Forum: Wirtschaft
Jay-Zs Weg zum Milliardär : "Ich bin kein Geschäftsmann. Ich bin ein Geschäft, Mann!"
SPIEGEL ONLINE

Jay-Z ist laut "Forbes" der erste Rap-Milliardär der Geschichte: Er schuf sich abseits des Musikgeschäfts ein eigenes Imperium. Wie hat er das geschafft?

Seite 1 von 3
Criticalmass 09.06.2019, 12:02
1. Miliardär und jetzt?

Wie wird man Miliardär? Wie bei den meisten, indem Man/Frau als skrupelose(r) Geschäftsman/-frau agiert.
Dabei gilt als Grundrezept für erfolgreiches Handeln in der Wirtschaftswelt, dass im eigenen Wertehorizont, Moral und Ethik im Business nur als Herausforderung für dialektische Wortspiele angesehen werden darf.
Dies gilt selbstverständlich unabhängig von Gender, Religion und ethnische Zugehörigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dubdevil 09.06.2019, 12:03
2. Stimmt nicht,

erster Milliardär aus dem Business ist DrDre, der seine mit Jimmy Iovine gegründete Kopfhörer-Marke „Beats“ für 3 Mrd$ an Apple verscherbelt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bala Clava 09.06.2019, 12:03
3. Dann mach

doch dein Geschäft, Mann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichwarsnicht 09.06.2019, 12:31
5. Warren Buffets Rat

"Er ist der Typ, von dem junge Leute lernen können." Heisst, besser seine Kohle in eigene Projekte stecken statt sie auf dem "Musikaltar" den sog. Stars zu "opfern", die damit Mio- Geschäfte bzw. Anschlussgeschäfte in Milliardenhöhe machen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sothebys22 09.06.2019, 12:34
6. Respect

Letztendlich ist Jay Z niemand der eine business School besucht hat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.huetter 09.06.2019, 12:39
7.

es heißt Marcy Projects nicht Mary Projects

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sysop 09.06.2019, 12:52
8. @7, I.huetter

Vielen Dank für ihren Hinweis, wir haben das korrigiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madlex 09.06.2019, 13:04
9.

Zitat von dubdevil
erster Milliardär aus dem Business ist DrDre, der seine mit Jimmy Iovine gegründete Kopfhörer-Marke „Beats“ für 3 Mrd$ an Apple verscherbelt hat.
Das hat Dr. Dre damals so behauptet, Forbes (und andere) sind aber damals zu anderem Schluss gekommen. Deren Recherchen nach war das Vermögen nach Abzug der Steuern aus dem Beats Verkauf im Bereich von “nur” $700mil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3