Wachstumsprognose
REUTERS

2013 wird ein eher maues Jahr für die deutsche Wirtschaft - so sieht es zumindest die Bundesregierung. Laut einem Zeitungsbericht erwartet sie ein Wachstum von etwa 0,5 Prozent - deutlich weniger als zuletzt. Angesichts der schwachen Konjunktur werde auch die Zahl der Arbeitslosen leicht steigen.

Seite 1 von 2
Gerdtrader50 15.01.2013, 09:03
1. Immer die gleichen Sprüche

Wachstumsschübe von 0,5 %, es ist lächerlich. Immer schön die Binnenmärkte Europas weiter schrumpfen lassen mit der rezessiv wirkenden Wirtschafts- und Finanzpolitik sowie der desaströsen Währungswirkung. Die Exporte in die Welt, auch Schwellenländer immer weiter erhöhen. Das hilft der Elite. Den Binnenmarkt der BRD weiter schrumpfen wie bereits seit 30 Jahren und dem Volk erzählen, das alles sei alternativlos. Noch ein paar Hundert Milliarden in die von ihnen selbst mit ruinierten Südstaaten stecken und den Euro weiter anbeten, den Verursacher der ganzen Schäden. Die Regierungsdummsprüche sind nur schwer erträglich für halbwegs intelligente Menschen. Jedoch an der Wahlurne sind sie dann nicht mehr intelligent, wie man sieht, oder wer zählt aus in den Belustigungslokalen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank1980 15.01.2013, 09:03
2. Arbeitslosenzahlen

wen wunderts das die extrem verfälschten öffentlichen Zahlen zur Arbeitslosigkeit nicht mehr sinken wenn gleichzeitig hunderttausende Einwanderer nach Deutschland strömen. Davon gehen eben nicht alle direkt aufs Amt sondern müssen sich ersmal ein paar Monate anders über Wasser halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berufskonsument 15.01.2013, 09:04
3. optional

Na dann haben wir ja Glück, daß diese Prognosen eh nie stimmen.

Ich prognostiziere für das laufende Jahr weitere Prognosen verschiedener Expertengremien im Bereich -5 bis 5 Prozent Wirtschaftswachstum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikta 15.01.2013, 09:11
4. Selberschuld

….und wir jubeln mit Mehrheit der Stimmen diese Regierung und diese Regierungschefin in Ekstase-Rausch weiter! Und dann fragen uns, wer eigentlich mehr Schuld hat: Schröder oder Merkel?! Nein, Sie selber liebe Wähler und nicht Wähler…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuba84 15.01.2013, 09:45
5. Wieso?

Wieso habe ich das Gefühl das dem nie entgegengewirkt wird was diese "Experten" so prognostizieren?
Also wozu haben wir die eigentlich?
Die sind wie ein besserwissender Beifahrer der aber selbst keinen Führerschein hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklar? 15.01.2013, 09:48
6. Ach schau an, das was 90% der Poster hier im Forum ...

seit Monaten schon schreiben kommt jetzt auch bei der Regierung an.

Stimmt, viele Rentner haben noch eine verhältnismäßig ausreichende Rente. Den Reallohnverlust bei den Normal-Arbeitnehmern können sie aber auch nicht auffangen, bestenfalls gerade noch etwas abmildern.

Aber immer mehr Rentner bekommen auch die Lebenswirklichkeit Ihrer Kinder und Enkelkinder mit. Da dürfte demnächt ein großes Umdenken erfolgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-4bq-bici 15.01.2013, 09:56
7. Alles getürkt

In D beziehen ca. 5,3 Millionen ALG I und II, sind also arbeitslos. Das entspricht einer Quote von 12,8%. Von wegen 7 oder 8%! Das sogenannte BIP-Wachstum gabs auch schon 2012 nicht - denn wir haben eine wahre Inflation von ca. 8%. Einfache Formel: Falschgelddrucker Draghi druckt Billionen Euros, die Wirtschaft wächst fast nicht mehr. Geldmengenwachstum M3 abzüglich BIP Wachstum = wahre Inflation: Z.Zt. 8%. 2013 kriegen wir eine fette Rezession. Murksel beschreibt das dann mit rückläufigem Wachstum. Außerdem werden viele Hunderttausende "Europäer" in unsere Sozialsysteme einwandern. Leute zieht Euch warm an. Game over!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rorufu 15.01.2013, 10:03
8. wie um alles in der Welt

wollen die in Berlin etwas "hinter dem Komma" errechnen, wo sie doch nicht mit den Nullen vor dem Komma klarkommen? Schafft doch mal zuerst die Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum, welches allen zu Gute kommt. Die Menschen im Land erwirtschaften das, was ihr in Berlin mit vollen Händen rausschmeißt. Hört einfach auf mit diesem Mist und Zahlenspielen, die ihr in Berlin eh nicht kappiert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 15.01.2013, 10:16
9. Guter Trick...

Damit iste die Chance groß, vor den Wahlen damit zu prahlen, dass die Ergebnisse besser sind als die Vorhersagen... Gut gemacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2